Wie findet ihr es, dass zu Zeiten des Internets, Bildung oft so unzugänglich ist?

6 Antworten

Meines Erachtens war der Zugang zu Bildung noch nie so leicht und wird in Deutschland immer einfacher.

Jede Universitätsbibliothek erlaubt eine öffentliche Nutzung auch für Nicht-Studenten , kostenlos oder für eine sehr geringen Jahresbeitrag. Damit stehen einem auf einen Schlag Tausende Fachbücher zur Verfügung, von der Möglichkeit der Fernleihe und dem einfachen Bezug nicht am Standort vorrätiger Bücher mal ganz zu schweigen.

Ebenso kann man an jeder Universität für kleines Geld einen Gasthörerzugang beantragen und an Lehrveranstaltungen teilnehmen, auch ohne den sonst notwendigen Schulabschluss.

Und selbst ein reguläres Universitäts- oder Fachhochschulstudium ist heute viel mehr Menschen möglich, als noch vor einigen Jahrzehnten, weil es viel mehr Möglichkeiten gibt, z.B. auch mit einer beruflichen statt mit einer schulischen Qualifikation ein Studium aufzunehmen.

Und wem das immer noch nicht genügt, der schaut sich auf Youtube eben eine der vielen aufgezeichneten Vorlesungen an, die dort für praktisch jeden Fachbereich umherschwirren.

In Deutschland leben wir, was die Studiengebühren angeht, übrigens in fast paradiesischen Verhältnissen. Vergleiche mal die fälligen Gebühren einer deutschen Uni mit denen einer englischen oder amerikanischen. Ein deutsches Studium ist so gut wie kostenlos.

Natürlich gebe ich dir Recht, dass in autokratischen Systemen oder in den ärmsten Ländern der Welt der Zugang zu Bildung und unabhängigem Fachwissen ein großes Problem ist. Das ist dann aber das Symptom eines ohnehin in mehreren Bereichen in die Schieflage geratenen politischen und wirtschaftlichen Systems.

In Deutschland gibt es die von dir angesprochenen Probleme meines Erachtens tatsächlich nicht. Das heißt nicht, dass das Bildungssystem perfekt ist, aber wir haben hier Möglichkeiten, von denen die Menschen auch in reicheren Ländern nur träumen können.

Beste Grüße!

Fachwissen wird  immer Geld kosten  Einiges  kann man nicht mal aus Büchern Lernen zb    hacken! Leider ist das bildungsyxstme nicht ins  21 Jahrhundert  mitgekommen   oft gibt es nicht mal  PC Unterricht an schulen  oder wen  die dar sind  fehlt oft der geeignete Lehrer!

Das Lernsystem müsste geändert werden und   es müsste  auhc  für die  die noch was Lernen wollen obwohl diese im arbeilsleben sind  auch geeignet sein!

Das  internet- ist aber immer noch  ein  gutes Medium um sich selber  an  viele stellen zu informieren selbst  China kannd as Internet nur einschränken aber nicht kontrollieren und   Berichterstattung der Medien kann man an  vielen stellen selbe nachforschen   im netzt!

Wissen was es in Bücher  gibt    besorge ich mir  aus  dem Büchern wen die nicht zu teuer sind oder mir das Internet  nicht weiterhelfen kann!

Wenn du in einen Kiosk gehst, musst du die Zeitung bezahlen. Der Verlag hat ja schließlich Kosten, muss den Druck und die Mitarbeiter bezahlen, deswegen kostet das gedruckte Exemplar Geld. Is' klar, nich'?

Warum sollte das im Internet anders sein? Da müssen immer noch Mitarbeiter bezahlt werden, die die Recherche betreiben, die Artikel schreiben und schließlich online stellen. Der Druck fällt in dem Fall weg.

Wieso sollten die plötzlich umsonst arbeiten? Würdest du das tun??

Dasselbe ist es doch, wenn jemand Fachwissen erworben hat. Wieso sollte er das ohne Entlohnung weitergeben? Es ist ja vermutlich sein Beruf, den er erlernt hat, um damit seinen Lebensunterhalt zu bestreiten.

Und noch einmal, würdest du das umsonst tun, um dann von Sozialleistungen abhängig zu sein oder unter einer Brücke zu schlafen, weil du ja für das, was du kannst, kein Geld mehr bekommst?

Die Sache mit den Medien bezieht sich auf die Berichterstattung. Es geht dabei nicht um den Preis von Informationen. Die Rede ist davon, dass du kaum an genug Nachrichten kommst. Mit genug meine ich alle, die zur Verfügung stehen. Also "oft unzugänglich". Denn eine Zeitung kann sich aussuchen, worüber sie berichtet. Auch wenn man mehrere davon liest, sind die Schlagzeilen die selben. Es gibt zwar kleinere Unterschiede, doch darauf kommt es nicht an. Dazu muss ich natürlich erwähnen, dass man oft Abweichungen, bei Artikeln desselben Themas, in den Zeitungen sieht. Gerade im internationalen Vergleich. Tatsache ist, in der Welt passiert weit mehr, als das, was wir mitkriegen. Eben weil wir so schlecht an Informationen kommen. Das Internet bietet die Möglichkeit, Nachrichten billig zu vertreiben. Jedoch funktioniert das nicht mit den etablierten Zeitungen et cetera.

