Wie findet ihr folgende Aufsätze für die KN 44?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mal ein thema wo ich mich auskenne xD... nagut ich spiele nur KN aber mit den Aufsätzen Langer Lauf, Großkaliber, vollmantelgeschoss, magazienerweitering, schnelles magazien und das LV Visier teste das mal und sag Bescheid ob du mit klarkommst

Ich würde dir: Schnellfeuer, Griff, Schaft und Magazinerweiterung empfehlen.
Ich finde das sind die besten aufsätze für die KN-44

Also ich empfehle für jedes sturmgewehr einen schaft mit zunehmen das ist ein muss bei mir

Ist die VMP oder die KN 44 für Nahkämpfe in Black OPs 3 besser?

...zur Frage

Wie nennt man dieses teil i?

...zur Frage

Ziehen eines Zahnes mit erneuter Wurzelentzündung nach einer WSR?

Nachdem bei mir vor 1,5 Jahren eine Wurzelspitzenresektion (WSR) an einem überkronten Zahn mit einer Stiftkrone (23 Jahre alt) durchgeführt wurde, habe ich erneute Beschwerden mit diesem Zahn. Eine Erneuerung der Wurzelkanalfüllung wurde nicht durchgeführt. Ich wurde auch nie gefragt und wusste dies auch nicht, dass man so etwas ggfs. nochmals machen könne. Damals hatte ich ständige Entzündungen des Zahnfleisches und heftige Zahnschmerzen. Man rat mir damals eine WSR durchführen zu lassen. Jetzt hat sich wieder eine Beule am Zahnfleisch dieses Zahnes gebildet.

Eine Zahnärztin meinte, nachdem Sie ein Röntgenfoto gemacht hatte, dass sich wieder an Zahnwurzel eine Entzündung gebildet habe und jetzt nur noch die Möglichkeit einer Extraktion des Zahnes bestünde. Mein Haus-Zahnarzt meinte, dass er auf Grund der Lage der jetzigen Beule (knapp über der Zahnfleischgrenze weiß-rosa) nicht von einer Entzündung ausgehen würde. Er wolle mit Mundspüllösungen und schmerzlindernden Salben es versuchen.

Über das Wochenende habe ich den Eindruck gewonnen, dass es langsam in der Zahnkrone anfängt zu pochen und zu drücken, wenn mein Puls steigt. Auch habe ich langsam das Gefühl, dass irgendwas auf die Zahnkrone drückt (fühlt sich so an, als wenn sich in einen engen Zahnzwischenraum eine Fleischfaser hineingedrückt hätte und nun reizen würde). Auch habe ich das Gefühl, dass die rechte Backenseite mehr spannt. Die Beule am Zahnfleisch bemerke ich immer mehr. Die Stelle fühlt sich einfach krank an.

Jetzt war ich einer Zahnklinik und habe die Stelle nochmals untersuchen lassen. Der behandelnde Zahnarzt ist auch der Ansicht, dass die Beule zwar derzeit kein Eiter führen würde, kann aber nicht ausschliessen, dass das noch kommen wird und empfiehlt eigentlich das Ziehen des Zahnes. Die Stelle könnte sich zwar vielleicht wieder zurückbilden, andererseits könnte es auch schlimmer werden mit einer geschwollenen Backe. Jede Entscheidung, die man nun trifft, könnte verkehrt sein. Im Anhang füge ich ein Bild der betreffenden Stelle bei. Die hellen Stellen sind Reste einer aufgelösten Tablette.

Nachdem ich die Zahnklinik wieder verlassen wollte, entschied ich mich doch den Zahn übermorgen ziehen zu lassen. Ich hoffe, eine richtige Entscheidung getroffen zu haben. Jetzt habe ich aber noch folgende Fragen an die Runde:

  • Wenn der Zahn gezogen ist, verschwindet dann auch die druckempfindliche Beule am Zahnfleisch? Wenn sich oberhalb der Zahnwurzel (Oberkiefer) eine Zyste / Entzündung gebildet haben sollte, wie verschwindet diese dann? Muss diese separat entfernt werden?

