3 Antworten

Hi FLUNDCUBASE,

bitte sehe das Folgende nicht als ultimative Richtlinie an, wichtig ist, dass es sich für dich gut anhört.

Wenn Du selbst keinen merklichen Unterschied feststellen kannst, zwischen dem, was Du machen möchtest und andere sagen, was Du machen sollst, dann gibt es keinen Grund für dich nicht das zu machen was Du machen möchtest.

Dies ist jetzt nur meine persönliche Meinung!

Kann es sein, dass Du an den Percussion-Samples vom Mixing her überhaupt nichts verändert hast? Klingt nämlich so für mich.

Bei den Lead-Synth-Presets von Ableton und FL Studio kenn' ich mich nicht so gut aus, weil ich selbst keine verwende.

Des Weiteren finde ich diesen abrupten Wechsel bei 1:59 komisch. Passt einfach nicht.

Insgesamt ist der Track EXTREM leise.

Wenn ich den bspw. vergleiche mit einem anderen Trap Track ("Rogue - Rattlesnake" in diesem Fall [ich könnte auch einen anderen nehmen, das macht da aber keinen Unterschied]), dann ist das ein unfassbar großer Unterschied von der Lautstärke.

Compression ist auch mangelhaft.

Probegehört mit 2x KRK RoKit 8 und Focusrite Scarlett 2i4 über symmetrisches XLR.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FLUNDCUBASE
19.06.2016, 19:52

Ja den Track habe ich jetzt schon mal lauter expotiert. Die Percussion-Samples waren nahezu passend aus meiner Sicht, sodass ich kaum eine Veränderung darin vorgenommen habe. Compression wollte ich auch keine richtige, da der Choppa-Bass irgendwie unbearbeitet viel fetziger klingt und das andere. Eigentlich geht es mir hierbei nicht um das Sounding,Mastering,Mixing undso ....sondern eher darum ob die Musik irgendwie inspirirent ist.

Mir gefällt der Stil, meine Frage geht ja an euch!.

0

gefällt mir sehr! krasse leistung mit 14 jahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Respekt, klingt sehr professionell

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?