Wie findet man Freunde und Freundinnen? Wie flirtet man mit Frauen? Was sagt man?

5 Antworten

Hab mir nicht alles komplett durchgelesen, sondern überflogen, denn wie du es schon selbst festgestellt hast, du denkst zu viel nach. Wer sich so viele Gedanken über das kennen lernen von Leuten macht scheitert.

Es gibt da kein Erfolgsrezept jeder Mensch ist anders und wird von jedem anders wahrgenommen. Manche Leute lernt man kennen und mag sie auf Anhieb andere nicht, manche brauchen Zeit um ihren Charakter zu entfalten und später mag man jemanden der einem Anfangs komisch erschien oder umgekehrt. Das ist alles viel zu Komplex als das es da eine Formel gibt die man einfach anwendet.

Dabei sage ich nicht dass man einfach gar nichts tun sollte und hofft das irgendwas passiert. Du darfst einfach nicht so negativ denken

Wenn du jetzt ein Studium anfängst solltest du versuchen da keine Angst zu haben sondern es als Chance sehen, um neue Leute kennenzulernen. Dort kennst du niemanden aber es kennt auch niemand dich und die Leute kennen sich nicht untereinander. Sei du selbst und verstell dich nicht. Anfangs bieten viele Unis so "kennenlern" Bartours und Ersti-Wochenenden an nimm daran teil. Hock dich in Vorlesungen neben irgendwelche Leute, glaub mir die meisten wollen auch Leute Kennenlernen.

Gesprächsthemen gibts genug, woher kommt die Person, wie kam sie auf die Idee gerade das zu studieren. Man kann über den Stoff der Vorlesungen quatschen. Man darf da nicht so arg nachdenken. Denk nicht darüber nach was du sagen darfst/kannst/sollst. Sag einfach was du willst so mach ich das zumindest. Manchmal stößt man jemanden vor den Kopf oder sagt vielleicht Ausversehen was unangebrachtes aber das passiert und daran ist noch niemand gestorben.

Jemand der gar nichts sagt, sagt zwar nie das falsche aber halt auch nie das Richtige. Und wenn du mit 10 Leuten redest und 9 mal das falsche sagst dann ist es halt so aber wenn du dann 1 mal das Richtige sagst hast du nen Freund mehr.

Ich hatte im Studium am Anfang auch etwas Schwierigkeiten aber man belegt gemeinsam Kurse, hat zusammen Praktia, Gruppen-und Hausarbeiten und es gibt auch noch Parties also wenn man da nicht irgendwann bei ein paar Leuten hängen bleibt weiß ich auch nicht.

Noch einer, der scheitert. :)

0
@Invictu520

Du schriebst: "Wer sich so viele Gedanken über das kennen lernen von Leuten macht scheitert."

Da musste ich schmunzeln, weil du dir selbst so viele Gedanken gemacht hast.

1
@Dekkert

Habe ich vor der Frage nicht...aber irgendwie hat mich das dann ins grübeln gebracht. Ist doch oft so. Erst nimmt man eine Bestimmte Sache als selbstverständlich und wenn uns dann jemand nach dem "Wieso, Weshalb, Warum fragt" hat man keine Antwort und muss es sich dann erstmal überlegen.

Naja ich hoffe nur der Fragesteller kriegt das in den Griff ich finde nämlich keine Sozialenkontakte zu haben, ist mit das schlimmste, gerade wenn man noch jung ist.

0

Ich möchte Dir wirklich nicht zu nahe treten, aber ich nehme mal an, dass Du diese in der Frage geschilderten Prozesse nicht aus erster Hand erlebt hast. Es ist leider nicht so einfach, den Denkapparat einfach mal "abzuschalten" und spontan eine Konversation zu führen.

0
@Trauma615

Nein das habe ich natürlich nicht. Und das ist mir auch völlig klar. Es gibt keinen Knopf oder Schalter den man einfach mal "kurz" umlegen kann. Ich bin aber selbst jemand der sich manchmal zu oft selbst im Weg steht und ich hab an der Uni auch ne ganze Weile gebraucht bis ich mir einen gewissen Freundeskreis aufgebaut habe, weil ich einfach von mir aus nicht so kontaktfreudig bin. Erst wenn man mich anspricht und ein Gespräch zustande kommt kann ich die Leute regelrecht zu labern.

