Wie findet ihr es dass es Menschen gibt , die dauerhaft gestoert sind?

9 Antworten

Du wirfst da 2 ganz verschiedene Sachen in einen Topf. Narzissten sind Krank, während es Hitler nicht war. Manfred Lütz bezeichnet ihn in seinem Buch "Irre - Wir behandeln die Falschen: Unser Problem sind die Normalen - Eine heitere Seelenkunde" sogar als wahnsinnig normal. Psychisch Kranke haben oft ein Problem, das sich eigentümlich äußert, mehr nicht.

Hitler hatte wegen schlechter Kindheit narzisstische Persoenlichkeitstoerung und Minderwertigkeitskomplexen

0
@loafsdiond2015

Dann ist das aber eine neue Erkenntnis. Bisher hat man erfolglos versucht ihm eine Krankheit "anzudichten".

0
@Maldweister74

die meisten Mobber mobben wegen Persoenlichkeitstoerung.....

Menschen mit gesunder Mentalitaet ticken nicht so wie Hitler oder Stalin oder die Mobber. Die Seele ist bei denen gestoert....

Narzissmus und Psychopathie als Grundlagen von schwerem Mobbing

Narzissmus

Eine wichtige Rolle bei allen schweren und hartnäckigen Fällen von Mobbing spielt psychologisch der Narzissmus. Doch was ist dieser Narzissmus, der vom Laien gerne mit Eitelkeit verwechselt wird, eigentlich? Das Wort leitet sich ab von Narziss, dem schönen Sohn eines Flussgottes und einer Wassernymphe in der griechischen Mythologie. Narziss wies die Liebe anderer zurück und verliebte sich in sein eigenes Spiegelbild. Obwohl er die Unerfüllbarkeit dieser Liebe erkannte, verzehrte er sich bis zu seinem Tod nach seinem Ebenbild, konnte sich von dieser Sehnsucht nie befreien.

Trotzdem ist der Narzissmus psychologisch an und für sich ein wertneutraler Begriff. Es gibt den gesunden Narzissmus des Kleinkindes, das immer mehr seine Umwelt und seine zunehmenden Fähigkeiten entdeckt und darauf stolz ist – ein Motor für seine weitere Entwicklung. Es gibt die Schönheitskönigin, die sich freut, Erste geworden zu sein. Jemand Anderer freut sich über einen beruflichen Erfolg oder eine Fussballmannschaft freut sich über ihren Sieg.

Ein positiv gelebter Narzissmus ist jedoch auch an eine einigermassen normale Entwicklung des Selbstwertgefühls geknüpft. Und hier gelangen wir zum krankhaften Narzissmus, einer Persönlichkeitsstörung, die häufig bei Mobbing-Tätern beobachtet werden kann. Wenn nicht eine ernsthaftere genetische Störung vorhanden ist – dazu kommen wir bei der Psychopathie – reagiert ein Kleinkind auf die Liebe der Eltern, die die Basis für seine Selbstliebe bildet. Wird dieser Prozess gestört, kann es zu einer schweren „narzisstischen Kränkung“ kommen, wo es den Betreffenden nie gelingt, ein annähernd intaktes Selbstwertgefühl auszubilden. Das kann verheerende Folgen auch für ihre Mitwelt haben.

In seinem Buch „die Narzissmusfalle“ nennt der österreichische Psychiatrieprofessor und Gerichtsgutachter Reinhard Haller die sogenannten 4 E:

  1. Extreme Egozentrik
  2. Sehr hohe Empfindlichkeit
  3. Mangelnde Empathie (Einfühlungsvermögen und Mitgefühl)
  4. Entwertung

Der 4. Punkt ist besonders wichtig für unser Thema: Die Entwertung anderer nennt man heute den bösartigen oder malignen Narzissmus und dies ist typisch für notorische Mobbing-Täter. Im Buch „Die Masken der Niedertracht“ von Marie-France Hirigoyen (französische Psychoanalytikerin) wird dasselbe Phänomen als „perverser Narzissmus“ bezeichnet. Bei der Entwertung geht es darum, dass eine Person sich künstlich erhöht, indem sie Andere erniedrigt. Tatsächlich ist es eine pervertierte Form des Narzissmus, etwa so, wie wenn z.B. eine Fussball-Mannschaft sich in erster Linie darüber freuen würde, dass die anderen verloren haben, anstatt sich über ihren eigenen Sieg zu freuen.

