Wie findet ihr sowas bei der Partnersuche?

5 Antworten

Finde es irgendwie dämlich, bei der Partnersuche nach Ausschlusskriterien zu suchen ^^.

Wenn es passt, dann passt es, wenn nicht, dann nicht. Außerdem fehlt mir da irgendwie Charakter in der Auswahl.

Die Richtige zu finden heißt, sie zu lieben und ihre Fehler und Mängel zu akzeptieren.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

... man(n) sollte nur über Dinge urteilen, die man versteht!

Bei dir scheinen Frauen / bei dir wohl eher Mädchen nicht dazu zu gehören....

Frauen und zickiges verhalten gehören zusammen :D

Außer manche Zicken weniger als andere :''D

WOW . und wieso machen die das ?

0
@Ahmedhamdych

Ich bin ein sehr ruhiger Mensch allerdings erwische ich mich auch schon mal wie ich Zicke. Weiß nicht das ist halt so, das ist auch keine Angewohnheit das man sich abgewöhnt, ist halt so..

Nur merke ich auch das Frauen von Männer nicht immer ernst genommen werden und wir müssen zusehen wie man auf uns hört da wird man leicht agresif und zickig..

In der Arbeit zB. Kenne ich mich gut aus weil ich da schon länger wie manch anderer arbeite, ich sage mal was wie gemacht werden soll, jeder sagt ja nein lieber nicht der Kollege den ich gerade erst angefangen habe anzulernen sagt eine Kleinigkeit die nicht mal stimmt alle gleich ja klar machen wir.. Dann Fang ich an laut zu werden und Zicke halt um Gehör zu Schafen.. Ist auch nicht der richtige Weg aber es ist so..

0

Gespiegeltes Verhalten-.-

Hey

Mir ist das schon vor einiger Zeit aufgefallen aber als ich versucht habe es zu ändern hat das nichts gebracht. Also ich Spiegle scheinbar das Verhalten und die Emotionen meiner Mitmenschen: Sie Weinen - Ich Weine auch wenn ich eigentlich überhaupt keinen Grund dazu habe und das auch Menschen im Fernsehen seien können. Sie Lachen - Ich Lache. Und das ist bei allen Emotionen so. Wenn mich Menschen freundlich ansprechen reagiere ich freundlich auch wenn ich 5 Sekunden vorher mega schlechte Laune hatte. Jemand zickt mich an ich Zicke zurück auch wenn ich kurz vorher mit meiner BFF herumgealbert habe. Und das ist einfach immer so egal welches Verhalten-.-

Genauso wenn jemand Kopfweh, Bauchweh oder sonstiges hat und ich bekomme es mit schon habe ich es auch. Als ich gestern im TV eine Frau gesehen habe die Wehen hatte hab ich sofort Unterleibsschmerzen bekommen. Das kann doch nicht normal sein. Das ich immer das Verhalten meiner Mitmenschen Spiegle, selbst wenn ich jemanden Anzicken möchte den ich nicht mag dieser aber freundlich war kann ich nicht böse werden. Der Versuch es zu ändern hat auch nichts gebracht-.-

Weis jemand was das sein kann? LG Cleo

...zur Frage

Darf man bei der Partnersuche mit dem eigenen Alter lügen?

Ich werde kommendes Jahr 50 Jahre alt und bin leider wieder einmal Single und auf Partnersuche.

Nach allgemein vorherrschender Meinung "dürfte" ich mir jetzt gesellschaftlich akzeptiert eine Partnerin so zwischen 45 und 55 suchen. Meine Erfahrungen mit dieser Altersgruppe waren jedoch gruselig, da die entsprechenden Damen keinesfalls zu mir passen würden.

Nahezu alle, ganz im Gegensatz zu mir, waren schon mal verheiratet, haben Kinder, üben allenfalls noch ruhige, gesetzte Hobbies aus, kleiden sich brav und "altersgemäß" -für meine Begriffe total omalike- usw.