Und anscheinend scheint der Fragesteller ja in der Hinsicht auch nicht auf den Mund gefallen zu sein. Wenn man mit ihm redet scheint er ja durchaus in der Lage zu sein zu Antworten.

Das ist ein Problem welches man nicht einfach mal so lösen kann und ich denke auch solche Coaching Videos werden nur für den theoretischen Part ein bisschen helfen. Letztendlich muss er irgendwann selbst die Initiative ergreifen sonst wird das nichts und er muss es eben in langsamen Schritten machen.

Vielleicht fürs Studium in eine WG oder in ein Studentenwohnheim ziehen. Mir hat das sehr geholfen, denn meine Mitbewohner waren im Prinzip meine ersten richtigen Kumpels die ich dann dort hatte.

Unis haben auch wahnsinnig viele Möglichkeiten sich zu engagieren, da lernt man auch neue Leute kennen.

0

Vielen Dank für deine Antwort! Es ist, wie du schon bemerkend angedeutet hast, bei mir ebenfalls so, dass ich anfangs zurückhaltend bin und erst frei reden kann, wenn ich jemanden kenne, aber dazu muss ich oft erstmal angesprochen werden und das passiert selbst leider eher selten. Genau die von dir vorgeschlagene Losung habe ich schon probiert, und tue es noch. Trotzdem tur ich mich aber noch aus irgendeinem mir unbekannten Grund damit schwer, die Symphatie anderer Leute auf mich zu ziehen. Ich würde generell lieber erfahren, wie ich aus Bekanntschaften Freundschaften mache, und aus Freundschaften enge Freundschaften, und wie ich mit Frauen das ganze auf eine Schiene bringen kann, die über einfache Freundschaft hinausgeht. Ich bin nämlich oft einfach viel zu höflich, ich "necke" nicht wirklich, weil ich damit keine Erfahrung habe. Dieses kleine spielerische(liebevolle) Ärgern/Aufziehen ist es aber oft, was den Unterschied ausmacht, was das Interesse der Frau in einem erweckt und was dagür sorgt, dass mit Freunden immer mehr Schichten des Eises gebrochen werden (und man lockerer und offener zueinander ist). Das meine ich zumindest aus eigenen Beobachtungen, Erfahrungen und den Erzählungen anderer zu wissen. Wenn man ständig neutral/freundlich zueinander ist, kommt irgendwann eine Art Missvertrauen auf... Das Verhältnis kann nicht ständig einfach normal/gut sein und dabei bleiben, das wird komisch und irgendwann wird es oberflächlich. Als müsste man schon inzwischen besser miteinander klarkommen und viel vertrauter zueinander sein, aber es gibt irgendeine unsichtbare Grenze, die das verhindert. Und für den eventuellen Fall, dass ich dieser Faktor bin oder dazu beitrage, ohne es zu merken, möchte ich wissen, wie ich das ändern kann. Also lockerer sein, die Angst loswerden, etwas falsches zu sagen, dadurch dann auch wieder mehr reden etc. Eine WG hatte ich mir überlegt, das wäre eigentlich gut denke ich, aber man braucht schon viel Glück mit den Mitbewohnern von dem, was ich von anderen höre. Welche Engagementmöglichkeiten gibt es zum Beispiel, von denen du weißt? Ich höre hier und dort immer, dass es an Universitäten so viele Kurse, Veranstaltungen, Verschiedenes, Möglichkeiten etc. gibt, aber wo kann man davon erfahren? Dir kann ich bei deiner zuletzt geschriebenen Aussage wirklich zu 100% zustimmen... Ich bin schon seit Jahren einsam und fühle mich von Zeit zu Zeit innerlich tot... Und dann auch noch Einzelkind. Einsamkeit ist für die Seele einer der schlimmsten Zustände, die man haben kann.

0
@WeiseFragen

Also zuerst mal möchte ich nur noch mal anmerken dass ich mich weder mit der Psychologie noch mit dem Sozialverhalten von Menschen wirklich auskenne, ich sage lediglich was für mich gilt und was ich für Erfahrungen gemacht habe.