0
@Maldweister74
  1. Entwertung

Der 4. Punkt ist besonders wichtig für unser Thema: Die Entwertung anderer nennt man heute den bösartigen oder malignen Narzissmus und dies ist typisch für notorische Mobbing-Täter. Im Buch „Die Masken der Niedertracht“ von Marie-France Hirigoyen (französische Psychoanalytikerin) wird dasselbe Phänomen als „perverser Narzissmus“ bezeichnet. Bei der Entwertung geht es darum, dass eine Person sich künstlich erhöht, indem sie Andere erniedrigt. Tatsächlich ist es eine pervertierte Form des Narzissmus, etwa so, wie wenn z.B. eine Fussball-Mannschaft sich in erster Linie darüber freuen würde, dass die anderen verloren haben, anstatt sich über ihren eigenen Sieg zu freuen.

0
@loafsdiond2015

Bitte nenne Deine Quellen, wenn Du schon ständig nichtwissenschaftliche Internetseiten zitierst.

0

Sehr merkwürdige Fragestellung. Grundsätzlich würde ich sagen, dass jeder leben soll wie er möchte, solange er niemanden schadet. Und was Hitler gemacht hat kann man schon als schaden definieren x)

Ich glaube auch nicht, dass irgendein Mensch als Narzist geboren wird. Erfahrungen schmieden einen Verstand und nicht andersrum.

Jup. Wieso sollte man als gestoert existieren. Das ist wie ein Tier. Katze oder Hund

0

Du hast das mit der Prägung nicht verstanden, die waren nicht immer so, sondern sind durch ihre Umwelt so geworden. Hitler wurde von seinem Vater auf das schlimmste Misshandelt auch Stalin. Stalin wollte Priester werden und auch dort beherrscht. Hitler war ein Muttersöhnchen und Außenseiter, der auch noch versagte. Wen wundert es das sich dort so ein Hass manifestiert.

Warum ist die heutige Welt so krank?

Mich wundert es von Tag zu Tag immer mehr wie krank die Menschen sind. Verblödung von allen Seiten. Mich wundert es dass ich hier auf dieser Webseite überhaupt noch die Frage stelle-eigentlich sehr kontrovers, wenn ich meine letzte Aussage berücksichtige. Vielleicht sind aber dennoch einige dabei, die verstehen, wovon ich rede.
Als kleines Beispiel-mein Bruder. Ich kann kein normales Wort mehr mit ihm reden, weil sein Gehirn mir von dem Internet eingenommen scheint. Jetzt wo ich gerade diesen Text schreibe, kam die Aussage „I already killed myself seven times“ völlig aus dem nichts in die Luft geschossen. Und er hängt den ganzen Tag am Handy. Versuche ihn in jeglicher Form-ob strafe oder klassische Konditionierung-davon ein wenig wegzubringen sind zwecklos. Weiters frage ich mich in der Gesellschaft was dieser ganze radikale Feminismus soll. Da ist man ein Mal nett und will einer Dame helfen die Jacke anzuziehen, schon wird man als Anti-Feminist abgestempelt, und verbal angerempelt mit einer Aussage wie: „ Glaubst du ich kann die Jacke nicht selbst anziehen, oder was?“ Es geht bishin zum Rassismus: Ein schwarzes Kind darf in einer Werbung für H&M kein Tshirt mehr tragen, auf dem „The funny monkey“ steht? Weil es ja rassismus ist? Es sollte doch selbstverständlich sein, dass man eine dunkelhäutige Person nicht mit einem Affen vergleicht-Rassismus ist genau die Aufregung über die Tatsache, dass der Junge dieses Tshirt anhatte. Wie soll man sich in dieser Welt noch wohl fühlen? Radikalismus von Links und rechts, Religionen die faschistisch ausgeübt werden und Menschen die Leiden müssen, weil andere ihr Gehirn 5000 Jahre in der Vergangenheit gelassen haben. Was soll der Müll? Lächerlich. Ich würde gerne eure Meinungen zu dem Thema hören. Ich finde es traurig, in einer solchen Welt leben zu müssen. Danke schon mal im Voraus. Lg!

