Wie findet ihr die heutige jugend?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich finde es schade das weniger Kinder draußen spielen. Viele hängen oft sehr lange am Handy genauso wie manche Eltern. Beim ersten Schnee im Winter waren mein Freund (27), ich (23) und paar Freunde (24-30) draußen fast alleine und haben ne schneeballschlacht gemacht. Kinder waren keine draußen nur ältere obwohl wir in der Nachbarschaft sicher rund 50 wohnen haben. 

wenn man sich früher als Kind asozial Verhalten hat (geraucht, jmd. bespuckt, Schimpfwörter benutzt) kam es nicht selten vor das jemand älteres eingeschritten ist, vll. Sogar jemandem eine geklatscht hat und eine Standpauke gehalten. Heute kann man so etwas nicht mehr machen. Ein Beispiel: ich gehe mit Hund auf dem Gehweg. Kommt eine Frau mit Kind auf uns zu. Frau am Handy Kind hinterher. Kind sieht Hund und will ihn anfassen. Da es nicht das erste mal ist das Kinder meinem Hund überrennen hat er panische Angst, drückt sich in den nächsten Hauseingang und knurrt. Ich halte meine Hand vor das Kind damit es meinem Hund nicht näher kommt, vll. beißt er wenn er nicht flüchten kann? Die Mutter sieht das und anstatt das Kind weg zu nehmen werde ich als pädophil beschimpft weil meine Hand auf der Brust des Jungen ist?? Die Erklärung das ich ihm vom Hund vermählten will wird mit ach kampfhundhalter. Der ist total aggressiv u.s.w. Beschimpft (ein spitz mix mit 35cm Höhe). Dazu tritt mich der kleine inzwischen gegen das Schienbein um zum Hund zu kommen der inzwischen zu verbellen versucht, die Mutter kreischt histerisch und filmt alles und der kleine beißt mir schlussendlich im die Hand und läuft dann zu Mama und beschwert sich das ich ihn nicht den Hund streicheln lasse. 

Ende vom Lied sind die Eltern verantwortlich für ihre Kinder. Ich finde es traurig das nicht mehr erzogen wird (ach sorry antiautoritär), die Kinder zu nanny tv kommen wenn man Ruhe will und dann alles auch noch besser weiß...ach und wehe das eigene Kind trinkt aus einer plastikflasche und nur Wasser und keine mate, tees und sonst was :O wenn man dann selber Kinder hat würde man einen Großteil der anderen Eltern am liebsten nur noch erschießen.

Hier in meiner Nachbarschaft leben viele ältere Menschen. Die eine klaut Blumen auf dem Friedhof anderer Gräber.Die andere lässt den Haufen ihres Hundes liegen. Da braucht die ältere Generation nicht über die Jugend schimpfen,sie sollten einfach mit gutem Beispiel voran gehen!

Es war und ist schon immer so, dass die ältere Generation, die "bessere, schlauere, erfahrenere" Generation darüber her zieht, das die gegenwärtige Jugend schlechter ist. 

Das liegt daran, dass wir Menschen ja die aller schlauesten und überlegensten Spackos auf dieser Welt sind, alles beurteilen und klassifizieren was uns vor unsere Augen kommt. Das alle anderen anders und somit schlechter als man selbst ist. So gut wie jeder weiß es, so gut wie jeder macht es, schlimmer aber; so gut wie jedem ist Diskriminierung schon widerfahren. Aber hey, wenn ein anderer noch beschissener als ich bin, ist aller wieder in Butter.

Nein, ziemlich übertrieben.

Die Jugend ist heutzutage unverschämt zu erwachsenen. Sie bekommen mit 14 schon Kinder. Schauen mit 10 schon Pornos. Die Jungend wird immer schlimmer. Wenn ein Jugendlicher mit 13 nicht schon Trinkt rauchst und kifft wird er schon ausgegrenzt. 

Haldor 21.06.2017, 10:32

Wenn das stimmt, das wäre ja geradezu apokalyptisch!

0
Afroman14 24.09.2017, 22:16

Wow also ich mache nichts von dem ganzen und bin ziemlich beliebt 

Ich habe das Gefühl das Sie Dummheit studiert haben.

0

Ich glaub ja das das alles bloß Gelaber ist in Wirklichkeit siehts anders aus

Was möchtest Du wissen?