Meine Vergangenheit verlief sehr unglücklich: im Teenageralter führten ein stark problematisches Elternhaus, Unfall, Krankheit sowie eine aufgezwängte Berufswahl zu meinem nahezu vollständigen gesellschaftlichen Aus. Ich wurde in die isolierte Außenseiterrolle gedrängt, mußte täglich ums nackte Überleben (im übertragenen Sinne) kämpfen und hatte nichts von alledem, was eine Jugend oder die jungen Erwachsenenjahre schön macht. Erst seit Kurzem habe ich mich aus diesem Unglückssumpf befreien können und verspüre natürlich seit Jahren schon den Wunsch, dies noch so gut wie irgend möglich nachzuholen. Ich kleide mich sehr jugendlich, habe Lust auf Parties, Disconächte, Ausgehen etc. und natürlich auch eine hübsche junge kinderlose Partnerin, die auf all das auch steht. Das findet man in der mir "zugebilligten" Altersgruppe aber nicht mehr. Diese rümpft vielmehr auch ihrerseits bei meinem Anblick und Interessen nur die Nase.

Gebe ich nun mein wahres Alter an, sind die jungen Frauen alleine deswegen sofort nicht mehr interessiert, auch wenn es interessenmäßig top passen würde. Lüge ich hingegen und mache mich 10-15 Jahre jünger, was man mir körperlich wie optisch durchaus abnehmen kann, gelingen zwar noch Kontakte zu dieser Gruppe, aber ich setze mich dem Risiko aus, alles Aufgebaute zu verlieren, wenn meine Lüge auffliegt und sie deshalb sauer wird und mich wieder verläßt.

Was ist die richtige Lösung für dieses Dilemma?

...zur Frage

Ich bin hübsch und krank?

Ich bin hübsch,nett,freundlich,aufgeschlossen. Viele wollen mich. Einige bekommen mich. Die die mich als partnerin bekommen leider unter meinem Verhalten. Ich suche ständig Streit. Aus jeder Kleinigkeit wird eine große Sache gemacht. Ich flippe komplett aus! 2 Stunden später komme ich wieder runter und bin das liebste Wesen. Habe Spaß daran. Früher bin ich oft fremdgegangen. Der andere ist kein Individuum für mich. Er ist wertlos. Außer er will dann mal die Flinte ins Korn werfen denn dann Dreh ich ab. Ich Vettel seine Schreie undso. Ich bin sehr besitzergreifend.meine Partner mache ich psychisch fertig! Aber sie lassen selten los...stattdessen gehen sie an mir kaputt.

Vor kurzem sagte mir auf der Arbeit jemand das mein Verhalten einen Borderliner ähnelt.

Hat jemand Erfahrung?

...zur Frage

Partnersuche: Wie soll ich mich verhalten?

Hallo,

mir fällt es einfach schwer auf Frauen zuzugehen und es spielen mehrere Faktoren eine Rolle:

  • Ich stehe sehr darauf, dass Frau mich sexuell dominiert

  • Ich komme mit dieser Last nicht klar "immer Mann sein zu müssen" (was sich dann auch sexuell widerspiegelt - Stichwort "Strapon")

  • Die letzte Partnerschaft ging nach 10 Jahren in die Brüche und es wieder so als hätte ich keine Ahnung wie ich mich interessant für Frauen mache

  • Ich bin schüchtern und habe Selbstzweifel

  • Meinen Freundeskreis habe ich auf 2 Leute reduziert, da es kein förderlicher Umgang war den ich da hatte.

Ich möchte einfach mal wieder Frauen kennenlernen, jedoch habe ich sehr starke Angst vor Ablehnung, wenn es dazu kommt dass ich meine sexuellen Vorlieben mitteile.

Es fühlt sich für mich einfach so an als ob es von Frauen erwartet wird, dass ein Mann sich in jeder Lebenslage "männlich verhalten muss" (Macho sein, treu, aggressiv/kampflustig, aber trotzdem ein Schmusebär sein soll) und Standards erfüllen soll (muskulös mit kleinem Bäuchlein, tätowiert).

Diese Standards erfülle ich leider nicht.

Jedoch macht es das ganze um so schwieriger für mich wenn gefühlt 97% der Frauen die mir begegnen nur aufs Handy schauen oder andere Frauen mustern.

Augenkontakt und lächeln kann ich hier vergessen. Jedoch les ich immer wieder auf diversen Seiten, dass sie nur angesprochen werden wollen wenn sie ein stilles ok durch lächeln gegeben haben.

Es ist einfach so kompliziert und ich weiß einfach nicht mehr weiter.

Es fühlt sich so an als ob ne Partnerin zu finden fast unmöglich ist und nur was auf sexueller Basis gar nicht geht.

Habt ihr schon ähnliches durchgemacht oder könnt mir Rat geben was ich machen kann?

(Entschuldigung für die vielen "ich's)

Viele Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?