wie findet ihr dieses Verhaltn mit begründg Alissa geht einkaufen an der Kasse erhält sie ein 50€ Schein zu viel, sie bemerkt dies sofort und behält das Geld?

5 Antworten

Meine Meinung:

Assozial. Es würden mit Sicherheit ettliche Leute so handeln, jedoch ich nicht. Ich habe es nicht nötig 50 Euro zu ergaunern.

Der Mitarbeiter an der Kasse wird dadurch ein Problem bekommen weil am Abend die Kasse nicht stimmt. Entweder muss er die 50 Euro dann zahlen oder bekommt sogar eine Abmahnung.

Daher würde ich das Geld sofort zurückgeben um den armen Mitarbeiter nicht in eine schwierige Siutation zu bringen.

Das ist moralisch verwerflich. Die Kassiererin wird die Differenz vom Lohn abgezogen. Und so prall verdienen die ja nun nicht. Jeder Mensch macht mal Fehler und sich an den Fehlern anderer sich bereichern, ist moralisch nicht in Ordnung.

Dass der Kassiererin der Betrag abgezogen wird stimmt so pauschal nicht. Bei privaten Kaufleuten (z.B. die meissten Edeka-Märkte) kann das durchaus üblich sein, bei Filialunternehmen (Real,-, Netto Marken-Discount etc.) gibt es solche Regelungen nicht. 

0

Moralisch : nicht in Ordnung, weil die Kassiererin für den Fehlbetrag haften muss.

Rechtlich : nicht in Ordnung, weil die Kundin an der Kasse laut Kassenbeleg einen bestimmten Betrag zu zahlen hat. Damit kommt ein Rechtsgeschäft zustande. Das zuzviel erhaltene Wechselgeld steht ihr nicht zu.

Dass die Kassiererin für den Betrag haften muss stimmt so pauschal nicht. Bei privaten Kaufleuten (z.B. die meissten Edeka-Märkte) kann das durchaus üblich sein, bei Filialunternehmen (Real,-, Netto Marken-Discount etc.) gibt es solche Regelungen nicht. 

0

Was möchtest Du wissen?