0
@Gheezzee

Du kapierst es wirklich nicht, oder?

Die wollen die Informationen nicht kostenlos weitergeben, weil sie auch von was leben müssen.

Relativ ungefilterte Nachrichten haben die Nachrichtenagenturen. Diese Bereiche sind halt kostenpflichtig.

2

Welche Partei wählen wenn man möchte das Cannabis legalisiert wird?

Wen sollte man wählen wenn man möchte das Cannabis legalisiert wird? Die Vorteile liegen ja wohl auf der Hand. Ich selber konsumiere seit Jahren nicht mehr. Ich habe abere gesehen was in den USA passiert ist nachdem sie es legalisiert haben und die Steuereinnahmen sind unfassbar. Damit kann man sehr viel Geld für Bildung, Infrastruktur etc investieren

...zur Frage

Ausbildung oder Studium- wie entscheiden?

Hallo ihr lieben.
Ich stand damals vor der Wahl, ob ich eine Ausbildung starten möchte oder ein Studium. Ich dachte mir, ich mache erst eine Ausbildung und habe dann einen Gesellenbrief etc. Danach wollte ich immer ein Studium anfangen, mit dem Wissen, dass ich auch vor dem Studium schon einen Abschluss gemacht habe und etwas Festes in den Händen halte. Dazu habe ich auch in der Ausbildungszeit schon Geld verdient. Ich bin nach der Ausbildung frische 21 , also noch relativ jung. Aber ich frage mich oft, ob ich den richtigen Weg eingeschlagen habe.. denn meine Ausbildung macht mcih nicht sonderlich glücklich. Diese geht noch 2 Jahre ... ich weiß nicht ob ich die Ausbildung durchziehen soll, habe sie ja nun angefangen.. ich bin ratlos :(

...zur Frage

Ist Spaß am Leben und Beruf wichtiger als Geld und Status?

Immer wieder denke ich mir : wieso wollen denn alle, dass man studiert und mittlerweile ist es doch fast so, dass viele meinen, etwas besseres zu sein, da studiert.

Da denke ich immer : sind die dann wirklich immer glücklicher mit ihren verantwortungsvollen Jobs, die zwar oft viel Geld bringen?

Kann ein Maurer, Schreiner, betonbauer, waldarbeiter, Bäcker nicht glücklicher sein? Bsp. Bäcker verdienen sehr wenig.

Was denkt ihr so darüber?

...zur Frage

Ist es verwerflich reich werden zu wollen?

Ich will reich werden. Sehr reich. Ich will mehr Geld haben als ich je ausgeben könnte und ich tue alles um eines Tages dahin zu kommen. Sicher, dass will jeder und die Chancen, dass sich dieser Wunsch verwirklicht sind verschwindend gering, aber ich habe einen Vorteil und zwar bin ich nicht gerade auf den Kopf gefallen und will meine Bildung nutzen, um irgendwann Vermögen anzuhäufen. Nicht viele werden meine akademische Qualifikation erreichen und wenn ich meinen Abschluss mache und mich weiterbilde, dann werde ich sobald ich 32 bin, wahrscheinlich ca. 300.000 $ verdienen, denn das ist der durchschnittliche Verdienst in meinem Berufsfeld (Fachärzte in den USA). Aus dieser Position habe ich dann eine Grundlage noch reicher zu werden um letzten Endes Millionär zu sein und mein Geld für mich arbeiten zu lassen. Meine Frage ist, sind meine Gier und mein verbissener Ehrgeiz verwerflich? Macht es mich zu einem Ar***loch, dass ich so karrierefixiert und materialistisch bin? Klar, Familie und Freunde sind mir ebenso wichtig, nur Geld ist es eben auch.

...zur Frage

5.000 Euro in Silber investieren- lohnt sich das?

Da ich befürchte, dass durch die globalen Finanzprobleme (Euro und USD sind ja so gut wie am Ende) auch meine Ersparnisse zugrunde gehen werden. Daher möchte ich nun gerne mein Vermögen schützen und in Edelmetalle investieren. Immerhin ist der Silberpreis in den letzten 12 Monaten bereits um 120% gestiegen. Gold nur um 33%.

In einem anderen Forum meinte man jedoch, 5.000 Euro sei kein Vermögen und es würde sich nicht lohnen dies zu schützen. Vielmehr sollte ich das Geld schnell ausgeben, z.B. in Bildung investieren, um damit dann später eine gute Rendite machen zu können.

Daher meine Frage: Sind 5.000 Euro denn wirklich so wenig Geld, dass es sich nicht lohnt dies zu schützen? Ich habe immerhin 7 Jahre dafür gespart!

...zur Frage

Studium Animation... Finanzierung?

Guten Abend,

ich werde Mitte diesen Jahres mein Fachabitur in Richtung Design und visuelle Kommunikation nachholen. Mein Wunsch/Traum ist es Animation zu studieren :)

Leider gibt es in dieses Bereich oft nur private Fachhochschulen die jede menge Geld kosten. Meine Familie hat kein Geld um soetwas zu stemmen.

Welche Möglichkeiten habe ich? Und könnt ihr mir FHs empfehlen?

LG:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?