Wie findet man eine gute Hebamme?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo, aus Erfahrung kann ich dir nur raten, frühzeitig eine Hebamme zu suchen. Kommt allerdings auch drauf an, was du von ihr erwartest. Benötigst du sie nur zur Nachsorge (also für die Hausbesuche nach der Geburt) oder willst du sie als dauerhafte Ansprechpartnerin haben und auch einen Geburtsvorbereitungskurs bei ihr absolvieren? Soll sie als Beleghebamme deine Geburt begleiten? Das sind schonmal ein paar Kriterien, nach denen du schauen kannst. Nicht alle machen alles und einige Hebammen nehmen auch nur wenige Schwangere an, weil sie dann quasi ausgebucht sind.

Wenn du bestimmte Vorstellungen hast, was sie machen soll (Akupunktur, Stillberatung,...) kannst du auch gezielt danach suchen - aber du solltest definitiv von dem Gedanken abkommen, dass es Hebammen im Überschuss gibt und du eine Art Casting veranstaltest ;)

Google mal nach Hebammen in deiner Stadt - je größer die Stadt, desto größer sind die Erfolgschancen. Ich selbst wohne in einer Region, in der es etwas schwieriger war. In der 13. SSW habe ich dann alle verfügbaren Hebammen abtelefoniert - für die eine war ich schon einen Monat zu weit, sie hätte nur noch Schwangere ab 9. Woche angenommen. Für eine andere war ich quasi zu spät dran, da ihr Kurs schon voll war, etc. In der Regel kennen sich die Hebammen aber auch untereinander und können dir sicher auch weitere gute Hebammen nennen, bei denen du dich melden kannst.

Vielleicht kannst du auch in der entsprechenden Geburtsklinik nachfragen, ob die dir die eine oder andere Hebamme nennen können, wenn du mit deiner Suche sonst nicht weiter kommst.

Bei mir war es im Endeffekt dann übrigens unkompliziert. Ich habe in der Einrichtung angerufen, die der Geburtsklinik angeschlossen war. Da konnte ich dann meinen Kurs machen und für die Nachsorge habe ich mir eine andere Hebamme aus der Liste, die auf der Klinikseite hinterlegt war, organisiert.

Ich wünsche dir viel Erfolg beim Suchen und eine wunderbare Schwangerschaft!

Mirarmor 07.06.2017, 14:26

Liebe Floppediflopp, vielen Dank für deinen netten Beitrag!

Stillberatung wäre mir tatsächlich wichtig, vor Akupunktur hab ich Horror. ^^

Mein Problem ist, ich lebe in einer Kleinstadt unter vielen Kollegen und vor Ablauf der 12. SSW will ich die SS nicht "öffentlich" machen. Meinst du 13. SSW reicht noch zum Suchen?

Ich werde mal bei der Klinik und vielleicht bei meiner Frauenärztin (auf die Idee komme ich erst jetzt ^^) fragen, danke.

Ach, diese ganzen Kümmereien machen mir keinen Spaß, ich möchte lieber einfach entspannt schwanger sein. ;)

0
Floppediflopp 07.06.2017, 14:33
@Mirarmor

Liebe Mirarmor, vollkommen klar, dass du vor Ablauf der 12 Wochen nicht unnötig Wind um alles machen willst. Wenn du in einer recht kleinen Stadt lebst, ist das umso verständlicher. Meiner Meinung nach sollte auch die 13. Woche reichen - alles andere ist absolut übertrieben. Die Hebamme, bei der ich den Kurs gemacht habe, hat auch nur gemeint, dass einige Kollegen da komplett überzogene Vorstellungen haben. Solltest du direkt in deiner Stadt keine Hebamme kriegen, dann schau in den Orten drumrum, denn viele Hebammen haben auch ein größeres Gebiet, welches sie "versorgen".

Grad jetzt am Anfang sind ein paar Dinge zu erledigen und dann wieder am Ende - in der Zeit dazwischen kannst du die Zeit größtenteils genießen und deiner kleinen Kugel beim Wachsen zuschauen :)

0
Hooks 20.06.2017, 15:40
@Mirarmor

Bei uns sucht man erst ab MItte eine Hebamme. Man zahlt ja auch viel Geld (bei uns waren es jeweils 300 EUR).

Vorher ist der FA zuständig.

0

Was möchtest Du wissen?