Wie findet ihr es dass 5 klässler schon airpods, apple watch, iphone etc. besitzen?

11 Antworten

Also tendenziell finde ich, dass Kinder in dem Alter nur bedingt Zugang zu einem Smartphone haben sollten. Es besteht da eine recht große Gefahr, die sie in dem Alter nur noch am Handy sitzen, sich nicht mehr richtig unterhalten, den ganzen Tag darauf spielen und im Internet sind.

Aber bei vielen Geräten (grade bei IPhones) kann man den Zugang hervorragend beschränken und nur eine bestimmt Bildschirmzeit festlegen. Das hätte ich als Mutter gemacht.

Allerdings kommt es immer auf die Situation und das Kind an. Mit 19 kommt man für gewöhnlich auf die weiterführende Schulde, die ggf. auch weiter weg sein kann und die Kinder fahren ab dem Alter meist auch schon allein Noten Bus. Manch treffen sich vielleicht nachmittags noch mit Freunden oder haben Hobbys, wo sie auch allein hinfahren / gehen. Die Eltern wollen natürlich, dass ihre Kinder anrufen können, falls mal etwas ist. Und mit den Meißen Smartphones kann man die Kinder auch orten, sodass man als Eltern weiß, wenn mal etwas ist. Gleiches gilt im Übrigen auch für Smartwatches. Ich denke kaum, dass viele Kinder eine haben, aber es gibt extra welche für Kinder, mit denen sie eben im Notfall telefonieren können und mit denen die Eltern sehen, wo ihr Kind gerade ist. Eben für die, die ihrem Kind noch kein Smartphone geben möchten.

Und dann zum letzen Punkt. Klar sind IPhones teuer. Ich denke das ist genau das, worauf hier angespielt wurde. Aber es ist vollkommen normal, dass die Eltern den Kindern eben das kaufen, was sie selbst auch benutzten. Haben die Eltern also ein IPhone, bekommen die Kindern eben auch eins. Ist doch ganz logisch. Wenn sie selbst mit IOS arbeiten, kennen sie sich mit Android eben nicht aus. Und außerdem kann man die Geräte ja auch verknüpfen etc.
Glaub aber nicht, dass 10 jährige immer die neusten IPhones bekommen. Bei vielen ist es so, dass die Kinder eben die „alten“ Geräte der Eltern bekommen. Viele haben einen Vertrag und bekommen eh alle zwei Jahre ein neues. Das alte ist dann ja noch gut und das bekommt dann eben das Kind. Oder man kauft eben ein günstiges oder ein älteres extra fürs Kind. (Bei uns ist es übrigens das selbe Spiel, nur dass bei uns die Omas immer die alten Smartphones bekommen).

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich hab die immer beleidigt im Kopf, bis ich gemerkt habe stört mich doch nicht und juckt halt nicht was jemand anderes macht. So solltest du auch denken falls es dich stört. Aber wenn nicht, und nur so fragst dann...

sollten erst ab 14 Handys bekommen sonst r.i.p also so machten wir das und es wäre für jeden das beste, klapphandys ab 10 wegen Schule und abholen ...

aber zu dem was ich am Anfang meinte, wie ich abgeschlossen habe und mich nicht mehr aufregte, ich habe mich in die Position der Eltern gestellt und dachte mir: ich würde meinen Kindern die Welt zu Füßen legen und nur arbeiten, damit die es leichter als ich hätten. ich würde denen alles kaufen was die wollen aber dan auf meiner Art und nicht mit 10 dildos kaufen und vodi

Obwohl es mir nicht schlecht geht nur psychisch Bischen depri gewesen aber auf meine Art XD deshalb auch 135 Kilo gewogen (wenn ich mal unerwünscht Kinder hätte amk.mit 19 dann würde ich es so machen XD)

Das ist nun mal die heutige Zeit. Natürlich können wir uns das nicht vorstellen bzw. finden es komisch, dass 10-Jährige schon so teure Artikel besitzen, weil wir selbst nicht damit aufgewachsen sind. In 30 Jahren werden alle Erwachsenen das für normal halten, da sie selbst als Kinder auch schon diese Artikel besessen haben.

Der Besitz dieser Dinge an sich ist kein Problem. Jede neue Generation von Kindern und Jugendlichen hat ebenso wie Erwachsene bestimmte "Statussymbole" und Lieblingsspielzeuge und schafft sie sich an.

Das eigentliche Problem sind die Eltern, die heute tendenziell nicht mehr in der Lage sind, überzogenen Wünschen ihrer Kinder und dem "Gruppendruck" zu widerstehen und so elementare Werte wie Bescheidenheit und Verantwortungsgefühl zu vermitteln.

Schließlich wird mit den Geräten jede Menge Schaden im Netz angerichtet und die Preise sind exorbitant. Die Kinder lernen den Wert solcher Geräte und die dazu notwendigen Anstrengungen der Eltern nicht zu schätzen und einzuordnen. Sie fordern so lange, bis sie es haben. Man merkt es sogar an der Sprache. Man KAUFT nicht mehr dieses oder jenes, sondern man HOLT es sich.

Wie ich das finde? Gar nichts empfinde ich da, da es mich nichts angeht und mir auch egal sein kann. Ich kenne die Hintergründe nicht und weiß gar nichts über die Familie. Wie und warum soll ich mir da ein Urteil erlauben?

Woher ich das weiß:Beruf – Nutze Apple-Geräte seit 15 Jahren beruflich und privat.

Was möchtest Du wissen?