Wie findet ihr es, wenn jemand 3200€ für den Führerschein bezahlt? Wie viel habt ihr denn bezahlt?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Die Frage ist, was du unter Großstadt verstehst.

Offiziell ist eine Großstadt eine Stadt mit über 100.000 Einwohnern. Ich bin umgeben von Großstädten und wohne auch in einer selbst. Für mich sind 3200€ mehr als das doppelte, was ich und auch meine Freunde alle zahlen mussten.

Normal sind hier 1200 - 1500€. Dazu muss ich sagen, dass ich ca. 15 Fahrstunden hatte. Normal sind hier 15 - 22 Fahrstunden. 

Mit 40 Fahrstunden ist man definitiv über dem Durchschnitt, zumindest bei mir in Nordrhein-Westfalen in meinem bewohnten Gebiet. Ich habe schon eine deutlich teurere Fahrschule genommen und ca. 1500€ bezahlt, dafür aber auch mehr bekommen (im Sinne von der "Qualität" der Fahrlehrer, was man daran gesehen hat, dass die bei den billigen einem weder Regeln großartig erklären, noch einem genauere Einparkhilfen geben - dort wird einfach gesagt: Mach, irgendwie muss es gehen).

Mit 40 Fahrstunden wird es natürlich deutlich teurer als mit 15. Dass man dann auf solche Preise kommt, ist dann schon realistischer.

_________________________________________________________

Liebe Grüße

TechnikSpezi

Hallo,

dabei spielen so viele Faktoren eine Rolle, dass man das nicht abschließend beantworten kann.

Zum einen die Region und zum anderen ob im Großstadtdschungel oder auf dem flachen Land spielen schon eine Rolle.

Hauptsächlich kommt es aber sicher auf den Fahrschüler selbst und sein Fahrkönnen an.

Ist letzteres wenig bis nicht vorhanden, dann kann ein Führerschein auch 3.200 Euro kosten ;-)

Viele Grüße

Michael

Ich habe damals (1988) etwa 2000 DM (ca. 1000€) bezahlt, hatte aber auch 40 Fahrstunden. Ich schätze mal, dass 2000€ heute ein normaler Preis sein dürfte...

in meiner fahrschule (auch in einer Großstadt) kostet ein b-Führerschein gerade 1500 euro inkl. 18 gesetzlich vorgeschriebener Fahrstunden.

von dem her sind 3000 euro viel. kommt aber drauf an wieviele Fahrstunden sie hatte und wie oft sie zur Prüfung angetreten ist...

allerdings sind 43 euro gar nicht so viel für eine fahrstunde. in meiner Stadt kostet eine, hab ich gerade festgestellt, um die 60 euro.

wie kommst du auf 40 Fahrstunden, wenn man in einer Großstadt Auto fahren lernt? ich kenne nur die gesetzlich vorgeschriebenen Fahrstunden (18 an der zahl), die man machen muss. danach kann man zur Prüfung antreten, wenn man möchte.

19Michael69 05.07.2017, 12:46

18 gesetzlich vorgeschriebener Fahrstunden

Woher nimmst du denn die 18 Fahrstunden?

In Deutschland sind nur die "besonderen Ausbildungsfahrten" vorgeschrieben und das sind 12 an der Zahl.

Alles Weitere sind Übungsstunden und wie viele man davon braucht entscheidet der Fahrlehrer.

Gruß Michael

0
bettina90 05.07.2017, 18:57
@19Michael69

in Österreich...dachte in D wird es auch so sein.

ich frage mich nur wo du gelesen hast, dass es in großstädten üblich ist, 40 Fahrstunden zu nehmen (pflicht- und übungsstunden  gemeinsam). denke dass das ganz unterschiedlich ist. manche treten nach den Pflichtstunden an, manche offenbar nach insgesamt 40 stunden.

mir kam es aber nicht so vor, als würden dich Fahrlehrer davon abhalten, wenn du die prüfung machen willst. so a la "du kannst es ja probieren, aber ich würde schon noch 1-2 Fahrstunden nehmen". klar, die wollen ja gern öfter kassieren..

aber offensichtlich gibt's doch mehr unterschiede was das betrifft (in D und öst.) :)

0

Ich habe 2005 ~900 € für den Autoführerschein bezahlt. Der war aber nur so günstig, weil ich 2003 schon 700 € für den A1 Schein bezahlt habe (-> Aufgrund Fahrpraxis auf dem Mopped im Auto nur die Sonderfahrten gemacht und währenddessen Parken usw. geübt).

Dann 2009 nochmal gute 900 € für den großen Moppedschein.

Ich stelle fest, ich habe scheinbar für 3 Fahrausbildungen so viel bezahlt wie andere für eine.

Vielleicht auch aufgrund der Region? Habe alle 3 in Dortmund gemacht, da gab es zu dieser Zeit verdammt viele Fahrschulen.

Hehe meine Cousine hat mehr gezählt.

Die ist aber auch nach der 4. Praxisstunde heim gekommen und hat stolz erzählt das sie heut in den 3. Schalten durfte.

;D

Ich hab meinen Führerschein 2002 gemacht und sehr viel günstiger war das nicht.

Inflationsbereinigt dürfte es aufs gleiche rausgekommen sein.

Ich war knapp unter 2000 ,-. Es kommt auch immer drauf an wieviele Fahrstunden du brauchst..

Das ist heftig. Als ich meinen Führerschein gemacht hatte waren es so viel ich noch weiß 1800 oder 1600€

1500€ in Berlin zzgl. Prüfungsgebühren

Das ist überdurchschnittlich viel.

Sie hat wohl ein paar mehr Fahrstunden gebraucht.

Ich habe 2000€ bezahlt.

Was möchtest Du wissen?