Wie findet Ihr den Beruf Erzieher für einen Jungen bzw. Mann?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Super! Wurde auch Zeit, dass Jungs/Männer sich dafür interessieren und mittlerweile auch von weiblichen Kolleginnen akzeptiert werden.

Für Kinder, die mit männlichen Erziehern aufwachsen dürfen, hat das nur Vorteile. Gerade auch für Jungs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FeeGoToCof
02.12.2015, 19:31

Dankeschön, für den Stern * :) LG, F.

0

Finde ich sehr wichtig. Der gesamte Erziehungskomplex wird vor allem im Kindergarten- und Grundschulalter von Frauen dominiert. Wenn Väter nicht schon als Zahlesel und Samenspender aus den Familien entsorgt wurden, sind sie meist arbeitsbedingt abwesend (übrigens seit der Industriealisierung).

Jungen fehlt also das männliche Vorbild. Sie bekommen gar nicht mehr mit, wie sich ein Mann normalerweise verhält. Männliches Verhalten wird zudem systematisch gesellschaftlich abgewertet. Aus dieser Situation resultieren für die Heranwachsenden diverse Identitäts- und Verhaltensprobleme, die sich bis in die Partnerschaft fortsetzen.

Literatur: Astrid von Friesen: "Schuld sind immer die Anderen!"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Hinblick darauf, dass es immer mehr alleinerziehende Frauen gibt, ist es doch für die Kinder wichtig, dass sie das fehlende männliche Vorbild wenigstens durch einen Erzieher in der Kita kennen lernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum nicht? Der Beruf ist für einen Mann völlig okay. Ich fände es sogar gut und natürlich, wenn Kinder während der Erziehungs- und Ausbildungsphase mit beiden Geschlechtern in Berührung kommen, sozusagen als "temporärer Ersatz für Vater und Mutter".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Völlig okay.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Super, toll! Wir brauchen mehr davon!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?