Wie findet ihr mein Liebesgedicht? Sollte ich etwas verbessern?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 6 Abstimmungen

Nicht gut 33%
Gut 33%
Schlecht 16%
Mittelmäßig 16%
Sehr gut 0%

10 Antworten

Schlecht

Wie gerne schrieb’ ich ein Gedicht,
jedoch ich weiß, ich schaff es nicht.
Denn meine Liebe ist sooo groß
Drum fallen mir Klischees ein bloß.

Ich reime gerne „Stern“ auf „fern“
Denn Du bist fern, mein Augenstern.
Ach, fände ich das schön und fein,
könnt‘st Du an meiner Schulter sein!“

Klar, Rilke dichtet viel versierter
Und Heine deutlich raffinierter,
Bei Storm spielt es am Meeresstrand,
Mörike flicht ein blaues Band,

Walther macht es unter Linden,
Goethe geht waldwärts Blümlein finden.
Nur ich bin ein ganz armes Schwein
und reim’ „allein“ auf „Edelstein“

Und „Liebe“ auf was sonst als „Triebe“
und wünscht’ mir, dass es nicht so bliebe.
Ich stürz’ hinab als kleiner Prahler,
die unten off’ne Dichterskala.

Wenn ich doch nur Claqueure hätt’?!
Komm schnell zu „gutefrage.net!
Hier bringt kein Fachmann dich zum Schwitzen,
weil hier nur nette Laien sitzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MissMRA 09.02.2016, 23:32

Aber mal ehrlich, ich verstehe nicht, was so schlimm daran ist, die Liebe in all ihren Klischees auszudrücken? Ist es nicht gerade die Ironie, die sich dahinter verbirgt?

0
mychrissie 10.02.2016, 08:48
@MissMRA

Nichts ist schlimm daran, und klar hat jeder das Recht, seine Liebe anders auszudrücken, liebe MissMRA. Ab er Du hast ja gefragt: Wie findet ihr mein Liebesgedicht?" und nicht "Wie findet ihr es, dass ich so verliebt bin, dass ich es eigentlich gar nicht mehr adäquat ausdrücken kann?" :-)

Trotzdem vielen Dank für das Kompliment. Ich nehme es gerne an, nicht für meine beiläufige Reimerei, sondern dafür, dass Du es akzeptierst, dass man sich, wenn man diskutiert, auch mal ein bisschen auf den Arm nehmen kann, ohne gleich in die im Internet üblich gewordenen Hasstiraden zu verfallen.

Ich kopiere hier mal ein Liebesgedicht von Theodor Storm hin, das eines der schönsten ist, das ich kenne. Und zwar gerade deshalb, weil es die erste Liebe indirekt ausdrückt und in dem ganzen Gedicht von Liebe keine Rede ist. Trotzdem weiß man genau, um was es geht.

Ich finde übrigens schon den Einstieg "Das macht...." so etwas von raffiniert, weil es zusammen mit der Rondoform zum Ausdruck bringt, dass das Sich-verlieben wie ein Kreislauf immer wieder, und in allen Zeiten geschieht.

Die Nachtigall

Das macht, es hat die Nachtigall
Die ganze Nacht gesungen;
Da sind von ihrem süßen Schall,
Da sind in Hall und Widerhall
Die Rosen aufgesprungen.

Sie war doch sonst ein wildes Kind;
Nun geht sie tief in Sinnen,
Trägt in der Hand den Sommerhut
Und duldet still der Sonne Glut
Und weiß nicht, was beginnen.

Das macht, es hat die Nachtigall
Die ganze Nacht gesungen;
Da sind von ihrem süssen Schall,
Da sind in Hall und Widerhall
Die Rosen aufgesprungen.

1
MissMRA 14.02.2016, 21:34
@mychrissie

Ich hasse Hasstiraden... Und gerade, weil ich die Kritik akzeptieren muss (aufgrund meiner Fragestellung) halte ich es für unnötig, mich sonderlich groß rechtfertigen zu müssen. Aber eins muss ich doch noch richtig stellen: Weder jetzt, noch zu dem Zeitpunkt, als ich dieses Gedicht schrieb, bin/war ich verliebt... ;D (Dennoch weiß ich, wie es ist, verliebt zu sein... war leider eine unglückliche Sache)

0
Schlecht

Das Gedicht lässt genau das vermissen, was ein wirklich gutes Gedicht ausmacht: Ungewöhnliche Formulierungen, noch nicht abgegriffene Bilder, fantasievolle Metaphern, ungewöhnliche Perspektiven.

Du reihst in Deinem "Gedicht" lauter teils oberpeinliche Banalitäten und Klischees aneinander, das reicht  – um ganz ehrlich zu sein, und um eine ehrliche Antwort geht es Dir ja sicher lieber als um unbegründete Lobhudelei – noch nicht mal für einen mittelguten Schlagertext.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nicht gut

Ehrlich gesagt, merkt man dem Gedicht an, dass du so viel Stilmittel wie möglich dort reinquetschen wolltest. Leider geht das zu Lasten der Gesamtwirkung. Manchmal ist halt weniger mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Mittelmäßig

Das Metrum wird teilweise etwas "vergewaltigt", einige Reime sind etwas unsauber. Probier weiter, könnte auf jedenfall etwas Feinschliff gebrauchen, ist aber nicht "schlecht".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, ist halt so ein 08/15 Gedicht ohne grosse Besonderheiten. Es ist nett, aber nach einer Minute wieder vergessen, ohne irgendwelchen Tiefsinn.
Aber wenn es dir Spass macht, nur zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das besser!