  • Den Wiederaufbau der Zahnlücke soll dann mein Haus-Zahnarzt durchführen. Wie lange dauert es in etwa, bis ich mit Aufbaumaßnahmen einer Zahnbrücke oder Implantat beginnen kann? Was würdet Ihr mir empfehlen? Brücke oder Implantat?

Wäre schön, hierauf Antworten zu bekommen.

Danke

...zur Frage

Von zu Hause weglaufen! Wie kann man sich ein neues Leben aufbauen?

Hallo liebe community,

Ich bin 19 (männlich) und breite mich seit längerem vor von zu hause abzuhauen und alles hinter mich zu lassen und neu anzufangen. Ich leide unter großem Stress (Schulisch, Sozial,...). Ich bin gerade in der 12 und würde normalerweise nächstes Jahr mein Abi machen aber meine Noten sacken total ab und gehe in dem Stress unter. Zudem kommt noch hinzu daß meine Eltern wollen das ich Theologie Studiere soll, weil ich sonst eine Schande für die Familie wäre. Aber ich werde nicht von meinen Eltern geschlagen oder missbraucht. Ebenso habe ich keine Freiheiten und bin an strikte regeln gebunden. Werden diese nicht eingehalten gibt es direkt Hausarrest und predigten. Ich halte es nicht mehr aus. Ich habe einen 2er RealSchulabschluss und denke darüber nach in eine Großstadt zu ziehen und dort mein Leben in den Griff zu kriegen und aufzubauen. Nun habe ich folgende Fragen:

Gibt es Organisationen die einen unterstützen wieder auf die Beine zu kommen ? An wen kann ich mich wenden? Was soll aus dem Papierkram werden (Perso, Adresse,...) ? Gibt es wohngruppen zu denen man zugewiesen werden kann oder wo kann ich wohnen ? Wie steht es mit einer Jugendschutzstelle ?

Ich habe in sehr vielen Foren darüber gelesen aber zu meiner Enttäuschung handelte es sich in den meisten Fällen um Mädchen oder minderjährige mit solchen Problemen. Falls jemand selbst Erfahrung hat. Ich bin offen für alles. Und bitte kritisiert mich nicht für meine Entscheidung da ich weiß das viele von euch solche Entscheidungen nicht nachvollziehen können aber es ist nun mal so.

Vielen dank schon mal:)

Lg

...zur Frage

HILFE Wechseljahre sehr unangenehm

Hallo: Folgende Frage: bin 48 Jahre alt seit ca 2 Jahre haben bei mir die Beschwerden angefangen erstmal unregelmäßige Blutungen dann Gewichtszunahme und ein ständig aufgeblähte Bauch so arg dass ich manchmal das Gefühl habe nicht genug Luft zu bekommen. Mein Hausarzt der auch Internist ist hat mich sehr gründlich untersucht und mir mitgeteilt dass ich Gesund bin aber sollte ich bitte zu mein Frauenarzt gehen was ich auch gemacht habe. Meine Frauenärztin hat mir Agnus Castus verschrieben und mich nach Hause geschickt weil ich bin ja gesund und nur im Wechseljahre. Langsam habe die Nase voll denn jetzt bin ich auch ständig müde Konzentration lässt nach bin unzufrieden nervös kaputt habe Hitzewallungen und diese Völlegefühl dieser Druck und Ziehen in mein Bauch stört mich am meisten.Ach ja und ich nehme jeden Tag zu ich frage mich wie ich noch auf die Beine stehen kann bei der wenige Essen was ich zu mir nehmen ich versuche auch mein Gewicht im Griff zu bekommen aber da tut sich nicht ich nehme kein einziges Gramm ab. Bitte hilft mir was kann ich da tun?Meine Ärztin hat mir von Hormone abgeraten. Ich weiß nicht mehr weiter ich fühle mich ganz schlecht. Teilt mir bitte Eure Erfahrungen oder hat Ihr evtl. irgendwelche Tipps für mich? Ich freue mich über jeder Rat. Ich Entschuldige mich für mein schlechtes Deutsch bin Ausländerin DANKE!!!!!!!!!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?