Ich war bis jetzt in 2 unterschiedlichen WGs und beide waren super. Die meisten Kommillitonen von mir wohnen in WGs und fast niemand hat wirklich schlechte Erfahrungen. Klar manchmal ist es eine Herausforderung und einer meiner Mitbewohner treibt mich manchmal auch zur Weißglut (er ist sehr unordentlich) aber das sind Herausforderungen die man bewältigen muss und du kannst als Person nur wachsen wenn du aus deiner Komfortzone rauskommst und einfach mal was risikierst. Einfach bei solchen Sachen mal weniger Denken und mehr machen.

Ich habe direkt am Anfang an einigen Veranstaltungen welche für die Erstis waren teilgenommen. Man wurde in kleinere Gruppen aufgeteilt und hat ne Bartour gemacht. Nach den ersten paar Bier war ausgelassene Stimmung und man hat einfach so über die ersten paar Vorlesungen geredet usw. Dann als man in der Uni war hatte man dann ein paar Bekannte Gesichter zu denen man sich setzen konnte und naja irgendwann kristallisiert sich dann raus mit wem man sich ganz gut versteht. Zusätzlich hatten wir auch tonnenweise Praktika und da die immer in Gruppen waren hatte man da auch immer mit seinen Kommilitonen zu tun hat paar Späße gemacht unso. Ich krieg auch nicht immer den Mund auf aber in so lockerer Atmosphäre gehts. Die Leute mit denen ich bei den Praktika viel zu tun hatte wurden dann auch enge Freunde, da man sich gegenseitig hilft etc.

Das ist auch ein Punkt der ne Bekanntschaft in eine Freundschaft verwandelt, wenn man sich aufeinander verlassen und helfen kann. In der Klausurenphase einfach mal jemanden mit dem man schon mal geredet hat und der im gleichen Kurs ist fragen ob man nicht ne Lerngruppe bilden könnte etc. Solche Dinge eben. Es kann echt der einfachste Bullshi*t sein aus dem dann ne Freundschaft wird.

Engagieren kannst du dich an der Uni überall. Es gibt so Organisationsteams die, Events und Parties planen. Es gibt den Studierendenausschuss, der die Studenten vertritt (werden irgendwie gewählt aber frag mich nicht). Es gibt Universitätssport, also gerade ein Teamsport wäre da was. Gibt auch Orchester, Chor etc. falls du Musik machst. Und es gibt noch Studentische Gruppen, die alles mögliche machen.

Ich weiß nicht wo du studierst aber geh doch mal auf die Homepage der Uni da findest du normalerweise alles, die Unis werben natürlich schon ein bisschen für sich.

Mit den Mädels kann ich dir nicht weiterhelfen, viel zu kompliziert. Kein Mann hat sie je verstanden. Sich mit ihnen anzufreunden ist nicht so schwer alles danach ist Höhere Mathematik.

1
@Invictu520

Sich mit ihnen anzufreunden ist für mich leider auchschon schwer, zumindest schwerer als bei gleichgeschlechtlichen Mitmenschen, vielleicht hast du diesbezüglich Rat?

0

und unsicher - ich weiß einfach nicht, was ich sagen kann, und sage daher gar nichts. So wirke ich fälschlicherweise desinteressiert und es wird nichts.
Vielleicht stelle ich Frauen auf ein Podest.
Hätte ich eine Schwester gehabt, dann hätte ich was Frauen angeht vielleicht weniger Probleme und Schüchternheit, aber ich bin leider Einzelkind.

junge. wie viele fragen dazu willst du noch stellen? es gibt unendlich viele leute die gut erklären wie du besser mit frauen wirst. hör auf dich auf gutefrage.net auzuheulen und tu was für deinen erfolg.

hier haste einen guten coach. lass dir erklären wie man flirtet. und wenn du nach allem immer noch irgendwas nicht weißt, frag ihn und nicht hier. von 99% der leute hier bekommst du eh nur müllratschläge die nichts bringen. cheers.

https://www.youtube.com/user/Macbeff1989

War doch zum Beispiel in deinem Fall nicht so, alao ist es doch berechtigt und richtig, hier zu fragen ;)

0
@WeiseFragen

jo. aber die meisten bringen beim thema verführung nur "sei einfach nett und du selbst" und das bringt einfach in der praxis nichts. jetzt guck dir mal ein paar sachen von DonJon an und üb damit du besser wirst. viel erfolg

1

Ich werde schnell eifersüchtig...aber wieso?

