Wie findet ihr diesen Vorschlag was die Gehaelter angeht?

7 Antworten

Wieso sollte irgendjemand höchstgrenzen für das Einkommen verschiedener Berufe festlegen? Wie viel jemand bereits ist dafür zu bezahlen das jemand eine bestimmte Arbeit macht entscheidet jeder selbständig. Wenn jemand einen Job gefunden hat bei dem der Arbeitgeber bereit ist 5000€ zu bezahlen bedeutet dies in der Regel das diese Person eine wichtige Aufgabe hat. Dafür wird er eine lange Ausbildung/ Studium absolviert haben. Das nimmt niemand auf sich wenn er anschießend kein gutes Einkommen erwarten kann.

Vielleicht kalkuliert der BWLer die Preise in dem Unternehmen. Dürften nur 200ü brutto gezahlt werden würde der Unternehmer niemanden finde der hierzu qualifiziert ist. Die Preise würden dann falsch kalkuliert und das Unternehmen geht pleite. Dann ist der Fliesenleger auch arbeitslos.

Das ist nur ein Beispiel, soll aber zeigen dass passieren kann wenn man die Bildung von Preisen/ Löhnen etc. statt vom Markt von irgendwelchen politischen idiologien festlegen lässt. In Teilen Deutschlands konnte man dies bis etwa 1989 gut beobachten

Davon abgesehen, gibt es durchaus Leute die im Handwerk oder auf dem Bau über 4000€ bekommen

Was für ein Unsinn!

Jemand mit langem Studium und Personalverantwortung soll also weniger verdienen, als jemand, der mit 15 eine 3jährige Ausbildung gemacht hat und seit dem arbeitet?

Ein Bauarbeiter kann auch ohne jegliche Ausbildung Geld verdienen. Warum sollte dann jemand Abitur machen, ein Studium absolvieren und dann eine Gehaltsbeschränkung bekommen?

Wer stellt deine gut verdienenden Handwerker ein, wenn es keine Personalchefs mehr gibt?

Unmöglich, da:

Je höher die schulische Bildung, desto bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt

Je höher die schulische Bildung, desto höhere Position

Je höher die Position, desto mehr Verantwortung

Je höher die Verantwortung, umso viel mehr Geld.

Handwerksberufe: überwiegend Hauptschule

Verwaltung: ab fachgebundene Schulreife

Was möchtest Du wissen?