Wie findet ihr es, wenn Eltern ihre minderjährigen Kiner Spiele ab 18 spielen lassen?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Es ist erlaubt, solang dadurch das Kindeswohl nicht gefährdet wird.

Mit 11 find auch bisschen früh, aber so ab 14 habe ich da keine Probleme mit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin jetzt 17 und habe jetzt bisschen Erfahrung mit Spielen ab 16 und 18. Ich würde Kindern ab 12 Spiele ab 16 & Kindern ab 14 Spiele ab 18 erlauben (wobei nicht alle, nur welche, wo diese Alterseinstufung zu hoch ist, wie zB bei Battlefield 3).

Ich finde es übhaupt nicht gut, wenn Eltern ihren Kindern, die unter 14 sind, Spiele ab 18 kaufen, da diese Bilder enthalten, die diese Kinder nicht sehen sollten.

Ich wollte früher mit 13 auch ein Spiel ab 18, habe richtig darum gekämpft; den Kampf habe ich dann aber (zum Glück) verloren. Ich wollte unbedingt das Spiel "Black Ops 2" haben.
Vor kurzem habe ich die Kampagne von "Black Ops 1" gespielt und fand es, selbst mit 17, zu brutal, das Spiel war richtig wiederlich, einfach nur ein stumpfes Abschlachten. Ich denke mal, dass es bei Black Ops 2 nicht groß anders ist und ich weiß nicht, wie es mich beeinflussen würde, wenn ich solch ein brutales Spiel mit 13 spielen würde...

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DaniGGa3
02.06.2016, 23:43

Konnte ich dir helfen? :)

0

Ich halte das auch für sehr unklug. Es kommt sehr wohl auf die Geistige Reife an aber ihn den meisten fällen würde ich mich größtenteils an die Altersfreigabe halten.

Generell sollten Eltern sich veleicht vorher mit dem Spiel auseinandersetzen und dann entscheiden ob das Spiel was für das Kind ist. Weil die Altersfreigaben meiner meinung nach manchmal zweifelhaft erfolgen.

Ein gutes Beispiel hierführ halte ich die Spielefreihe Mount and Blade der erste Teil ist mit einer Altersfreigabe von 12 Jahren ausgestattet. Und die verbesserung die als Eigenständiges Spiel auf dem Markt kam Mount and Blade Warband hatt zwar nicht mehr Gewalt als der Vorgänger ist aber mit einer Altersempfehlung von 16 Jahren ausgestattet. Da fehlt meiner Meinung nach leider viel sinn.

Bei Spielen mit einer Altersfreigabe von 18 wäre ich allerdings vorsichtig weil es dort schonn zu schäden kommen kann zwar nicht ihn Form von Alpträumen aber es kann die Entwicklung von Kindern stark beinträchtigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Astrikas
30.05.2016, 16:26

Es gibt keine Studie, die eine langfristige Auswirkung von Videospielen nachweisen konnte.

0

Es gibt kein Gesetz was das verbietet, USK und PEGI sind sozusagen nur "Empfehlungen".

11 Jahre ist wahrscheinlich wirklich etwas zu früh. Kommt dann halt immer aufs Spiel drauf an. Ich durfte schon früh Spiele fast nur ab 16 spielen, diese enthalten eben kein Blut und sind um einiges weniger brutal als USK 18.

Dann kann man auch nicht alle gleich beurteilen, manche sind mit 12 schon in der Lage, zwischen Spiel und Realität gut zu unterscheiden, dann darf man dem gerne mal ein Spiel ab 18 kaufen, und andere können das mit 14 noch nicht so wirklich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Passiert bei meinem Bruder auch.

Mich hat das nie gereizt... Und das werde ich später auch mal an meine Kinder weitergeben. Sinnloses Geballer würde ich nicht erlauben. Schießen aus Spaß ... Das ist falsch.

Aber spiele wie Until Dawn, Far Cry und so was, finde ich viel angemessener.

Wenn mein Sohn mit so was ankommen würde, würde ich es ihm tatsächlich "als Ausnahme" erlauben. Und ihn fragen ob ich denn auch mal dürfte 😂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Privat74378478
29.05.2016, 22:27

Wie alt ist er wenn ich fragen darf, würdest du ihm GTA 5 erlauben (wenn er nicht nur ballert)?

0
Kommentar von Matschpfirsich
29.05.2016, 22:32

Er war 13 als er mit Gta 5 angefangen hat ... Das Spiel hat ihn quasi ... "eingenommen". Naja, es hat ihm großen Spaß gemacht.

Ich zähle GTA aber nicht zu den sinnlosen spielen. Ich finde es sehr realistisch und sogar etwas lustig ;) man schießt ja auch nicht nur. Es hat eine coole Story.

Wenn man aber so jung ist, nimmt einen das Spiel sehr schnell ein und man wird sehr schnell abhängig. Man macht es sich zu wichtig ...

Also ich habe (jetzt immer noch!) meinen Bruder in der Zeit wenig gesehen :D  

0

Die meisten Eltern haben ihren Kindern nichts entgegen zu setzen. Also wird alles was nicht passt verharmlost und grosszügig erlaubt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist nicht gut und wird auch nicht gut werden, da meist Gewalt oder Freizügigkeit in den Spielen/Filmen den Kopf der Kinder verändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Astrikas
30.05.2016, 16:27

Es gibt keine Studie, die eine langfristige Auswirkung von Videospielen nachweisen konnte.

0
Kommentar von Hamsterking
30.05.2016, 22:04

Na dann ist die FSK für die Katz. Viel Spaß beim Durchsetzen, good luck

0
Kommentar von Hamsterking
02.06.2016, 16:25

Ich sehe es genauso wie Keks, daher meinte ich auch "Kinder" und nicht Jugendliche.. Lässt man nem 11-Jährigen Doom 3 spielen oder extreme Horror-Filme gucken, dann wird es sich mit Sicherheit negativ auf das Kind auswirken..

0

Gesetzlich nicht, aber in dem Falle hängt das auch zusammen, wie die Eltern das Kind erziehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja es erlaubt da FSC nur eine Empfehlung ist. Trotzdem fördert solche Gewalt dass solzial Leben nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde das mehr wie inakzeptabel. Diese Mütter sind nicht fähig, auf das Wohl ihrer KInder zu achten. Für mich ein absolutes NO GO.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab auch nichts dagegen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich als 15 Jähriger darf spiele ab 18 spielen und ich habe mich null verändert dadurcj.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mit 26 sind die eltern der 11 jährigen noch unwissend genug .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe schon mit 8 GTA San Andreas gespielt und es ist nichts passiert. Aber ich finde es hängt vom Kind ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 11 nerven sie die anderen. Ab 14 ist es okay, wenn die "Kinder" reifer sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?