Wie findet ihr das Gedicht? Was würdet ihr da dran, wie ändern? ?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 5 Abstimmungen

ich kann nichts damit anfangen --> gefällt mir nicht 60%
da fehlt noch ein hauch von ... --> mittelprächtig 20%
drückt meine expressiven Gefühle gut aus --> gefällt mir 20%

7 Antworten

Da fehlt noch ein gewaltiger Hauch von... na, wovon? Von Sprachgefühl und dem Talent mit Bildern und Klängen Emotionen wachzurufen. Tausendmal maltraitierte Klischees schaffen das nicht.

Lies mal das Gedicht "Die Nachtigall" von Storm. Da kommt kein einziges mal das Wort "Liebe" oder "Schmerz" oder "Herz" oder sonst eines aus dieser Schublade drin vor, und trotzdem geht es genau darum. Und von der formalen Vollendung des Storm-Gedichts hab ich noch nicht mal gesprochen.

Weiterüben! Und mal von was Neutralem dichten statt von den eigenen Befindlichkeiten, dann schnappt die Klischee-Falle nicht ganz so oft zu.

-"So ergreif ich's" ist Goethe-Abklatsch.

-"Erhasche jeden Hoffnungsschimmer" ist Pilcher pur.

-"Weltschmerz, Herzensschmerz" ist ausgelatscht und "geht" im Jahr 2017 nicht mehr.

Insgesamt: Auf mich wirkt das seelenlos wie eine Klavieretüde, eine reine "Fingerübung". Zu "preziös".

Nirgends kommen da für mich echte Gefühle rüber. Es ist für mich so, als wolle jemand an Hand von Prospekten die Schönheit einer Südseeinsel beschreiben.

Gruß, earnest

GoethesVater 01.05.2017, 16:52

Würde ich so auch schreiben, wobei da noch einiges zu ergänzen ist.

0
earnest 01.05.2017, 16:55
@GoethesVater

Bist du bitte so nett und verzichtest in Zukunft darauf, mir "Komplimente" zuzusenden?

Auch auf weitere "Freundschafts"anfragen deinerseits lege ich keinen Wert.

Vielen Dank.

0
da fehlt noch ein hauch von ... --> mittelprächtig

Den Magen zu erwähnen, schlägt alle anderen zärtlichen Empfindungen  tot ....

Oguz00 29.04.2017, 12:29

Danke :)

Das war eher so gedacht, wie  Schmetterlinge im Bauch.

Hättest du einen besseren Vorschlag?

0
ich kann nichts damit anfangen --> gefällt mir nicht

Versteh mich nicht falsch, aaaaaber dein Gedicht ist nicht überragend. Da gehört viel mehr zu als Worte zu finden die etwas ausdrücken. Du hast kein gängiges Metrum (Jambus etc), du hast ein sehr chaotisches rein schema und sehr unsaubere Reime. Und die silben..... Also da würde ich noch ein bisschen mehr Lyrik lesen und es nochmal probieren.

Ich glaube schon, das dort potenzial ist, aber das Gedicht in der Form ist noch einfach nicht ausgereift. Versuch es weiter, dann wird es sicher gut.

Oguz00 29.04.2017, 12:25

Die Epoche des Sturm und Drang kennt auch kein gängiges Metrum, wie auch ein festes Reimschema. Unsaubere Reime, Enjambements und Unregelmäßigkeit stehen ohnehin für die Rebellion. 

0
xiras673 29.04.2017, 12:30
@Oguz00

Sind wir in Sturm und Drang? Es liest sich deswegen trotzdem nicht besser. Das du sofort das Gefühl das dich zu rechtfertigen, zeigt nur, dass du davon überzeugt bist und Kritik nicht ab kannst.

Meine Meinung steht, es liest sich nicht gut und flüssig, und ist sicher kein Meisterwerk. Kannst du sehen, wie du magst :)

0
Oguz00 29.04.2017, 12:39
@xiras673

Ich versuche mich nicht zu rechtfertigen. Ich habe lediglich meine Meinung zu geäußert, um zu einem besseren Fazit zu gelangen, als, dass es kein Meisterwerk ist, was mir selbstverständlich bewusst ist. Mit Kritik umgehen kann ich auch, jedoch wollte ich Anhaltspunkte zum verbessern.

Ich mag es nicht solch doofe Vermutungen anderen gegenüber zu haben, aber es ist schon merkwürdig, wie falsch Sie mich verstanden haben und darauf noch so antworten. Da meine ich doch eher, dass Sie es als Kritik zu Ihrem Kommentar gesehen haben und damit nicht klar gekommen sind.

0
xiras673 29.04.2017, 12:46
@Oguz00

Vielleicht bin ich auch einfach andere Art von Antworten hier gewohnt. Dann versuch ich es nochmal: Tendenziell denke ich, das Sturm und Drang sowieso eine sehr eigene Art von Epoche war. Ein paar deiner Vergleiche sind ganz gut, aber auch widersprüche. Das Metrum ist primär für den Lesefluss, der ist halt bei dir nicht gängig. Ob und was für ein Schema is dabei egal, es liest sich nunmal nicht flüssig.

0
avionicsmaster6 29.04.2017, 12:35

Diese Antwort halte ich für Schwachsinn. Die Qualität eines Gedichts an Metrum und Reimschema festzumachen zeigt, das du keine Ahnung hast. Und die Rechtfertigung des Fragestellers war objektiv. Außerdem muss ich mich nicht in der Epoche des Sturm und Drang befinden um ein Sturm und Drang-Gedicht zu schreiben. @xiras673 Meiner Meinung nach hast du die Aspekte die Lyrik tatsächlich ausmachen nicht verstanden und verhältst dich ziemlich ignorant.

1
xiras673 29.04.2017, 12:49
@avionicsmaster6

Und doch mögen es aktuell 50% nicht. Ich hab gesagt warum ich es nicht magt, und nicht für ein Meisterwerk halte. Die Sturm und Drang Gedichte waren aber nicht "so" weil es gerade Mode war. Genauso wie jede Epoche wurden sie geprägt.  Halt mich für Ignorant, oder eben nicht. Das mindert oder bessert die Qualität des Gedichts nicht. Einen Text schreiben, in dem man Metaphorisch Dinge ausdrückt kann jeder. Das ist keine Kunst.

0

Ich bin bei weitem kein Esperte für Lyrik also kann ich dir nur subjektiv sagen wie ich es finde. Ich finde das Gedicht mäßig, für die Deutschklausur reicht es bestimmt aber es hat für mich keine Aussage, keine Atmosphäre wird vermittelt, es fühlt sich an wie aneinander gereihte Worte.

Oguz00 29.04.2017, 12:42

Wirkt es vielleicht gegliedert besser oder sollte ich mehr Wörter für einen besseren Lesefluss und eine bessere Atmosphäre einbauen?

0
ich kann nichts damit anfangen --> gefällt mir nicht

Wenige Stellen sind ganz gut, aber insgesamt inhaltlich und sprachlich schwach. 

Ein Tipp: In Liebesgedichten NIE Herz und Schmerz verbinden!

drückt meine expressiven Gefühle gut aus --> gefällt mir

ich find es gut...:)

Was möchtest Du wissen?