...zur Frage

Wieso sind Menschen so hasserfüllt?

Hallo guten Tag,

Nicht wieso sind "Flüchtlinge", "Rechtsextreme", "Russen", "Ausländer", "Menschen im Netz", "Mobber", "Terroristen" oder was auch immer so hasserfüllt, denn darauf bin ich gestoßen als ich meine Frage gegoogelt habe.

Jeder geht von den anderen aus.

Ich meine es allgemein, jeder Mensch. Egal von wo.

Jeder Mensch hat das Potenzial, (Paradebeispiel: im nationalsozialistischen Deutschland mit Feuer und Flamme mitgewirkt zu haben)

schlechtes zu tun.

Die Leute die dort tatsächlich im Widerstand waren, hätten genauso gut in einem anderen Bereich negativ auffallen können. Hätten sie zum Beispiel 1914 mitgekämpft, oder 1618 geboren, wer weiß ob sie nicht im 30 jährigen Krieg mit großer Überzeugung mitgekämpft hätten. Oder wo sonst auch immer, muss ja nicht Krieg sein, völlig egal.

Ich will sagen dass jeder Mensch dass Potenzial zu einer hasserfüllten Person hat. Jeder Mensch, wenn er plötzlich die Macht eines Herrschers hätte, würde sehr viele schlechte Sachen machen. Klar auch gute, Schulwesen, Medizin usw. Aber es geht darum was er sonst noch macht, alle Taten zählen.

Kriege, OK kann man sagen ist Verteidigung oder Meinungsverschiedenheit und ist ein muss weil der andere Herrscher sonst genauso mich angreifen könnte oder sein Reich expandiert. Mittelalter Ansicht. Man könnte auch zusammen arbeiten.

Aber auch zwischenmenschlich würde diese Person bestimmt viele grässliche Sachen machen.

Also ich denke ihr wisst was ich nun mit hasserfüllt meine. Prinzipiell einfach diese aggressive Ader, das ungute unreine, unmoralische. Mir fällt auf, jeder hat das in sich...manchen mehr manche weniger. Muss nur Nachrichten von miesen Zeitungen lesen im Bereich Chronik, so viel grässliches passiert überall. ( Und diese Zeitungen nutzten es um zu polarisieren usw ) und dann die Kommentar dort, Jesus ....

Klar, wir sind auch nur Tiere, Schimpansen bekämpfen sich ja auch, Termiten und Ameisen, Wolfsrudel was auch immer. Ist das der Grund ?

Also meine Frage, was macht die Menschen so böse? Wieso fehlt das Gefühl von Zusammengehörigkeit? Wieso arbeiten wir nicht endlich als Team. Mehr und mehr Menschen denke so, vielleicht passiert es ja Mal. es geht einfach nicht in meinen Kopf hinein, wieso ein so intelligentes Wesen, das unglaubliche wissenschaftliche, kreative, schöpferische Arbeit leistet usw. So sehr auf der sozialen Schiene misslungen ist. Ist es Angst ? Hass ? Egoismus ??

Ja ich bin Pazifist. Und Weltfrieden wäre mein Traum, dann kommt immer die Antwort ist nicht möglich wegen dem und dem und dem. Genau das ist die Frage, wieso sind wir so, dass es nicht möglich ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?