Ich versuche mich kurz zu fassen (habs nicht geschafft😬) Ich werde relativ schnell eifersüchtig

-wenn mein bester Freund z.B. mit einer guten Freundin redet und lacht (da sie versucht sich selbst einzureden, sie wäre in ihn verliebt)

-wenn besagte Freundin mit sich in meine Gespräche (meist über Animes und Mangas) einmischt

-wenn sie Komplimente bekommt für Sachen die sie mir nachmacht Aber ich weis nicht warum ich so schnell eifersüchtig werde🤷‍♀️

-ich denke ich habe Hebung Selbstbewusstsein: habe bunte Haare und gehe mit Pandajacken raus und schäme mich eig für nichts/nicht viel -liegt es daran, dass ich die einzige "dicke"/moppelige immer der Klasse bin? (Will etwas dagegen tun und fange auch bald an)

-oder dass ich als einzige noch nicht meine Tage habe, obwohl ich deswegen eher happy bin

-vielleicht auch weil ich die jüngste bin🤔 Aber das kann ich mir schwer vorstellen

-oder weil ich als (fast) einzige noch keinen Freund hatte, finde aber auch das ich noch zu jung bin

-oder weil ich vielleicht Angst habe, eher spät oder gar nicht in der Schule einen Freund zu sehen, weil ich mir niemanden vorstellen kann...auch weil ich eben nicht so dünn und hübsch wie die anderen bin

-oder weil alles etwas besonderes können und ich kein Talent habe und mich deswegen schlecht fühle🤔 Obwohl ich für meine Ziele schon arbeite

Was denkt ihr? Könnt ihr mir vllt ein paar Tipps geben? Danke im Voraus😁

...zur Frage

Wie oft weinen Männer, oder generell Erwachsene?

Wie oft im Jahr oder Monat weinen Männer oder Frauen?

...zur Frage

flirtet er mit mir xD?

hey, ein Junge flirtet mit mir, indem er mich oft im Unterricht anstubst. Das ist mega auffällig (für mich), also 100 Pro absichtlich.

Aber hier ist das interessante: Er redet nicht mit mir darüber oder generell mit mir. Es ist so eine "Wir machen das, aber keiner erfährt es außer uns und wir reden nicht über das flirten an sich" -Sache. xD

Was meint ihr, woran das liegen könnte? Er hat nebenbei eine Freundin xD Sie geht aber nicht auf unsere Schule...

...zur Frage

können 2 Mädchen alleine durch Indien reisen?

eine Freundin und ich möchten diesen Sommer gerne durch Indien backpacken, ich habe jedoch gehört dass es für Frauen alleine sehr unsicher ist, wie sieht es mit der Sicherheit aus wenn 2 junge Frauen reisen?

...zur Frage

Soll ich sie fragen ob sie Interesse hat?

Hallo, ich hab mich in eine Arbeitskollegin verliebt und sie verhält sich auch so als ob sie Interesse an mir hat, weil sie sehr viel mit mir flirtet (Bauch kitzeln z.b. macht sie sehr oft und sie nennt mich auch Hasi). Das Problem ist nur sie flirtet generell viel auf Arbeit, bloß mit mir halt mehr und stärker als mit anderen. Ich bin mir jetzt nur unsicher ob sie wirklich Interesse an mir hat oder ob sie einfach charakterlich so ist, dass sie sehr viel flirtet und dadurch nur so wirkt. Was wäre besser:

  1. Sie fragen ob sie auf mich steht ohne ihr erstmal zu sagen das ich auf sie stehe? Sie nennt mich ja auch Hasi. Da würde ich das als Begründung für die Frage nennen. Oder ist das ein Fehler sie das zu fragen auch wenn sie auf mich stehen würde?

  2. Sie fragen ob sie mal was mit mir unternehmen möchte. Bloß da wüsst ich nicht was wir machen sollten und es soll auch nicht wie ne dateanfrage rüberkommen. Und da habe ich auch Angst das man sich dann nur anschweigt.

...zur Frage

Sind Blondinen den dunkelhaarigen Frauen immer etwas überlegen?

Mir fällt auf, dass Männer oft den Blondinen hinterhergucken und sie generell mehr auffallen. Wieso sind blonde Frauen oft heisser als dunkelhaarige Frauen ? Was fasziniert euch Männer an Blondinen so ? ;-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?