Wie findet ihr das deutsche Grundgesetz?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 9 Abstimmungen

Gut, weil... 66%
Schlecht, weil... 33%

14 Antworten

Gut, weil...

Das GG ist im internationalen Maßstab betrachtet, ein Meilenstein und sehr gut. 

Es ist ausgewogen und präzise. Es bietet auch auch genügend Möglichkeiten für gesetzliche Regelungen. 

Wer sucht, findet aber in jeder Suppe ein Haar. 

Wer hier Kritik üben will, sollte bedenken, dass dieses Gesetz es ja letztlich allen Bundesbürgern recht machen muss. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Schlecht, weil...

Ich finde unser Grundgesetz vom Prinzip her gut.

Allerdings fehlen mir Bestandteile einer echten Demokratie, wie zum Beispiel

  • die Volksabstimmung nach dem schweizer Modell.

Weiterhin finde ich das Grundgesetz zu pauschal. Es muss nach meiner Ansicht konkretisiert werden. Hierzu gehört unbedingt eine Konkretisierung der Religionsfreiheit. Nach meinem Empfinden bedarf es eines zusätzlichen Passus:

  • Die Religionsfreiheit endet dort, wo sie die Allgemeinheit beschwert.

Hier missbrauchen einige/eine Religion(en) die Liberalität des grundsätzlich richtig angedachten Willens zur freien Entscheidung und Praktizierung der Religion.

Zusätzlich ist mir der nationale Gedanken in unserm Grundgesetz vernachlässigt worden. Hier bedarf es nach meiner Meinung einer Nachbesserung in der Definition des Deutschen, der deutschen Nation und seiner Kultur.

Auch der nicht umkehrbare Wille zur Demokratie und Abkehr jeglichem Faschismus ist mir nicht ausreichend bekundet. Die demokratische Ausrichtung des deutschen Staates muss mit höchster Priorität manifestiert sein. Nur so lassen sich Unternehmungen wie NPD und Reichsbürger im Keim ersticken.

Ich denke....wir sollten bei den Schweizern ein wenig mehr abschreiben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AalFred2
14.11.2016, 08:59

Allerdings fehlen mir Bestandteile einer echten Demokratie, wie zum Beispiel

Was ist denn daran echter?

Die Religionsfreiheit endet dort, wo sie die Allgemeinheit beschwert.

Das bedeutet, wenn mich das Kirchengebimmel stört, wird es abgeschaltet? Oder soll das nur heissen, die Mehrheit darf jede religion unterdrücken, die ihr nicht passt?

Definition des Deutschen, der deutschen Nation und seiner Kultur.

Kannst du die mal liefern? Bis heute ist mir nicht klar, was das allgemeingültig sein soll.

0

Das GG ist gut bis auf den Art. 140 GG.

Der Artikel 140 regelt, dass ein Teil der Weimarer Verfassung gültig ist. Daraus ergeben sich sehr starke Rechte für die Religionsgesellschaften, die mit heutigem Recht nicht vereinbar sind (z.B. das Arbeitsrecht). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Gut, weil...

das Grundgesetz eine demokratische und durchdachte Verfassung ist die die Menschenrechte schützt und viel zur politischen Stabilität in Deutschland beigetragen hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf dem Papier ist es gut ,aber leider zu viele Schlupflöcher, auch ist das Verfassungsgericht kein Rechtmittelgericht ,sondern es muss explizit das Grundgesetz verletzt sein und dann muss die Beschwerde auch noch von diesem angenommen werden .

Es ist zwar da für den Grundrechteschutz und was Staat ,Behörden und Parteien dürfen ,aber nicht ganz Eindeutig und lässt für Behörden und Fachgesetze unterhalb des Grundgesetzes extrem viel Spielraum .

Auch war es als vorläufig gedacht ,bis wir eine Verfassung haben ,aber es wird heute als Verfassung betrachtet obwohl es formaljuristisch keine ist, hat aber praktisch wenig bis keine Auswirkungen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vitus64
13.11.2016, 14:21

Selbstverständlich ist das GG eine Verfassung.

Den Rechtsgrundsatz "nur wo Verfassung drauf steht, ist Verfassung drin" gibt's nämlich nicht.

Im Übrigen ist es durchaus sinnvoll, dass das BVerfG nur für Fragen der Verfassung zuständig ist.

Das ist nämlich keine Revisions- und erst recht keine Berufungsinstanz und das ist auch gut so.  

2
Kommentar von tommy40629
13.11.2016, 14:22

Ich frage mich auch, wie unsere Verfassung aussähe, wenn man damals die Westintegration nicht so extrem vorangetrieben hätte.

1
Kommentar von vitus64
13.11.2016, 15:18

Art. 146 GG habe ich nicht nur gelesen, sondern auch verstanden.

0
Gut, weil...

Im allgemeinen bin ich zufrieden. Klar, es gibt immer was zu verbessern/ zu meckern. Aber so ist es nun mal.

Aber Art. 3.

Könnte man mal ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich finde ich das GG gut, auch wenn ich Teile davon schlecht finden. Der Artikel 7 stört mich. Grund: Auch wenn der Artikel das nicht hergibt, leiten die Bundesländer aus diesem Artikel das Recht ab, Menschen ab dem sechsten Lebensjahr für ein Jahrzehnt in ein Schulgebäude einsperren zu dürfen und zu indoktrinieren.

