Wie findet ihr es wenn man Englische Ausdrücke in die Deutsche Sprache mischt?

Das Ergebnis basiert auf 35 Abstimmungen

Ich bin männlich und finde das schlecht 43%
Ich bin weiblich und finde das schlecht 23%
Ich bin weiblich und finde das weder gut noch schlecht 17%
Ich bin männlich und finde das weder gut noch schlecht 14%
Ich bin männlich und finde das gut 3%
Ich bin weiblich und finde das gut 0%

11 Antworten

Was hat du eigentlich immer mit dem Geschlecht?

Ansich ist eine Mischung zweier oder noch mehr Sprachen innerhalb eines Satzes oder Textes in meinen Augen nicht gut, aber: manche Sachen sind nur in anderen Sprachen auch so ausdrückbar, weil die Basissprache dieses Wort nicht kennt, oder eben nicht in genau dieser Aussage/Konnotation kennt. Wenn man also eine bestimmte Wirkung erzielen möchte, das mit der Deutschen Sprache aber nicht, oder nur erheblich aufwendiger, geht, sollte man auf andere Sprachen zurückgreifen können.

Ich bin da also sehr zwiegespalten. Was man aber tunlichst vermeiden sollte, ist die inflationäre Benutzung und erst recht eine inflationär falsche Benutzung.

Deine Umfrage passt auf mich nicht, denn das, was ich anklicken würde, wäre: "Ich finde das sowohl gut als auch schlecht".

Deine Beispiele fallen aber definitiv in das: schlecht, weil total bescheuert genutzt.

Ich bin weiblich und finde das weder gut noch schlecht

Sprache ist lebendig und entwickelt sich ständig weiter. Die heutige Jugendsprache ist eine andere als unsere aus den 80er Jahren und wieder anders als die Jugendsprache meiner Eltern. Einige Wörter werden bleiben, andere nicht, manche werden in der Aussprache oder Schreibweise geändert.

Ich bin weiblich und finde das schlecht

Ich finde das schlecht. Nicht jeder versteht englisch. Ich weiss ehrlich gesagt auch nicht, was die beiden Wörter bedeuten, die in deinen Beispielsätzen stehen. Diese Vermischung von Sprachen muss doch nicht sein. Man schliesst damit Leute aus, die kein Englisch können oder das mal in der Schule gelernt haben aber längst wieder vergessen haben.

Echt jetzt? Du weißt nicht was das bedeutet? Ich hatte den Eindruck dass in Deutschland der allgemeine Englischstand eher gut ist. Ich finde auch ich schließe niemanden aus, wenn ich in meinen privaten Gesprächen solche Wörter benutze?

0
@OnkelJibbeto

Kommt drauf an, mit Leuten welcher Altersgruppe du redest. Ich bin über 50, da ist die Schulzeit sehr lange her ....

0
@Woropa

Ich hab das meiste meines englischen Wortschatzes gar nicht durch die Schule gelernt, sondern eher über das Internet. Aber das spricht ja auch für dein Argument :D

0
@OnkelJibbeto

Dann wird es auch nicht unbedingt "richtiges" Englisch, sondern das, was eben in Foren usw. benutzt wird, oft ein eigener Slang (gerade wenn es sich um Zocker handelt und nicht zufällig ein Forum für Geschichte o.ä...).

Bei mir (quasi Englisch-Muttersprachler) würde sowas so gut ankommen wie das ganze "Denglisch", mit dem manche Firmen um sich schlagen. Wenn du natürlich eine derart eingeschränkten Kreis an Gesprächspartnern hast, ist das vermutlich egal, aber im normalen Alltag ist das sinnfrei: entweder das Eine oder das Andere fliessend sprechen macht mehr Sinn (und auch her).

3
@ollesgemuese
Dann wird es auch nicht unbedingt "richtiges" Englisch, sondern das, was eben in Foren usw. benutzt wird, oft ein eigener Slang (gerade wenn es sich um Zocker handelt und nicht zufällig ein Forum für Geschichte o.ä...).

