Wie findet man raus, was einen glücklich macht?

...komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Das geht nicht so einfach, dazu muss man erstmal im eigenen Leben umdenken und erstmal definieren, WAS Glück für einen selbst bedeutet.

Klar, sehen wir andere Menschen, sehen wir immer Dinge, die uns auch glücklich machen könnten, wir aber nicht haben...aber würde uns das wirklich glücklich machen oder sind wir nur neidisch?

Setz' dich doch einfach mal hin und überlege: Was gibt dir ein gutes Gefühl im Leben? Ist es die Tasse Milchkaffee am Morgen? Der Schokokuchen am Nachmittag? Ein heißes, duftendes Bad am Abend? Fang klein an...egal was es ist, hauptsache es macht ein gutes Gefühl. Du wirst sehen, es gibt viel mehr Dinge in deinem Leben, die dich glücklich machen.

danke! sehr schön gesagt!

0
@Sophia92

Bitte...;-) So habe ich auch angefangen...Heute bspw macht es mit extrem glücklich, dass meine Grippe endlich vorbei ist...

0

Geh doch die Sache mal andersherum an: frage dich mal, was dich unzufrieden macht und davon abhält, glücklich zu sein.

Jeder könnte theoretisch jederzeit etwas tun, was ihm gefällt. Wenn es nicht Hindernisse davor gäbe.

Spazieren gehen, joggen, irgendein Hobby, das dir Spaß macht, wirst du sicher haben. Also ist die Frage, was hindert dich daran, genau dies jetzt zu tun?

Ich habe gestern den Satz gehört: um zu lernen, dich gut zu fühlen, musst du erst gut fühlen. Also Dinge erfahren, die sich gut anfühlen. Und wenn sich für dich etwas gut anfühlt, macht es dich glücklich. Probiere verschiedene Sachen aus. Oder horch in dich hinein und stelle fest, was dir fehlt - und dann hols dir.

Hmm, vielleicht durch stupides Ausprobieren. Je nach Erfahrung weiß man ja zumindest, was einen NICHT glücklich macht; das würde ich zuerst alles streichen.

Ein Lachen aufs Gesicht zaubern kann vieles, sei es ein lustiger Film, Sport oder leckeres Essen?

Stolz auf dich selbst machen kannst du dich vielleicht, indem du dich sozial engagierst? Es werden überall Hände gebraucht, ob in der lokalen Suppenküche oder in Zentralafrika.

Liest du gern? Vielleicht kannst du dich mit entsprechender Literatur befassen (müsstest allerdings unvoreingenommen daran gehen).

Probier doch auch einfach mal, die alltäglichen Dinge anders zu machen. Essen muss man zum Beispiel sowieso, dann kannst du dir mal richtig viel Zeit dafür nehmen und etwas richtig Leckeres kochen.

Nur ein paar Denkanstöße, hoffe das hilft weiter?

Es ist auch die Zufriedenheit die du mit dir selbst haben kannst und mit dem was du tust, zBsp. dein Handeln gegenüber dem, was du im Alltag erlebst, oder auch deinen Mitmenschen schenkst,diese Zufriedenheit überträgt sich auch auf diese. Ich bin Zufrieden und dankbar das ich (noch) lebe, und damit mache ich auch die Menschen glücklich die mich lieben,und damit bereichere ich auch ihr Leben. Gelassenheit, gegenüber Dingen entwickeln die einem schon wieder ärgern...zBsp. Schreiben vom Anwalt weil die Krankenkasse ein Hilfsmittel nicht bewilligt hat, oder Menschen die einem gegenüber unfreundlich werden weil sie denken sie haben Recht. Dankbarkeit, all das was ich als schön empfinde zBsp. mit meinem Freund sehr lange ausgiebige interessante Gespräche führen. Schönheit,raus in die Natur gehen, und sich daran erfreuen das es Herbst geworden ist, und die Blätter bunt geworden sind....

Ersten zwei Sätze hab ich falsch formuliert....ich meinte Zufriedenheit durch das was du tust zu entwickeln....

0

Setz dir ein Lebenswunsch, Ziele etc. Und dan fang damit an sie zu erfüllen mach Party´s lehrn neu Frunde kennen.

  • Manchmal hilft es, sich an etwas Schönes (Angenehmes, Leckeres ...) zu erinnern, es auszuprobieren und allein schon dadurch wieder auf sich zu gucken.

  • Oft sind es Kleinigkeiten, die aus der Leere wieder herausführen und oft ist es gerade etwas, was mit "Spüren" zu tun hat - und sei es, zu spülen oder eine Pflanze umzutopfen.

  • Manchmal hilft es auch, einer Stimmung einfach nachzugeben statt sich ein glückliches Lächeln zu verordnen. Bei Traurigkeit z.B. in eine warme Wolldecke einkuscheln, eine heiße Schokolade trinken und leise Musik hören.

Versuch' dich daran zu erinnern, was dich bisher im Leben glücklich gemacht hat. Vielleicht kannst du daran anknüpfen. Für mich sind gute Freunde ganz wichtig um mich glücklich zu fühlen.

Versuche dich über das zu freuen was du hast, statt dem hinterher zu eifern was dir fehlt. Glücklichsein ist kein Zustand den man mit materiallen Dingen erreichen kann, sondern es beginnt im Kopf :)

Halte Dir mal vor Augen was Dich wirklich unglücklich machen würde, was aber zum Glück bei Dir gerade nicht der Fall ist...dann bekommt man wieder einen Blick für das "Glück"...

viel unternehmen , eventuell findest du dein glück ganz schnell ... bzw das was dich glücklich macht

Such dir einen Freund der dich glücklich macht.

Ganz einfach unternehme was egal was sei es ausgehen mit Freunden treffe Blödsin machen usw überall wo du Lachen kannst ,das heißt Glücklich sein . Immer das was schön ist ? Keine Wissenschaft draus machen : Dein Herz spührt es .

Da hilf wohl nur eines: du musst es ausprobieren.

Überlege dir doch ersteinmal umgekehrt, was müsste dir weggenommen werden, damit du unglücklich bist?

in dem du es tust.

  1. glücklich/positiv denken
  2. an alles mit positiven Gedanken herangehen
  3. positv und neugierig auf deine Umwelt zugehen

durch tun dessen,von dem man annimt,es könnte einen glücklich machen

meditation führt zu wahrem glücklich sein

Du weißt doch was du gerne machst, was dir leicht fällt zu tun; das mach nur, dann wird sich dein Herz erfreuen. Liebe Grüße Bherka

sich ablenken und herausfinden was einen glücklich macht

"Erfüllte" Menschen gibt es nicht! Jeder hat sein Päckchen zu tragen! Egal, ob arm oder reich! Ich kann mich z.B. über die Kleinigkeit eines netten Lächelns, ´nen freundlichen Gruß freuen! wenn ich morgens aufstehe und weiß, dass ich noch lebe, geht´s mir auch gut!

Was möchtest Du wissen?