Wie findet ihr die Teenager heutzutage?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Ich bin jetzt mal ganz ehrlich... Ich persönlich finde die Jugend heutzutage nicht so schlimm. Natürlich gibt es auch sehr viele Ausnahmen. Man sieht eine Gruppe von Jugendlichen auf der Straße mit einer Flasche Bier und alle davon haben eine Kippe in der Hand. Erster Gedanken der Meisten: "Asoziale Kinder!" Angenommen in dieser Gruppe sind acht Leute...
2 davon haben aus Kummer angefangen
3 davon sind die möchtegern-coolen
Und der Rest hat aus Neugier angefangen oder weil die Freunde rauchen und sie Angst haben nicht dazu zu gehören

Stress mit der Familie gibt es immer häufiger... Kinder wollen eigene Erfahrungen im Leben sammeln, neues ausprobieren, die Jugend genießen bis es irgendwann ernst wird... Eltern kommen gestresst von der Arbeit, sind schlecht drauf, lassen ohne es zu merken alles an die Kinder aus, sind schlecht drauf, erlauben weniger... Streit entsteht, Kinder denken sich "Ach ihr könnt mich alle mal, ist mein Leben!", gehen raus und machen was sie wollen, wollen das Leben leben so wie sie selber es wollen und machen Verbotenes um den Eltern eins auszuwischen (es ist halt auch oft "der Drang des Verbotenen"). Es entsteht immer mehr Streit, alles wird immer schlimmer. Das Verhältnis wird immer schlechter.

Manche Eltern sind auch sehr streng... Kein Sex vor der Ehe, strenge Ausgangszeiten, alles dreht sich um die Noten...
Montags Klavier, Dienstags Schwimmen, Mittwochs Flöte, Donnerstags Geige, Freitags Nachhilfe, Samstags nochmal Lernen, Sonntags alles noch mal wiederholen... Klar wollen sie nur das Beste für die Zukunft der Kinder, aber das die Kinder darunter leiden und nicht richtig die Kindheit genießen, daran denken sie nicht. Was ich nicht in Ordnung finde ist auch wenn sie die Kinder sozusagen im späteren Leben zu einem Beruf zwingen wollen, weil der denen so gefällt, oder sie selber es damals werden wollten aber nicht geschafft haben... Und ich kenne es aus meiner eigenen Verwandtschaft: Irgendwann, kurz bevor die Schule endet, sieht man wie viel Spaß doch die anderen hatten und schmeißt dann ALLES hin, will die gesamte Jugend und alle Erfahrungen nachholen, man hat einfach keine Lust mehr, dreht irgendwann durch und Bücher kann und will man auch nicht mehr sehen...
Man soll natürlich Konsequent sein, Kindern die Manieren beibringen, erklären wie wichtig die Schule ist, aber man muss auch Verständnis zeigen und auf das Verhältnis achten, denn wenn das mal zerstört ist, werden die süßen braven Kinder zu den asozialen Absturzkindern. Eltern sollten die Leute sein, denen du dich jederzeit anvertrauen kannst, die jederzeit gute Ratschläge für dich haben, dir bei deinen Problemen helfen, vor denen du dich nicht schämen musst, usw... Und nicht die bösen die daheim mit Vorwürfen, Schlägen und strengen Regeln auf dich warten. "hmmm... Der letzte Freund hat Mama und Papa sowieso nicht gefallen, vom neuen erzähle ich denen am besten einfach gar nichts -.- Er fragt ob ich bei ihm übernachten möchte... Mama und Papa sagen Eh Nein, ich möchte aber auch diese eine Erfahrung sammeln die so schön sein soll, und das genau mit Nico, ich liebe ihn, ihm will ich meine Jungfräulichkeit schenken..., Sag ich denen einfach mal ich übernachte bei der Kathi"... 3 Wochen später... Was kommt dabei raus? Mit 16 schwanger... Und das weil sie sich nicht den Eltern anvertrauen konnte, Mamas Freundin arbeitet bei dm an der Kasse, wie soll sie da an die Kondome kommen? :/ "Katja und Sarina rauchen, ich möchte es mal ausprobieren... Ich will auch mal anfangen... Wenn Mama und Papa das erfahren bin ich tot! Ich habe aber angefangen wann ICH es wollte und höre auch erst auf wenn ICH es will!" Als ich herausgefunden habe das meine Kinder rauchen, habe ich erst mal ein Gespräch darüber geführt was das für Nachteile hat, verboten hab ich es denen aber nicht, da das nun mal nichts bringt, und mir ist es lieber ich weiß Bescheid und die rauchen vor mir, sodass ich auch darauf achten kann Das sie nicht übertreiben, als dass sie hinter meinem Rücken heimlich vor mir rauchen. Meiner ältesten kaufe die Kondome ich, ich habe sie auch richtig aufgeklärt und es ist mir wichtig das sie sich auf nichts einlässt, was sie selber eigentlich nicht möchte! Mehr nicht. Andere Eltern können mich jetzt als schlechte Mutter bezeichnen, das ist mir völlig egal, ich finde mich als Mutter gut und meine Kinder, die glücklich sind und trotzdem in der Schule gut sind (und für mich heißt gut: Viele zweier und Dreier, ab und zu Einser, hin und wieder mal eine Vier und in Mathe sinds dann halt meistens die Fünfer) und mit den Mitmenschen höflich und fair umgehen kommen auch gut mit mir klar ;) Das ist zumindest meine Meinung :D natürlich hat jeder eine andere :)
LG JoJo ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Teenies von heute sind nicht schlimmer als es meine Generation (bin ein 1990er) vor 10-15 Jahren gewesen sind :)