"Gaming Englisch" unterscheidet sich doch nicht arg vom "richtigen" Englisch. Manche Sachen werden halt abgekürzt oder so, aber das heißt ja nicht, dass man das Wissen daraus nicht auf die gewöhnliche Sprache anwenden kann.

wie das ganze "Denglisch", mit dem manche Firmen um sich schlagen

was genau meinst du denn da?

Wenn du natürlich eine derart eingeschränkten Kreis an Gesprächspartnern hast, ist das vermutlich egal, aber im normalen Alltag ist das sinnfrei:

Natürlich spreche ich so nicht mit irgendwelchen Arbeitgebern oder sowas, aber im gewöhnlichen Umfeld ist sowas schon sehr normal.

entweder das Eine oder das Andere fliessend sprechen macht mehr Sinn (und auch her).

Ich kann doch nicht hier anfangen nur noch (fliessend) englisch zu sprechen. Du tust ja gerade so, als könnte ich mir das einfach aussuchen, in Deutschland! ^^

0
@OnkelJibbeto

"Gaming Englisch" unterscheidet sich doch nicht arg vom "richtigen" Englisch.

Wenn du Englisch nur so gelernt hast, woher willst du das wissen? :P

Und ja, der Unterschied ist nicht so gravierend, dass dich keiner versteht, aber..

der Unterschied ist ein wenig wie, sagen wir zwischen der "leichten Sprache", über die in letzter Zeit geredet wurde und gewöhnlichem Deutsch..man merkt es schon und stuft die Kenntnisse des Sprechenden dementsprechend ein (oder auch ihn an sich).

Denglisch ist

https://www.spiegel.de/karriere/denglische-werbung-worst-case-ist-keine-wurstkiste-a-760476.html

Wenn Leute englische Begriffe 1-1 übersetzen oder in der Werbung gedankenlos Englisch eingesetzt wird ohne die Auswirkungen zu berücksichtigen.

Es gibt auch Firmen, die Hip sein wollen und dementsprechend ständig mit Begriffen um sich schlagen (gleiches gilt auch für Einzelpersonen).

aber im gewöhnlichen Umfeld ist sowas schon sehr normal

Die meisten Menschen hier sind nicht in deinem Alter. Die sprechen weder fliessend Englisch noch sind die in englischsprachigen Games unterwegs. Dein Gesprächskreis dürfte also aus dem Schul- und Gamingumfeld kommen und meist nur aus Gleichaltrigen bestehen. Das ist jetzt auch kein Vorwurf, sondern nur eine Feststellung. Du musst halt nur bedenken, dass die Mehrheit hier keineswegs es normal findet, solche Begriffe mitten in deutschen Sätzen zu verwenden - und wer fliessend englisch spricht, möchte das meistens auch nicht, meiner Erfahrung nach.

1
@ollesgemuese
Wenn du Englisch nur so gelernt hast, woher willst du das wissen? :P

hab ich ja nicht, das hab ich doch nie behauptet :D

Ich sollte dir glaube ich sagen, dass ich echt gar nicht so ein Gamer bin, wie du scheinbar denkst. Ich meinte vorhin, dass ich viel meines Wortschatzes aus dem Internet gelernt habe, nicht dass ich englisch nur durch Gaming kann. Und auch Leute, die um einiges älter als ich sind benutzen Anglizismen! ^^

Dass das natürlich kein akademisches Englisch ist und ein Muttersprachler eventuell kein Fan davon ist, ist ja klar. Es ging aber ursprünglich darum, wie wir das grundsätzlich, allgemein finden.

0
Ich bin weiblich und finde das schlecht

Ich finde es albern. Interessanterweise tun das übrigens besonders gern Leute, die sonst keinen vernünftigen englischen Satz rausbringen.

Ich bin weiblich und finde das weder gut noch schlecht

Die Wörter, die du da nennst, snid ziemlich neu;
sehr in Mode ist gerade "safe" für "garantiert" oder
"auf jeden Fall". Aber "Hobby" oder "Party" waren
auch mal neu; noch Didi Hallervorden brachte am Ende
seiner Show einen "gespielten Witz", der heute
"Sketch" heißen würde.

Mal sehen, was sich durchsetzt.

Was möchtest Du wissen?