Wie findet ihr meine Einleitung für die Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Mechatroniker?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Der erste Teil ist fast ok, der letzte nicht.

Müsste es nicht heißen: Maschinen und deren mechanische und elektrische Zusammenhänge?

Zum letzten Teil:

Du hast das Unternehmen ja noch gar nicht für deine Ausbildung gefunden, sondern suchst noch nach einem Betrieb.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde einen neutralen, formalen Satz voranstellen, wie,

... ich möchte mich in Ihrer Firma um einen Ausbildungsplatz zum Industriemechaniker bewerben.

Danach kannst Du die Geschichte mit " ...solange ich denken kann ..." erzählen, obwohl, ich würd das nicht ganz so pathetisch schreiben, einfach eine Nummer kleiner ... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChristianLE
18.01.2016, 11:54

Ich würde einen neutralen, formalen Satz voranstellen, wie,

... ich möchte mich in Ihrer Firma um einen Ausbildungsplatz zum Industriemechaniker bewerben.

Wenn er diesen Satz verwendet, besteht die große Gefahr, dass die Abrechnung gleich beiseite gelegt wird.

Zum einen sind solche Floskeln nicht unbedingt gern gesehen, zum anderen sollte man Konjunktive, wie "möchte" insbesondere in der Einleitung zwingend vermeiden.

Eine klassische Antwort der Personalchefs auf diese "möchte mich bewerben"-Aussage ist im Übrigen: "Warum macht der Bewerber es dann nicht einfach?"

1

seit ich denken kann habe ich mich sehr für Maschinen und deren mechanischen und elektrischen Zusammenhänge interessiert 

Mache es nicht so kompliziert. Du interessierst dich für die mechanischen und elektrischen Zusammenhänge von Maschinen. Wobei Interesse nicht ausreicht. Hast du konkrete praktischen Erfahrungen, Hobbys bzgl. Maschinen und Technik???

und bin sehr froh Ihr Unternehmen für meine Ausbildung gefunden zu haben.

Bitte nicht so schleimerisch. Werde konkret, was dich genau AN DIESEM Unternehmen gefällt, oder lasse diesen Teil weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dies eher an den Schluss setzen, um zum Ende nochmal deutlich zu machen, wie sehr Du Dir die Ausbildung wünschst.

Z. B. so: "Da ich mich schon seit meiner Kindheit für Maschinen und deren Funktionalität interessiere, freue ich mich wirklich sehr, wenn Sie mir die Gelegenheit für ein persönliches Vorstellungsgespräch geben."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das mit dem denken ist komisch. Ich würde so schreiben:

"da ich eine ausgeprägte Affinität zu Maschinen.... habe, bin ich sehr froh..."

Und wenn das mit dem denken unbedingt sein muss, dann:

"seit ich denken kann, habe ich mich sehr für...."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

seit frühester Kindheit interessierte ich mich schon für Maschinen und deren
mechanischen und elektrischen Zusammenhänge. Ich bin deshalb sehr an  einem Ausbildungsplatz in Ihrem Unternehmen interessiert.

so würde ich in etwa die Einleitung schreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann man so schreiben... Kommt aber bestimmt nicht bei jedem Bearbeiter gut an. Einer der etwas konservativer denkt, wird die Bewerbung direkt wieder in den Müll werfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?