Wie findet ihr es, dem Freund den Knast ans Herz gelegt zu haben?

18 Antworten

Keine Angst, wir hätten ohnehin kein Mitleid mit einem notorischen Missachter von Regeln, der sich dann noch auf unsere Kosten in den Häfn setzt.

Da du aber ohnehin denkst, dass es cool ist einen Häfnbruder als Freund zu haben, kann es dir ja ohnehin egal sein, was wir denken.

Ich wünsche euch allzeit gute Fahrt und hoffe, dass ihr beim Rasen mal nicht ordentlich gesundheitlich draufzahlt.

Du hast nicht unrecht getan, weil du ihm nur zu einer Alternative geraten hast, die er zur freien Auswahl hatte. Die Wahl hat er selber getroffen,

Und wahrscheinlich hatte er dich sogar um deine Meinung gefragt.

Die Gesellschaft hätte mehr davon gehabt, wenn er gezahlt hätte.

Ja, natürlich, wir haben es gemeinsam überlegt und ihm war meine Meinung wichtig, nur waren dann am Ende einige Dinge etwas anders, als wir sie erwartet hätten ... für ihn dort.

0
@motosara

No risk, no fun!

Seine Entscheidung. Übrigens ist nur passiert, dass er jetzt weiß, wie der Hase läuft und dass man nicht einfach seine Strafe im Fernsehsessel absitzen kann. Das war halt jetzt eine harte Lehre, aber vielleicht hilft sie ja auch.

Ich bleibe dabei: Du musst dir keine Vorwürfe ´machen, denn du hast genauso ins Blaue hineinspekuliert wie er auch.

0
@Altersweise

Hi, du, ja, es sollte eine Strafe für ihn sein, es sollte hart für ihn sein und jetzt halt mich nicht für völlig blöde, ich hoffe, dass er sich wieder so entscheiden wird, wenn er wieder einmal einen Strafzettel bekommt, jetzt wissen wir ja beide mehr und sind mehr den je der Überzeugung, dass es richtig war und auch wieder richtig sein wird ... Vorwürfe mache ich mir da jetzt keine mehr, eher, genieße ich es jetzt, dass er so ist wie er ist, dass es so ist, wie es ist!

0
@motosara

Schön und gut, nur irgendwann wird er nicht mehr nur einen Strafzettel absitzen, sondern er bekommt den Schein genommen wegen fortgesetzter Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung und dann wird das Fahren ohne Schein auch in Österreich zur Strafsache. Da sollte er dann schon mal eine Kombi zum Wechseln in den Knast mitnehmen.

0
@Altersweise

Hallo, ja, fahren ohne Schein ist natürlich auch bei uns strafebar, aber es kommt in Ö-reich nicht auf die Menge der Strafzelltel an sondern auf die Höhe, bis 40 km/h drüber passiert außer dem Strafzettel gar nichts, auch wennst 1000x zu schnell unterwegs bist, aber ab 40+ drüber kann der Schein schon bei einer einzigen (!) Übertreteung einmal weg sein.

0
In Summe waren es "nur" 24 Tage, die er noch dazu in seiner geliebten Motorradmontur in der Zelle verbracht hat, 

Der ist in Motorradmontur im Knast gehockt? 24 Tage lang? Ich finde es ja schon fragwürdig, dass man findet als Knasti hart zu sein, aber dann auch noch in Motorradkluft? Das ist schon extrem.... "merkwürdig"

ja, er war auch erstunlich leicht dazu zubewegen, hinein zu gehen ... mag ja mehr bei ihm dahinter stecken ...

0
@motosara
mag ja mehr bei ihm dahinter stecken

Und was? Kann mir nichts sinnvolles vorstellen... Seid ihr übrigens wirklich Studenten? Kann ich mir bei der Geschichte echt nicht vorstellen....

0

Partner kommt ins Gefängnis?

wie schon der Titel verrät, befürchte ich, dass mein Freund (wieder) ins Gefängnis kommt.Er war zuvor 1 Jahr im Knast,damals kannten wir uns noch nicht..im März 2017 ist er dann mit 3 Jahren auf Bewährung entlassen worden.Als wir uns dann kennengelernt haben,hat er mir von Anfang an erzählt was er in seiner Vergangenheit durchgemacht hat,ich wollte ihn trotzdem weiterhin sehen.Ich habe zwar nie wirklich damit gerechnet,dass er wieder reinkommen würde& die Bewährungszeit nicht übersteht,aber habe mir schon öfter innerlich gesagt dass ich auf ihn warten würde,egal was kommt.Ich hoffe ihr versteht meine Gedanken.Nun ist in genau 14 Tagen sein Gerichtstermin aufgrund 2 offener Verhandlungen.Die Gründe dafür sind folgende: einmal wurde ihm vorgeworfen er habe jemandem etwas an den Kopf geworfen,also diese Person körperlich verletzt&einmal ist es Beamtenbeleidigung.Ich denke es ist sehr wahrscheinlich,dass er wieder rein muss..oder?Stimmt es dass er dann für die Zeit rein muss,in der er noch draußen auf Bewährung wäre?also von den 3 Jahren Bewährung noch die restliche Bewährungszeit?Außerdem möchte er nicht dass ich zu dem Gerichtstermin komme.er meinte er will dort ganz alleine mit seinem Anwalt und seinen Zeugen hin und will niemanden dabei haben,nicht einmal seinen Bruder usw..ich möchte aber so gerne dabei sein und ihm beistehen,ich will ihn in dieser Situation nicht alleine lassen.unsere Beziehung verläuft gerade nicht so blendend, er hat sich in den letzten Wochen und Monaten,seitdem das alles ist,sehr von mir distanziert und hat sehr krasse Stimmungsschwankungen.ich versuche immer wieder Verständnis aufzuzeigen,auch wenn er mich schon oftmals wie ein Stück Dreck behandelt hat.er hat sich auch schon sehr oft für all das entschuldigt und sagt immer wieder wie leid ihm alles tut, dass er mir verspricht, dass alles gut wird, und er wieder alles gut macht sobald das alles vorbei ist..die Frage ist ob überhaupt alles wieder vorbei geht, ich denke nämlich, dass er sehr sicher wieder inhaftiert wird und auch er hat seiner Bewährungshelferin schon gesagt,dass er sich damit abgefunden hat, dass er wieder rein kommt& er sich nur fragt für wie lange.Sehr oft ist mit ihm überhaupt nicht zu sprechen,er blockt immer ab wenn es um das Ganze geht aber ich versuche es zu verstehen und möchte ihm nicht zu nahe treten und ihn noch mehr runterziehen.Manchmal aber fängt er selbst aus dem nichts an zu erzählen was in ihm vorgeht,er sagt immer er will da nicht noch einmal rein usw..er ist ein sehr in sich gezogener Mensch was das Reden über Probleme angeht...ansonsten ist er ein sehr humorvoller, aktiver Mensch, doch ich sehe was sich hinter dieser „Fassade“ verbirgt...wir haben sehr selten Kontakt in letzter Zeit,er meldet sich vielleicht zu 1% und ich die restlichen 99%...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?