Wie findet ihr meinen essplan? Wegen magersucht

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich denke, dein Plan ist schon recht gut, allerdings solltest du auf Süßes eher verzichten. Gut wäre mehr Gemüse und Obst, aber das haben dir meine Vorgänger schon gesagt. (; Denk daran, deine Krankheit spielt sich eigentlich nur im Kopf ab, also das Zählen der Kalorien und nicht dein Körper ist dein Feind! Ich wünsche dir viel Glück, ich weiß, es ist schwer mit Magersucht zu leben, war selber mal da unten. Glaub an dich, du kannst es schaffen!

Hallo nini

Das, worauf es ankommt, ist, dass du davon weg kommen MÖCHTEST. Und, wenn du das willst, und so wirkt es auf mich, ist der erste schritt getan.

Du brauchst nicht zwingend einen festen "Essensplan", wie du ihn aufgelistet hast. Aber, am anfang kann das sehr nützlich sein. Halte dich also nicht strickt daran, so wie du es auch schon geschrieben hast, sondern lasse dir Freiheiten. Wenn du beginnst zu essen, nur weil es auf dem Plan steht, du aber so gar keinen Hunger hast, und Schokolade dir zu den Ohren raus kommt, dann hilft es dir keineswegs dennoch zu essen. Damit wirst du wieder nach unten gezogen, denn der Zwang jetzt essen zu müssen, um sich an den Plan zu halten und wieder zur normalität zurück zu kommen, macht dich nict glücklich.

Und das ist das wichtigste, dass DU glücklich bist. Triff dich mit Freunden, mache Dinge die dir Spaß machen. Und ganz nebenbei wirst du auch wieder normal essen. Wenn du mit Freunden eine Tüte Gummibärchen isst, und nicht an irgendwelche Plände denkst, dann greif irgendwann von ganz selbst in die Tüte und isst mit. Nicht, weil es dein Plan dir befielt.

Ich wünsche dir viel Glück, Shalom

Toll das du etwas gegen deine Essstörung unternehmen möchtest um wieder gesund zu werden.

Ich finde deinen Essensplan relativ gut, es sieht nicht danach aus das du daran hungern müsstest.

Aber am wichtigsten ist, wenn du Hunger bekommst, dann iss auch etwas z.B. Obst, Schokoriegel oder so, auch wenn es nicht genau eingeplant ist, ess wenn du Hunger bekommst, dann wirst du hoffentlich aus deiner Essstörung wieder rauskommen.

Viel Glück :)

Das ist schon o.k. so. Für dich ist in erster Linie durchhalten angesagt. Deine Essensgewohnheiten werden sich bald und hoffentlich wieder normalisieren, wenn du aus diesem "Teufelskreis", wie du schreibst, raus bist. Iss in erster Linie das, was dir schmeckt und denke nicht mehr darüber nach, ob oder vieviel du essen willst/sollst. Dann reguliert sich das von ganz allein. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg dabei:-)

hey ich will da genauso raus vielleicht können wir ja mal schrfeiben ? :) ich würde keinen essplan erstellen weil das "unsere" zwangehafte neigung zum essen unterstütz. man sollte glaub ich eher mal so denken das man jetzt alles essen darf und nicht muss. und ja es fühlt sich sch****e an viel zu essen aber ich denke man gewöhnt sich dran früher war es doch auch nicht so das man es hasst voll zu sein.

Ich empfinde das genauso. Aber heute war der erste tag seit fast einem jahr an dem ich essen konnte OHNE schlechtes gewissen!! Ich würde dir auch gerne schreiben, aber nicht hier. Vielleicht e-mail?

0
@lollipopgirl

Sorry ich hab deine nahricht ausversehen gelöscht kanst du mir die email adresse eventuel nochmal schicken?

0

ich kenne mich jetzt nicht soo damit aus, aber ich denke, dass das gut ist. Vielleicht weniger süßes zeug, sonst ok.hoffentlich schaffst du es (: Viel Glück.

Und was ist/war der Grund für die Eßstörung???

Ich denke, Du solltest mit jemandem reden, der sich damit auskennt. Sonst kann es Dir wieder und wieder passieren.

Alles Gute!

Ich möchte den grund nicht so gerne öffentlich machen

0
@nini42

Darum meinte ich ja auch, Du sollst mit Experten darüber reden. ;-)

Ich wünsche Dir alles Gute!

0

Ärgs,soviel süßes Gelumpe und zu wenig Gemüse...

Was möchtest Du wissen?