Mich stört an ihnen eigentlich wenig bis sogar nichts.. und das Phänomen, dass jede Generation die ihr Nachkommende explizit aller denkbaren Untugenden bezichtigt halte ich schlicht für überzogen. 

Wir haben damals selbstverständlich auch genügend Unsinn getrieben & Schrott gemacht^^ allerdings eben ohne Facebook, Handys & YouTube --------> gab es noch nicht bei uns ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie treiben viel Unsinn, wie wir früher auch. Nur haben sich die Zeiten und der Unsinn geändert. Sie sind weder besser noch schlechter als wir es waren.

Naja gut bis auf einige Ausnahmen ;)

Wäre vielleicht ganz gut, wenn sie sich nicht so total mediensteuern ließen. Eher mal selbst Gedanken machen und eine Meinung bilden. Aber das hat man uns wahrscheinlich auch oft genug gesagt.

Ich finde die Wertevorstellungen nicht mehr so berauschend. Aber das scheint sich ja Generationenübergreifend zu etablieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Xeniacom,

was mich persönlich an Teenager stört:

Die meisten sind zu Wirtschafts/Medien gelenkt und geben das dann Öffentlich noch zu (Soziale Medien). Es gibt sehr viele Stereotypen, da der Gruppenzwang sehr groß ist.

was ich persönlich gut finde:

das nicht alle so sind :-) Leider gibt es kaum/keinen davon in meiner Umgebung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die jeweils übernächste Generation wird die Jugendlichen vermutlich immer respektlos und frech finden. die direkt folgende muss sich ja mit der Erziehung dieser Jugendlichen herumärgern.

Was mir viel eher zu denken gibt, sind die Unterschiede zwischen den einzelnen Ländern/Kulturen.

So stelle ich in der U-Bahn fest, das kaum ein Jugendlicher für einen älteren Mitbürger aufsteht.

Interesssanter Weise abeer relativ häufig mittelalte Menschen aus dem nahen Osten, wie Iraner, oder Iraker um die 45-50.

Auch sind hier in Berlin Touristen oft freundlicher, als die Einheimischen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehr viele sind früh reif. Haben sehr früh schon "Beziehungen" und denken über Sex nach. Sie rauchen und trinken recht früh. Kleiden sich als seien sie wesentlich älter. 

Dazu kommt die Oberflächlichkeit vieler Teenager. Sie definieren sich über Likes, Herzchen und Kommentare. Es müssen Markenklamotten sein und das neuste Iphone in der Tasche. Diejenigen, die sich solche Dinge nicht leisten können werden ausgegrenzt und gemobbt. 

