Wie findet ihr mein Buchanfang !!! Rechtschreibung und Grammatik lass ich natürlich korrigieren !!! ?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 9 Abstimmungen

Schlecht :( 22%
Noch ein wenig Übung ist nötig, aber ist schon okay 22%
Ganz ganz schlecht !!! 11%
Ja wenn dir das gefällt :/ ... 11%
Gut :) 11%
Sehr gut ! 11%
Sehr sehr gut !!! 11%

12 Antworten

Gut :)

Der Anfang ist sagen wir mal ungewöhnlich. Der Sprung vom Anfangs-Blabla mitten in die Handlung ist jedoch ganz gut gelungen, es hat mich auf jeden Fall überrascht. Mir gefällt auch der Schreibstil. Jedoch ist das alles dann doch ein wenig knapp, um ein abschließendes Urteil zu bilden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragant1995
15.07.2017, 13:52

Mehr passte leider nicht rein...

1
Ganz ganz schlecht !!!

Ich habe nur so lange gelesen bis ich erkannt hatte dass es sich bei dem ganzen Text bereits um die Geschichte handelt und du nicht einfach nur einen Absatz vergessen hast um die Einleitung zur Geschichte und die tatsächliche Geschichte zu trennen.

Das ist nichts was ich weiter lesen würde.

Die Ich-Perspektive ist nicht vorteilhaft eingesetzt, man erfährt absolut nichts über die Zeit, das Land, die Situation etc. in der die Geschichte spielt, ausser dem jugendlichen Jargon gibt es keine Hinweise darauf in welchem Setting sie sich befindet.

Die Emotionen sind emotionslos beschrieben, man kann sich nicht in die Figur hineinversetzen.

Etc.etc.

Rechtschreibung und Grammatik fand ich jetzt in Ordnung, zumindest sind mir, soweit ich das gelesen hatte, keine gröberen Fehler aufgefallen und auch die Erzählzeit scheinst du beizubehalten (was heutzutage bei JungautorInnen schon fast ein Wunder ist).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Noch ein wenig Übung ist nötig, aber ist schon okay

Naja es ist nicht schlecht sagen wir es so. Du hast gute Ideen. Ich selber schreibe auch. Aber es ist sehr undurchsichtlich. Wenn der Anfang so ist dann werden viele abbrechen da man schwer durch kommt. Am ende geht es dann. Da wird es spannender. Leser wollen was das sie fässelt und in eine andere Welt eintauchen lässt. Ich schreibe z.b immer am Handy und ziehe es dann auf meinen PC wo ich es überarbeite. Ich bin Leser sowohl auch Autor. Wenn du magst können wir uns ja mal zusammen beraten. Schreib mir nen PN. Lieben Gruß AL

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Noch ein wenig Übung ist nötig, aber ist schon okay

Ich finde den Anfang nicht wirklich gelungen, zu dem Warum komme ich gleich, aber(!) ich habe auch schon sehr viel schlechteres gelesen. Zugute halten muss ich dir außerden, dass du nicht mit dem Wetter oder einer Spiegelszene begonnen hast, da das ausgelutscht und in den meisten Fällen tatsächlich öde ist.

Nun zum Problem. Ich finde deinen Anfang etwas paradox. Du schreibst darüber, dass der erste Satz wichtig ist, den Leser fesseln soll, ignorierst aber, indem du das zum ersten Satz machst, genau diese Tatsache. Da fehlt mir irgendwie die Logik. Du hättest genauso gut schreiben können: Mir fällt kein guter Anfang ein, also habt ihr hier etwas Blahblah zur Einleitung.
Der andere Punkt ist: Es wäre interessant, wenn es sich tatsächlich um einen Schreibratgeber handelt, dem ist jedoch nicht so. Nein, du willst eine Geschichte erzählen, warum dann das ganze Blahblah, anders kann ich es nicht bezeichnen, vorweg? Es interessiert den Leser schlichtweg nicht.
Wenn du weißt, dass der erste Satz wichtig ist, gehe ich mal davon aus du hast dich schon ein wenig mit dem Schreiben auseinandergesetzt. Dann weißt du sicher auch, wie oft geraten wird den ersten Absatz des ersten Kapitels komplett zu streichen. Sei mutig und schmeiße deine Leser mitten in die Handlung, dann wird es auch nicht langweilig. Du hättest beispielsweise direkt mit der Szene beginnen können in der dein Protagonist, wütend und mit Tränen kämpfend, an diesem Baum wartet, denn erst ab diesem Punkt kommt die Handlung langsam in Gang.

Apropro Absätze! Warum genau hast du keine eingebaut? ó.ò Solche Blocksätze tun, wortwörtlich, in den Augen weh, womit auch die Motivation den Einheitsbrei zu lesen schwindet.
Es fehlen außerdem oft einige Wörter, das nur mal so am Rande bemerkt.

Alles in einem habe ich, wie gesagt, schon schlechtere Anfänge gelesen, aber da ist noch viel Luft nach oben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Schlecht :(

Nach ein paar Sätzen habe ich aufgegeben. Wer ein Buch zur Hand nimmt, hat sich doch schon entschlossen, es zu lesen. Warum also erklären, wie du den Leser zum Lesen motivieren willst und wie schwer dir das fällt? - Komm zum Punkt, Autor, wenn du was zu sagen hast, sonst schweige!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragant1995
15.07.2017, 13:44

Das schreibe ich nicht weil mir das schwer fällt, sondern ihm.

1

Meiner Meinung nach ungewöhnlich. Habe es zuerst gar nicht kappiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Sehr gut !

Ich finde deinen Anfang schon sehr gut. Ein bisschen mehr Übung und du kriegst ein sehr sehr gut von mir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Sehr sehr gut !!!

Sehr spannend und gut geschrieben. Hat man also erst mal seine Unlust und Abneigung überwunden läuft es rund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz Hervorragend! Ich hab von Anfang bis Ende gelesen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach ein paar Zeilen habe ich aufgehört zu lesen und erst nach dem Also ... wieder angefangen.

Der Anfang ist langatmig, uninteressant, einfach schlecht, dazu voller Fehler.

Der Rest ist in Ordnung, aber ohne Absätze findet kein richtiger Lesefluss statt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Schlecht :(

Leider finde ich es viel zu weitschweifig und verinnerlicht. So ein langer Stream of Consciousness passt für die Anfang eines Romans nicht (außer wenn du James Joyce bist! Ich bin keine Bewunderin). Welche Lesergruppe ist der Ziel deiner Geschichte? Das sollst du zuerst ganz klar im Gehirn haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja wenn dir das gefällt :/ ...

finde dieses herumreiten darauf, dass du keinen guten anfang hast schlecht. Fange einfach irgendwie an, nicht mit der disskussion was ein guter anfang ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?