Wie findet ihr diese Einstellung?

Das Ergebnis basiert auf 21 Abstimmungen

Finde ich schlecht 86%
Finde ich gut 14%

9 Antworten

Finde ich schlecht

Hat sich irgendwie umgekehrt.

Heute werden die Dicken noch ermutigt und dafür gelobt wie "mutig" sie sind und ja alles in Ordnung sei, solange man sich wohl fühle.

Schlanke und teils normalgewichtige Menschen werden hingegen oft als zu dünn bezeichnet. Das sei völlig ungesund usw...

Vielleicht ist das nur ein reines GF-Phänomen und liegt an den vielen Magersüchtigen und Essgestörten hier. Oder Fettleibigkeit findet aus Gründen der Toleranz immer mehr Akzeptanz.

Da unsere Gesellschaft aber ja zunehmend übergewichtig ist befürchte ich hier eher eine Verschiebung der Grenzen und der damit verbundenen Wahrnehmung. Es ist einfacher zu sagen man sei "normal" und andere zu dünn. Insbesondere wenn andere das einem ebenfalls einreden.

Ich finde es jedenfalls bedenklich was für eine Entwicklung das genommen hat. Heute wird aber lieber Rücksicht auf "Gefühle" genommen.

Zitat:..wenn übergewichtige Menschen Bodypositivity ausnutzen, um ihren ungesunden Lebensstil zu rechtfertigen.

Die Fragestellung ist für mich zu tendenziös. Ich empfinde sie als eine Unterstellung. Nicht jeder mit Übergewicht ernährt sich ungesund. und umgekehrt: Wie auch nicht jeder, der dem gängigen Schönheitsideal entspricht, sich auch gesund ernährt.

Abgesehen davon ist eine positive Einstellung zu sich selbst die Voraussetzung, etwas an sich ändern zu können, falls man es wollen würde. Wenn man sich selbst hasst oder verachtet, fehlt einem die Kraft für Veränderung.

Finde ich schlecht

Hallo,

das finde ich nicht gut, klar ist es toll, wenn sie positiv sind; aber diese positive Energie auszunutzen um ihr Gewicht zu rechtfertigen, finde ich nicht gut.

Liebe Grüße!

Finde ich gut

Seit wann muss sich jemand dafür Rechtfertigen ?, also so nen Schwachsinn hab ich ja noch nie gehört...

Jeder kann so Leben wie er möchte, egal ob gesund oder ungesund macht dabei keinen Unterschied, geht ja auch niemand was an. Besser man geht seinen eigenen Weg und hält sich von der abstrakten Masse fern... Hauptsache jeder ist glücklich mit seinem Leben, es ist absolut belanglos und scheißegal wie andere Menschen das sehen ! Aber zum Glück zählen solche Meinungen ja nicht :-).

Hauptsache man selbst ist zufrieden, die Gesellschaft von Gleichschrittdenkern und Scheuklappenträgern plappert eben immer alles nach und schafft Probleme wo keine sind, schon blöd wenn man sonst im Leben nix zu tun hat. Die sind eben gefangen in ihrer Matrix...

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Auch wenn ich der Pauschalisierung der "Gesellschaft von Gleichschrittdenkern und Scheuklappenträgern" nicht ganz zustimmen kann, gebe ich Dir vollkommen recht!

1

Da nicht alle übergewichtigen Menschen einen ungesunden Lebensstil führe, finde ich es grenzwertig alle über einen Kamm zu scheren

Was möchtest Du wissen?