Wie findet ihr diesen Widerspruch unter den Frauen?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  • Ja, kein Mann versteht wirklich, was in Frauen vor sich geht und warum sie so unlogisch denken. Aber so sind Frauen halt.
  • Ein Mann kann nicht ahnen, ob sie vergeben ist oder nicht. Hier liegt der Fehler offensichtlich bei den Frauen. Vergebene Frauen sollten Angesprochenwerden als Kompliment sehen und einfach früh klarstellen, dass sie vergeben sind. 
  • Aber noch nicht einmal alle Single-Frauen freuen sich darüber, von jedem Mann angesprochen zu werden ... nur wenn der Mann nach ihrem Geschmack ist. Das ist natürlich ziemlich dämlich, denn das kann der Mann ja vorher nicht ahnen. Auch sie sollten es einfach lockerer nehmen und sich darüber freuen, angesprochen zu werden.
  • Ich bleibe beim alten Tipp: Blickkontakt suchen, auf Signale wie Lächeln oder Zuwenden warten und dann zügig ansprechen. Wenn sie nicht will, locker bleiben und wieder gehen. So etwas passiert halt. 
  • Nicht persönlich nehmen. Du willst nicht jede Frau und nicht jede Frau will dich.

Ich müsste die ganze Story kennen. Erstmal finde ich einen Vergleich nur angebracht, wenn die Aussagen von ein und derselben Frau kommen. Du kannst Frauen schlecht so platt über einen Kamm schären. 

Inwiefern ist die vergebene Frau denn freundlich und was genau macht der Mann dann? Wenn der Mann aufdringlich wird, obwohl man sagt, dass man kein Interesse hat, ist das natürlich schon störend. Wenn es aber nur ein nettes anquatschen ist, finde ich es übertrieben von stören zu reden. Das ein Mann einen sympatisch findet, wenn man freundlich ist, und er noch unwissend, dass man einen Partner hat mal sein Glück versucht (alles auf einer respektvollen Ebene), sollte kein störender Punkt sein. Weiß der Mann allerdings das man vergeben ist, sollte er seine Grenzen kennen. Nach meiner Erfahrung schaffen das auch 99% der Männer.

Die Single Frau sollte einfach mal selbst auf Männer zugehen.

Kommt die Aussage von ein und der selben Frau ist es natürlich quatsch erst zu wollen, dass man sie anquatscht und es dann nicht mehr zu wollen. Rein aufs anquatschen reduziert. Klar können sich Bedürfnisse ändern aber man kann sich auch wegen Nichtigkeiten (auf ein respektvolles Ansprechen bezogen) Gedanken machen. 

Als Tipp für Männer: Wenn eine Frau offen und freundlich ist, kann man sie schon ansprechen. Man geht immer das Risiko ein einen Korb zu bekommen aber eine freundliche und nette Art des Gegenüber läd schon zu einem Gespräch ein. Und irgendwie muss die Kommunikation zwischen Menschen ja klappen. Wer nicht übergriff ist, hat auch sicher nichts zu befürchten. Dann ist es für die Frau ein nettes Kompliment. Sich widersprechenden und komplizierten Frauen kann man auch einfach aus dem Weg gehen. Müssen wir Frauen bei komischen Männer ja auch machen.

Das sind keine Widersprüche, sondern zwei völlig verschiedene Situationen. Du vergleichst also wiederholt Äpfel mit Birnen.

Und was das Ansprechen oder das Deuten von Gesten oder Mimiken ansich angeht: Viele Männer sind da absolute Legastheniker. Die deuten und verstehen alles falsch. Selbst wenn Frau ihnen was erklärt, gucken sie nur wie Eichel Daus, wenn´s donnert. Und dann gibt es auch genug Männer, die davon überzeugt sind, wenn eine Frau mal lächelt, heißt das, "habe Sex mit mir".

Das ist aber nur die Denke dieser Männer, die sich selbst für unwiderstehlich halten. Und diese Denke hat damit null komma nichts mit der Frau zu tun, die einfach nur mal gelächelt hat.

Zum wiederholten Mal also: Nichts interpretieren, damit es ins eigene Weltbild passt.

Wenn dir eine Frau gefällt, dann sprich sie ganz normal an. Keine dummen und auswendig gelernten Sprüche, sondern freundlich und situationsbezogen. Und kommt dabei heraus, dass sie schon vergeben ist, dann wünsche ihr noch einen schönen Tag und bilde dir und rede dir nichts ein, was nicht zutrifft.

Der Beziehungsstatus eines Menschen steht nicht auf der Stirn geschrieben. Also bleibt nur Ansprechen, um diese Situation zu klären. Und wenn mal eine giftige Reaktion kommen sollte, was natürlich auch nicht immer ausgeschlossen ist, dann sollte der Mann sagen, dass es sicher nicht wieder vorkommen wird und gut ist.

