Wie findet ihr die Band "Babymetal"?

Das Ergebnis basiert auf 41 Abstimmungen

Nicht meins 37%
Sehr gut 24%
Sehr schlecht 17%
Gut 12%
Ganz Okay 7%
Schlecht 2%
Anderes 0%

20 Antworten

Super cool!

Die Mädels sind krasse Performer und ich finde den Mix aus Metal und Pop irgendwie witzig und gelungen. Babymetal ist mega unterhaltsam.

Zugegeben, ich musste mich erstmal ein bisschen an das Image gewöhnen. Babymetal ist in dem Sinne eine "künstliche Band". Es geht darum, dass süße kleine Mädchen mit entsprechend kindlichen Zügen harte Musik machen. Deshalb sind die Mädchen nur so lang Mitglieder in der Band wie sie ihre kindlichen Züge behalten. Danach werden sie durch ein neues Mitglied ersetzt.

Ich weiß nicht so ganz, was ich davon halten soll. Die Mädchen sind zum Teil erst 11 Jahre alt, wenn sie Mitglied werden. Es ist krass, was sie in dem Alter schon können und wie gut sie auf der Bühne sind. Aber ich frage mich dann irgendwie schon, ob das nicht unter Umständen an Ausbeutung grenzt – gerade auch wegen des Images, das sie verkörpern sollen und das sich definitiv Erwachsene ausgedacht haben. Ich denke dann immer an irgendwelche Männer, die halt gerne kleine Lolitas sehen wollen. Das Ganze hat für mich also definitiv etwas sehr Schräges an sich…

Trotzdem finde ich die Band irgendwie total abgefahren. Die Mädchen sind mega talentiert. Und die Musik finde ich auch irgendwie witzig.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Studium klassische Musik Cello
Sehr schlecht

Für mich ist das kein Metal, sondern Plastik-Kommerz.

Ich verstehe schon, warum der Mix aus süß und hart für manche ansprechend sein kann, aber das ist kaum mehr als ein Marketingkonzept.

Beim Metal geht es (für mich) um Individualismus, um Gegenkonzepte, um Widerstände.

Das alles finde ich hier nicht. Metal ist hier nur ein Deckmantel, die musikalische Hülle für ein kommerzielles Kunstprodukt. Und deswegen ist das nicht nur "nicht meins", sondern deswegen lehne ich das wirklich ab.

"Beim Metal geht es (für mich) um Individualismus, um Gegenkonzepte, um Widerstände."

Das unterliegt aber keiner Kausalität, so etwas findet man sogar bei J-Pop-Girl-Groups.

https://www.youtube.com/watch?v=D2QEluvPRiE

0
Nicht meins

Ist so gar nicht meins. Kann mit dem übertriebenen japanischen Stil auch recht wenig anfangen. Das heißt aber natürlich nicht, dass ich keine Bands mag, die schön abgedreht sind. Ich mag zum Beispiel "Alestorm" sehr gerne. Nur bei Babymetal will es mir einfach nicht gefallen.

Alestorm mag ich auch sehr

1

Also da gefällt mir Babymetal tatächlich besser. xD

0
Nicht meins

Wer das hört kann auch K-Pop hören^^

Ist das gleiche Konzept: Der Mädels singen ein Lied, das auch eines alleine hätte singen können. Instrumente bedient keines. Es wird herumgezappelt und nach Möglichkeit hat keine der Beteiligten ein Pockengesicht. Und damit macht man irgendwie Geld.

In Fernost ist das ein Kracher. In Deutschland gibt es dafür Kika Tanzalarm. ;o)

Ne, die Mädchen sind ziemlich talentiert und es hat schon einen Sinn, dass es drei sind

Warum sollten die die Instrumente spielen? Das sind die Sänger. Dafür sind ja die anderen Bandmitglieder da

Kpop klingt ganz anders und ist auch viel eintöniger. Bei Babymetal gibt es sehr viel Abwechslung

1
@SymphonyXFan666

Wer sind denn die anderen Bandmitglieder?^^ Keith Richard, Brian May, George Harrison, Steve Hackett, Pete Townshend... normalerweise kennt man ja ein paar Namen derjenigen, auf die es ankommt :o)

0
@napoloni
Die  Begleitband von Babymetal bei Live-Auftritten ist die  Kami Band ( jap. 神バンド,  Kami bando), die aus etablierten  Sessionmusikern zusammengesetzt ist. Sie treten meist mit  Corpsepaint und weißen Gewändern auf. [65] [71] Mit Ausnahme der Gitarristen, die sich abwechseln, ist die Besetzung der Kami Band gleich. Ihre aktuellen Mitglieder sind:
  • Takayoshi Ōmura: Gitarre (seit 2013)
  • Leda Cygnus: Gitarre (seit 2013)
  • Isao Fujita: Gitarre (seit 2015)
  • BOH: Bass (seit 2013)
  • Hideki Aoyama: Schlagzeug (seit 2013)

Außerdem haben die auch öfter mit Mitgliedern aus anderen Bands zusammengearbeitet, z.B. Dragonforce

1
@SymphonyXFan666

"Kpop klingt ganz anders und ist auch viel eintöniger"

Blödsinn, selbst da gibt es eine große Vielfalt und mit Dreamcatcher sogar ein ähnliches Konzept (Mischung Pop mit Rock/Metal). Die sind auch in Japan sehr erfolgreich. Dort sind sie bei dem berühmten Label Ponycanyon. Check mal an:

https://www.youtube.com/watch?v=wCALuFy2YVI

1

Äh... Ich weiß ja nicht, was du von denen gehört hast, aber das ist Heavy Metal! Das ist himmelhoch von K-Pop entfernt! Klar, man hat J-Pop (was übrigens was anderes als K-Pop ist) reingemischt, aber die Instrumente sind immer noch Metal. Deren Songs sind total unterschiedlich. Wahrscheinlich kennst du nur Gimme Chocolate, da ist der Kontrast noch sehr stark, aber später wird das immer mehr Metal und härter. Außerdem ist es doch komplett normal, dass es in einer Band Sänger gibt, die kein Instrument spielen!

Und noch was zur Band (die mit den Instrumenten): Deren Bassist spielt einen 6-seitigen Bass und das verdammt gut. Schau doch mal Rondo of Nightmare (die lange Version), da wirst du am Anfang Soli der Bandmitglieder hören.

0
Gut

Ich kenne nur ein paar Songs wie

  • Chocolate
  • Pa Pa Ya
  • Megitsune
  • Karate

Find ich ganz gut.

Was möchtest Du wissen?