Außerdem stört mich, dass es immer noch anstelle einer Verfassung steht.

Deine Abstimmungsmöglichkeit ist mir nicht differenziert genug, weshalb es mich der Abstimmung enthalte.

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tommy40629
13.11.2016, 14:30

Wir sollten endlich das Schulsystem der DDR übernehmen und auf heute anpassen, dann wäre die BRD ganz schnell bezüglich Bildung die Nummer Eins in der Welt.

Aber eine super Schulbildung ist in der BRD aus mir unklaren Gründen nicht mehr wichtig. 

Wenn Kinder in der Grundschule Father, Fater, Fader,.... schreiben, dann ist das eine gigantische Ohrfeige an die Politik.

0
Kommentar von AalFred2
14.11.2016, 08:54

Was unterscheidet denn deiner Meinung nach das GG von einer Verfassung?

0
Gut, weil...

Ich würde es noch besser finden, wenn gewisse Dinge auch für Kinder zwischen 6 und (teils über) 18 Jahren gelten würden.

Das Recht auf "gewaltfreie Erziehung" wird durch die Schulpflicht ausgehebelt in meinen Augen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du verdankst dem Grundgesetz, dass du hier deine Meinung äußern darfst und sei sie noch so besch ... schon mal darüber nachgedacht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ranzino
13.11.2016, 13:58

Das ist ein allgemeines Menschenrecht und auch ín der Europäischen Menschenrechtscharta enthalten. Ob das im GG steht oder nicht, ist demnach Wumpe: du hast das Recht.

2
Kommentar von Kuhlmann26
13.11.2016, 14:06

Das könnte er auch tun, wenn es das GG nicht gäbe und wir - als Beispiel - stattdessen eine Verfassung hätten. Aber auch ohne Verfassung hat der Fragesteller das Recht, hier seine Meinung zu vertreten. Schon mal darüber nachgedacht?

0
Schlecht, weil...

Ich würde den Teil der Präambel streichen, wonach jeder eine Verantwortung vor Gott hat. Das widerspricht nun mal Artikel 4.  :p

Und auch sonst den Reli-Unterricht aus den GG streichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VisionDativ
13.11.2016, 14:02

Gefunden in Ranzinos Profil: "Islam".

Ach ja....

2

Was wäre denn im GG beispielsweise überflüssig oder beschissen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kuhlmann26
13.11.2016, 14:01

Das GG selbst wäre überflüssig, würden wir das umsetzen, was in diesem Gesetz steht. Uns nämlich eine Verfassung geben.

1
Kommentar von vitus64
13.11.2016, 14:24

Es gibt im GG kein Gebot, dass wir uns eine andere Verfassung geben sollen, es gibt lediglich die Möglichkeit hierzu.

2
Gut, weil...

es uns eine Menge Rechte garantiert und vor allzu drastischen Übergriffen des Staates schützt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Gut, weil...

Jetzt ist mir noch was eingefallen:

Ich bin mir nicht sicher, aber diese Einteilung in Bundesländer, die steht auch im GG und wir stünden besser da, wenn wir ein Land wären, so wie Bismarck es wollen und umsetzte. Denn jedes Bundesland mixt sich einen eigenen Quark zusammen und Quark und Steuerverschwendung kommt dabei heraus.

Bin gerade beim Lernen wieder mal den Artikel 3 durchgegangen.

Art. 3 Abs. 1 wird sofort ausgehebelt, wenn A und B vor Gericht stehen und A hat eine Horde von Anwälten um sich, die 1000€ pro Stunde verdienen.

Ließt man sich Art. 3 durch und beachtet war auf der Arbeit und beim verschiedenen Verträgen so Gang und Gäbe ist, da wird mir persönlich schlecht.

Noch was:

Die BRD liegt im Vergleich zur ganzen WELT an der Spitze, was die Zunahme der sozialen Ungleichheit betrifft UND das sinken der Löhne, diese sind um über 20% gesunken (Stand ca. 2012) Millionen Kinder wachsen in Armut auf. Wer im Abi Soziologie hatte, der weiß wo wir uns hinbewegen.

Das GG ist wichtig, das steht außer Frage und wenn man das weiße Männtelchen hochhebt, was ist dann?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vitus64
13.11.2016, 15:16

"... aber diese Einteilung in Bundesländer, die steht auch im GG und wir stünden besser da, wenn wir ein Land wären, so wie Bismarck es wollen und umsetzte."

Dann lies dir doch mal die Verfassung von 1871 durch oder wenigstens den Wiki-Artikel zum Deutschen Reich (von wegen "keine Länder" und was Bismarck umsetzte).

Was Art. 3 betrifft, solltest du den noch mal "durchgehen" und zwar am besten zusätzlich noch einen Kommentar. Da wird dann einiges deutlicher.

0

Ich kenne keine bessere Verfassung.

Du etwa?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ranzino
13.11.2016, 14:00

Man kann immer noch was verbessern.
Deswegen auch Artikel 146, wonach man das GG entsorgen kann, wenn das Volk es will. Und das Volk muss im Grunde GAR NIX aus dem GG in die neue Verfassung übernehmen.

1

Was möchtest Du wissen?