Wie kann ich Single-Frauen erkennen, gibt es Merkmale bei der Kleidung, dem Verhalten etc.?

Hallo!

Woran erkennt Mann Single-Frauen? Gibt es Anzeichen bei der Kleidung, dem Verhalten, oder sonstigen Merkmale, die man beachten sollte, um vergebene von freien Frauen zu unterscheiden?

Vielen Dank!

...zur Frage

Ist es unmoralisch als vergebene Frau einen single Mann zu verführen?

...zur Frage

Warum sprechen Frauen keine Männer an?

Warum sprechen Frauen keine Männer eigentlich an ? Ich gehe auf die 25 zu und mich hat noch nichtmal ein einziges Mal eine Frau angesprochen, vielleicht indirekt, ohne, dass ich es als Anmache registriert habe.

Ich bin leider zu schüchtern um Frauen anzusprechen, deshalb bleibe ich scheinbar für immer Single.

Besser wäre es wenn es 50 / 50 wäre. 50 % Frauen sprechen Männer an, 50 % Männer sprechen Frauen an. Ich bin da nicht der einzigste Mann mit diesem Problem.

...zur Frage

Warum sehen vergebene Männer anderen Frauen nach!

Warum sehen Männer, die glücklich vergeben sind, anderen Frauen hinterher? Oder sind die gar nicht glücklich? gefallen denen ihre freundinnen selbst nicht??

...zur Frage

Mein freund vergewaltigt mich regelmäßig, was soll ich tun?

Ich bin ratlos. Bin mit meinem freund seit ca 9 Monaten zusammen und er ist bis auf den sexuellen Bereich sehr liebevoll und zuvorkommend zu mir, behandelt mich mit respekt und einfach so wie es sein soll. Aber wie gesagt, ist das leider beim sex ABSOLUT nicht so.

Kuschelsex war nie seins, das hat er mir auch immer gesagt und das wäre auch ok für mich, aber was ein problem für mich ist, ist das er sowieso nur sehr sehr selten sex will, so ein mal im monat (wenn überhaupt) und wenn er den dann will, dann kriegt er ihn auch, also ich fühle mich wirklich vergewaltigt, weil er ist so brutal, das ich nicht dachte das man in einem bereich des lebens so respektlos zu jemandem sein kann wo man sonst so nett ist.

Um es näher zu schildern, es läuft dann immer so ab, das er mich zwingt ihm einen zu blasen, also das ich das mal nicht will, das wird einfach nicht toleriert, bei meinem exfreund habe ich das immer vor dem sex gemacht und fand es auch völlig normal aber bei dem jetzigen finde ich es einfach nur erniedrigend und versuche mich deshalb auch davor zu drücken, aber es ist einfach nicht möglich, wenn er es will – bekommt er esw, punkt aus.

Nach dem blasen, lige ich dann immer am rücken und er fängt an in mich einzudringen. Dazu ist wichtig zu sagen, ich bin 20cm kleiner als er, wiege weniger als die hälfte und habe eine muskelschwäche, also er weiß ganz genau das ich ihm körperlich mehr als unterlegen bin, und das macht ihn noch mehr an. Wenn er dann in mich eindringt und es anfängt mir weh zu tun, versuche ich jedes mal (natürlich vergebens) ihn mit meiner vollen kraft weg zu drücken, das spornt ihn dazu an nur noch fester zu stoßen,

irgendwann fange ich sogar an zu quicken und etwas zu weinen, dann fragt er mich immer nur in total bösem ton „was tut dir den weh?!“ und ich bitte ihn vorsichtiger zu sein, aber er sagt dann immer solche sachen wie „das ist mir egal das es dir weh tut“ und will mich zwingen meine arme nicht gegen seinen oberkörper zu drücken, in dem er mir droht das wenn ich es nicht tue er mir noch mehr weh tut. Wenn er dann „fertig“ ist, legt er sich immer neben mich, sagt das es schön war und geht dann seiner arbeit weiter nach, und ich habe tagelang schmerzen und fühle mich richtig mickrig und minderwertig.

Meine frage ist, wie kann ich das ändern? Ein Verlassen kommt leider nicht in Frage. Ich bedanke mich für alle die diesen Text gelesen haben und hoffe auf hilfreiche antworten.

...zur Frage

Wirken vergebene Männer deswegen attraktiver?

Hab gerade gelesen . Viele Frauen finden vergebene Männer deswegen attraktiver als Single Maenner .

Grund : Sie sind nicht auf der Suche . Deshalb wirken weniger bedürftig

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?