wie findet man als frau mit starker sozialer Phobie einen partner?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das mit deinem letzten Therapieversuch tut mir unglaublich leid! Sowas sollte nicht passieren! Ich hoffe, du hast das zur Anzeige gebracht.
 So schlimm das Erlebnis auch war, ich würde dir empfehlen, dem ganzen noch einen Versuch zu geben. Also jetzt nicht DIESE Therapie, sondern eine andere. Das ist meistens das einzige, was langfristig hilft.

Ansonsten: Einen Partner kann man ÜBERALL kennenlernen. Ob jetzt bei der Arbeit, in der Bahn, im Internet, beim Schachkurs, in ner Bar,.... Meistens passiert das einfach, ohne dass man sucht. Dass das aber "einfach passiert" solltest du vermutlich keine soziale Phobie haben...

Mit dem Internet bei Partnerbörsen o.Ä. ist das immer so ne Sache... Evtl. gerätst du da an den falschen und das könnte deine Angst nur noch schlimmer machen...

Deshalb nochmal: Versuch erst, mit dir selbst glücklich zu werden und die Krankheit in den Griff zu bekommen!

Ich drück dir alle Daumen! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Ängste sind nachvollziehbar und durchaus verständlich. Es gibt nicht viele Männer oder Leute allgemein die sich einen Partner vorstellen können mit einer psychischen Erkrankung und Betroffene leider häufig behandelt werden als hätten sie was hoch Ansteckendes. Wenn du Hobbies hast kannst du in dem Bereich verstärkt schauen, dass sich was ergibt oder ansonsten gibt es auch entsprechende Plattformen wie zb. Gleichklang oder Handicap Singles. Den Übergriff durch den Therapeuten hättest du sofort bei der Therapeutenkammer melden sollen ansonsten würde ich das nachholen. Es ist wichtig, dass du für dich selbst einstehst. Genauso wichtig ist es eine Psychotherapie zu machen und du dir zb. eine Verhaltenstherapeuten suchst der zu dir passt. Aufgrund der bisherigen schlechten Erfahrungen keine Therapie mehr zu machen damit schadest du dir ausschließlich selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Idealerweise lernt man einen Partner bei Freunden / Bekannten kennen. Das bietet einen "gewissen" Schutz, weil dieser Mensch gewissermaßen ja schon eine Vorab-Prüfung - nämlich die der gemeinsamen Freunde - durchlaufen hat. Dieses Schutzbedürfnis sehe ich in deinem Fall in einem besonders hohen Maße als gegeben, weshalb ich von einer online-Partnerbörse wirklich abraten möchte.

Um die Chancen zu erhöhen, auch wirklich wahrgenommen zu werden und die Anzahl der Begegnungen mit potentiellen Kandidaten zu erhöhen, könntest Du Deine Freundin um Unterstützung bitten.

Davon abgesehen ist es meiner Ansicht nach absolut wichtig, dass Du Dich therapeutisch versorgen lässt. Schlechte Erfahrungen machen wir alle mal; das gehört zum Leben dazu. Was Dir passiert ist, ist zwar ein absolutes NO GO, passiert aber eben auch. Erlaube diesem Ereignis nicht, diese Macht über Dich zu haben. Gehe raus! Gehe ins Risiko! Nimm die Erlebnisse - egal ob gute oder schlechte - stets als Bereicherung Deines Erfahrungsschatzes und somit als Aspekt Deines Lebens, der einfach dazugehört.

Im nächsten Schritt kannst Du Dich dann auf die Bühne des Lebens begeben und dort sichtbar werden für den einen Richtigen! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du brauchst aufjedenfall eine Person , die sehr viel Verständnis mit sich bringt. Es ist sicherlich nicht einfach dich zu verstehen. Am besten du gehst aus mit Freunden oder Familie , in Restaurants oä. Da lernt man schnell jemanden kennen. Internet würde ich aus persönlichen schlechten Erfahrungen nicht weiter empfehlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?