Wie findet ihr die Ausrede von Kritikern der Flüchtlingspolitik "Wegen dir können sich die Flüchtlinge nie ganz integrieren"?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Aha, also ein Dritter soll Schuld sein, wenn ein anderer etwas, was von ihm ausgehen sollte, nicht erbringt. Mir erschließt sich der Sinn nicht, denn wenn einer die hiesige Kultur akzeptiert, dann ist das kein Akt, auf den kein Dritter Einfluss hat, ebenso wenig, darauf, ob der andere sich auch auf mehr einlässt, wie z. b. einem Verein beizutreten oder bei der Freiwilligen Feuerwehr mit zu machen oder Blut zu spenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ab12359 29.09.2016, 21:01

z.B. das manchmal eine ungleiche Behandlung stattfindet: Jetzt haben schon viele Betriebe einfach so paar Flüchtlinge eingestellt ohne richtiges Bewerbungsverfahren und mich mit Abitur abgelehnt ):

Aber bei der Bundeswehr ist es anders rum, da dürfen die sogar nichtmal militärische Ausbildung machen, aber werden bei den zivilien Bereichen auch integriert...

0
randomhuman 30.09.2016, 16:41
@ab12359

Woher weißt du, dass du nur durch das Einstellen von Flüchtlingen abgelehnt wurdest. Denn da müsstest du dich ja für einen Job mit eher niedriger Qualifizierung entschieden haben, um abgelehnt zu werden, damit Flüchtlinge bevorzugt werden?

0

Wieso Ausrede ?

Das haben wir doch schon alles aktenkundig.

  • Bildung von Parallelgesellschaften. Das ganze mit Bildung von No-Go-Area.
  • Verweigerung der Gegebenheiten samt Arbeitspflicht mit Verweis auf eine Einladung als Gast von Frau Merkel.
  • Bezug auf Helfer, die den "Flüchtlingen" Anrechte zusprechen, die jenseits der juristischen Gegebenheiten sind.

Wenn man berechtigten Asylanten vorgaukelt, sie seien hier im Schlaraffenland, dann ist das fern der Realität, und stellt zugleich ein Vortäuschung falscher Tatsachen dar.

Das Schlimmste ist dann aber, wenn man unberechtigten "Flüchtlingen" auch noch eine Bestärkung zu ihrem illegalen Aufenthalt einredet.

Ich darf an dieser Stelle auch nur mal auf das Unrecht hinweisen, was man allen Migranten antut, die sich hier um korrekte Aufenthalt und Arbeitserlaubnis bemüht haben. Deren Bemühungen werden durch illegale "Asylanten" regelrecht als Witznummer deklassiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ab12359 29.09.2016, 21:10

Ja , dass haben wir Merkel zu verdanken und nicht den Flüchtlingen... das meine ich doch... kannste net lesen..... und den Gutmenschen.... die radikal Gegenmeinungen unterdrücken und einen einen "Nazi" unterschieben wollen, obwohl sie selbst radikal sind

1

zu wenig Information

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?