Wie findet ihr den Wechsel von Neymar?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da ein Fußballverein nicht so viel Geld für einen Spieler ausgeben darf, hat offiziell Neymar sich selbst herausgekauft. Das Geld dafür hat er von Katar bekommen, indem das Amt des "Botschafters für die Fußball-WM" gegen ein Honorar von 300 Millionen Euro übernommen hat.

Nun wird er noch ein Jahresgehalt von 30 Millionen Euro in seinem Verein erhalten.

Ich finde das Fließen derartiger Geldsummen auch völlig übertrieben. Aber anscheinend lohnt sich das Geschäft für die Investoren. Wenn man das Geld auf viele Millionen Fußballfans umlegt, die sich Neymar-Trikots im wahren Wert von 10 - 20 € für 85 € kaufen und die Stadien füllen, dann kann man sich schon vorstellen, dass die Rechnung der Investoren aufgeht.

Aber es steht jedem Menschen und Fußballfan frei, sich an einem solchen Zirkus nicht zu beteiligen, in einem ganz normalen T-Shirt zum Spiel zu gehen und die gesparten 65 € einem sinnvollen Projekt zu stiften, z.B. "Brot für die Welt" (Hilfe zur Selbsthilfe, Geld kommt wirklich an und versickert nicht in korrupten Regierungsapparaten).

Es geht halt wie fast überall um den wahren Gott: Das Geld!!

Tja das passiert wenn Oligarchen und unternehmen den Traditionssport fuśball übernehmen.

Wir haben immer dagegen demonstriert aber werden ja nur von der Öffentlichkeit belächelt.

Wir werden unsere Meinung aber weiter äußern. Gegen die Eventisierung und Kapitalisierung des Fußballs!!!!!!!

Entweder besinnt man sich langsam und sich die Fußball Elite stoppt die Spaltung von ihrer Basis oder man macht noch 2/3 Jahre, von mir aus auch 10, weiter und bringt das Produkt Fuśbsll ad absurdum und spätestens dann kommt es zum Knall und der Fußball geht hoffentlich zurück zu seinen Wurzeln.

Was möchtest Du wissen?