Wie Fische füttern?

2 Antworten

Hallo,
wer viel füttert, hat schnell große, dicke/fette Fische. (Ggf. auch Algen) 

Ich persönlich halte nichts vom täglichen Füttern, weil die Fische dann eins ihrer Instinkte quasi aufgeben, nämlich nach Futter zu suchen bzw. Reste zu verwerten.

Seid über 10 Jahren füttere ich Malawis und andere Fische (auch Welse) Dienstags mit Lebendfutter, Freitags mit Frostfutter und Sonntags mit Trockenfutter. (Sie vermehren sich mehr, als es mir manchmal lieb ist und ich habe kein Algenproblem.)

Also ich füttere meine Fische täglich, Flocken und Tabletten. Wenn der Antennenwels noch nicht ausgewachsen ist solltest du auf jeden Fall jeden Tag eine Tablette geben (am besten extra Wels-Tabletten) damit er genug zu fressen hat um seine volle Größe zu erreichen. Ich habe damals den Fehler gemacht und ihn zu wenig gefüttert.. Er ist ca zwei Jahre alt und ist trotz mittlerweile täglicher fütterung bei ca 5cm geblieben.. Auch solltest du Holz im Aq haben, was für den Antennenwels zur Verdauung unerlässlich ist (falls du das noch nicht wissen solltest). Die Flocken kannst du allerdings nach bedarf füttern, entweder jeden Tag ein bisschen oder eben jeden zweiten Tag etwas mehr, so wie es gebraucht wird. Man sieht meistens ziemlich gut ob man zu viel füttert (die Fische bekommen einen ziemlichen Bauch).
Ist alles nur meine Erfahrung nach ca 3 Jahren Aquaristik, keine Expertenantwort. Lg

Also der Antennenwels ist 3 cm groß und ich habe 2 Wurzeln drin.

0

Dann einfach täglich eine Tablette für ihn und dann passt doch alles :) Je nachdem welche Tabletten du fütterst evtl eine halbe tablette jeden Tag, wenn du allerdings die dünnen Wels-Tabletten hast kannst du die auch ganz jeden Tag füttern, die sind dafür gedacht. Zumindest wurde ich so beraten nachdem ich mich beschwert hatte dass er nicht wächst ;)

0

Für die Panzerwelse würde ich nochmal eine halbe jedne zweiten tag o.ä füttern

0

Antennenwelse teilen nicht gerne.. Zumindest ist das bei mir so ;)

0

Was möchtest Du wissen?