Dein warmer Blick verrät es mir, gern bist du zu mir gekommen. Du hast meine Hand genommen, auf dein Herz legst du sie dir. Da liegt sie gut, da kann sie bleiben. Ein Zauber schwebt über uns beiden. Doch heute Nacht bin ich allein. Ein Wort von mir hat dich vertrieben. Ach, wärest du doch nur geblieben, wir könnten jetzt so glücklich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nicht gut

Es ist sicher sprachlich nicht besonders gut, aber auch nicht so schlecht wie manch andere Anfängergedichte. 

Du versuchst ein Metrum - warum fällst du da zwischendurch immer wieder raus? Das macht es deutlich schlechter, weil sehr holprig zu lesen. 

In der Zeile "ist mein Kernlicht ich dir gab" verstehe ich den Sinn nicht, in "leider steht mein Herz bereit" auch nicht so wirklich. 

Die Reime wirken zu angestrengt und sind einfach zu viel. Vorsicht auch bei so Verbstellungen wie in "ich dir gab". Das ist kein schöner Stil und jeder sieht, daß es nur wegen dem Reim so gemacht wurde. Vermeiden!

Überarbeiten: Metrum rein (durchgehend!), auf die meisten der Reime kann man verzichten, sprachliche Unklarheiten präziser formulieren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MissMRA 08.02.2016, 17:29

Das Metrum stand nicht in meiner Priorität, habe es so weit es ging aber abgeändert.

Kernlicht ist ein Neologismus, eine Wortneuerfindung, von mir. In diesem Sinne für Herz genutzt (Kern des Körpers + Licht der Seele). Sprich, "ich weiß nur, dass ich dir mein Herz geschenkt habe".

"ich dir gab" ist nur wegen dem Reim, das stimmt, aber auch, wenn die Verbstellung etwas ungewöhnlich ist, bedeutet es nicht, es nicht benutzen zu dürfen. Natürlich liest es sich nicht so dolle, doch mir gefällt gerade dieser Aufhänger.

"mein Herz bereit" steht dafür, dass das Herz bereit ist zu lieben, nämlich die Person, die angesprochen wird. So aber in Einsamkeit, denn "Ich" tut nichts Durchsetzendes dafür, seinem Schwarm näher zu kommen.

Meine Reime wurden des Öfteren bemängelt. Wenn "dich" und "nicht" gemeint ist, kann ich das nicht nachvollziehen, denn gerade durch den Parallelismus könnte man sich eigentlich erschließen, dass diese zwei Zeilen gar nicht als Reim angedacht sind. Die anderen Reime sind vielleicht etwas außergewöhnlich, da man z.B. "bist" und "Christ" noch nie oder nur selten in diesem Zusammenhang gehört hat, so kann aber die Vergötterung einer Person am besten dargestellt werden - zumindest in meinen Augen.

Allgemein kann man sagen, dass dieses Gedicht eine einseitige Liebe des lyrischen Ich darstellen soll. Inwiefern man das Ganze interpretiert, ist jedem das seine.

0
Riverside85 09.02.2016, 17:16
@MissMRA

Egal ob das Metrum "in deiner Priorität steht" oder nicht, es ist immer die Basis eines Gedichts. Eine Gedicht ohne Metrum ist wie ein Musikstück ohne Takt, du kannst es künstlerische Freiheit nennen, es klingt trotzdem schlecht und wird auch kaum Abnehmer finden. 

Versuche nur einen Leser zu finden, der bei "Kernlicht" tatsächlich an Herz denkt. Ich denke da eher an Atomenergie. Was Herz oder Seele mit "Licht" zu tun hat, verstehe ich immer noch nicht. 

Ich kritisiere nicht die einzelnen Reime, es ging mir darum, daß du insgesamt in der Menge zu viele verwendest. Das wirkt überfrachtet und künstlich. Ein gutes Gedicht braucht überhaupt keinen Reim. 

Auch habe ich dein Gedicht nicht interpretiert, ich habe lediglich dein Handwerk kritisiert und das ist eben noch stark verbesserungswürdig. Es ist gut, daß du deine Meinung hast und dein Gedicht verteidigst, aber konstruktive Kritik solltest du schon annehmen können, wenn du dich verbessern willst. Ein guter Dichter strebt immer nach dem perfekten Wort, nach dem passenden Bild, nach dem präzisen Ausdruck. 

0
Gut

Ich finde das ziemlich gut.

Daß du "nicht" auf "dich" reimst, ist nicht so schlimm.

Versmaß:

"ich weiß genau, wer du bist" würde ich in "ich weiß ganz sicher, wer du bist" ändern, "aber es interessiert dich nicht" in "doch es interessiert dich nicht", dan passt es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Gut

Was genau meinst du mit

mein Kernlicht

?

Strahlst du wie ein Kernkraftwerk?

So würde ich es interpretieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MissMRA 14.02.2016, 21:29

Atomwitz, alle strahlen - okay, scherz beiseite :D

Ursprünglich war Kernlicht als Herz gedacht (Kern - Mitte/Kern des Körpers + Licht - Seele)

1

Meine Deutschlehrerin hätte mich ausgelacht u es mich so lange schreiben lassen bis es fehlerfrei wäre.
Aber der Versuch zählt 💪🏼

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?