Es kommt mir vor, als hätten viele kein Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein. Was nachvollziehbar Weise verständlich ist, wenn alle anderen sich auch über Likes etc. definieren. Da seinen Wert und seinen Platz in der Gesellschaft zu finden ist sicherlich nicht einfach.  

Aber auch hier gilt wie bei allem anderen. Man kann nicht alle in eine Schublade packen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NormalesMaedche
07.09.2016, 15:56

Hab noch nie erlebt dass jemand wegen nicht vorhandener marken gemobbt wurde

0
Kommentar von SoMean
07.09.2016, 16:26

An meiner Schule kam dies (solange ich dort lernte) auch nicht vor, aber ich habe es von einigen anderen Schulen in meiner Umgebung gehört, dass sehr viel auf Markenkleidung gegeben wurde.

0
Kommentar von lizjosi
07.09.2016, 18:11

Ich und meine Freunde kaufen immer in primark und so ein ,weil wir der Meinung sind,dass wir sowieso noch wachsen und die Sachen nächstes Jahr sowieso nicht mehr passen😅

0

Meines Wissens nach, sagte selbst schon Sokrates, dass die Jugend immer schlimmer werde... und das ist auch schon etwas her, dass er lebte.

Meiner Meinung nach, wird einfach immer mehr toleriert.

Abgesehen davon wird der Jugend ja schon absichtlich, im Sinne des Kapitalismus, eine schöne freie Welt vorgetäuscht, und dass sie am besten sofort die selben Rechte und Lebensweisen haben sollen wie Erwachsene, wodurch eben diese "Lebensart" der Jugend geprägt wird...

Zudem ist unsere Gesellschaft ja durchaus sexualisiert - wenn hierzu noch die Umformung zu "kleinen Erwachsenen" kommt, sowie möglicher Druck durch Freunde o. ä. und gleichzeitig, durch das geringe Alter, jegliche Erfahrungen fehlen, kann es durch aus dazu kommen, dass kleine 12 Jährige Mädchen mit x-beliebigen Typen Sex haben.

Aber wenn ich sehe, wie ein Volljähriger (ca 20-25 Jahre alt) mit einem kleinen Mädchen (nicht viel älter als 13/14) zusammen ist, dann ist es ja wohl eher die Schuld des Erwachsenen, da dieser wissen müsste, dass dies falsch ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde die heutigen Teenager super. Es gibt immer schwarze Schafe, aber im allgemeinen sind mir bis jetzt viele Leistungsorientierte und höfliche Teenager begegnet. 

Die älteren haben doch immer was an den jüngeren Generationen auszusetzen. Finde ich eigentlich schade.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann doch nicht die gesamte Jungen unter einen Hut kehren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin /jugendlich/ .. 17 halt..
und ich würde nicht behaupten, dass ich so schlimm bin. Ich bin gut in der Schule, werde auch ein sehr gutes Abitur bekommen und dann Pharmazie studieren gehen. In meiner Freizeit lerne ich und treffe ich mich mit meinem Freund, wo wir Filme gucken, Billard spielen und so weiter ...

Klar gibts Asoziale, aber ich würde mich nicht als sooooooo schlimm bezeichnen, also bitte nicht generalisieren.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, ich habe das Gefühl, dass die Jugend heutzutage immer "dümmer" wird, natürlich trifft das nicht auf alle zu, aber auf relativ viele.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Serpichita
07.09.2016, 15:59

Genau.

0

Ich bin 14 und kenne keine oder keinen einzigen,der jetzt schon sex hat,raucht oder trinkt (mein bekannten Kreis ist relativ groß)somit denke ich das wir normal sind .Ich kann aber nichts zur "Jugend von heute "sagen,da ich keinen kenne .Allerdings fällt mir auf wenn ich in der Stadt bin sehr ich öfter solche 10-jährigem die schon nen Freund haben .Voll übertrieben finde ich ,weil das sowieso nicht hällt .Meine Meinung 😉😂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

9-jährige mit einem Iphone, das teurer ist als mein Sofa.

Ansonsten das Übliche: Große Klappe, rauchen mit 11, asozial wie sonstwas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstes mal mit 12.

Schon mit 12 das S6 oder irgend ein neues iPhone.

Verwöhnt.

Respektlos.

Das trifft natürlich nur auf ein paar zu, trotzdem schlimm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?