Wie findet ihr das, was ich gemacht habe?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Das finde ich sehr nett von Dir!

Frag' doch Deinen Lehrer, weshalb er der Meinung ist, warum man das nicht machen sollte.

Vermutlich wird er argumentieren, daß diese Leute sich eh' Alkohol von dem Geld kaufen. Das ist in der Tat auch wahrscheinlich - aber schließlich hast Du ihm ja auch Brötchen gegeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, ich schreibe mal was ich erlebt habe. 

Gegenüber von meiner Arbeitsstelle hat immer ein junger Mann gesessen. Er hat nur dagesessen und gelesen, vor sich ein Schild.... das er Obdachlos ist und auch Arbeit annimmt.

Irgendwann hab ich gesehen das er Abends den Bus nimmt. Ich bin nach mitgefahren und habe gesehen wo er hingeht. Es stellte sich raus, er hatte eine Wohnung und bezieht Harz 4. Das Geld hat er für Drogen ausgegeben.

Jetzt sitzt er da nicht mehr. Die Drogen haben ihn umgebracht.

Ich habe mit der Polizei geredet. Die Beamten sagen das es in unserer Stadt nur 2 wirklich Obdachlose gibt. Wenn ich die sehe dann gebe ich ihnen immer Geld oder auch mal eine Decke ect.

Vielleicht weiss dein Lehrer etwas was du nicht weisst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe die Reaktion deines Lehrers nicht ganz. Dazu würde ich auch eine Begründung einfordern. Anderen in einer weniger guten Situation zu helfen ist immer lobenswert und sollte unterstützt werden. 

Ich finde es auch besser etwas zu Essen oder zu Trinken zu spenden, als Geld zu geben.

Du solltest dich trotz der Meinung deines Lehrers nicht schlecht fühlen. Dein Verhalten war richtig und lobenswert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz ehrlich jetzt, wenn Du das getan hast, wäre es sehr löblich und mich würde die Begründung des Lehrers interessieren, aber...

So eine "Geschichte" gab es vor längerer Zeit hier schon ein Mal und wurde irgendwann aufgedeckt...  ;-)

Man macht sich unweigerlich Gedanken, dass ein Schüler auf dem Schulweg einen Obdachlosen findet und dann noch Zeit hat, um ihm drei Brötchen zu kaufen sowie noch 2  € zu schenken... Komischerweise kommt dann zufällig noch der Lehrer vorbei... 

Sorry, allein mir fehlt der Glaube... ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hat er es auch begründet? Das würde mich echt interessieren.

Also einem Obdachlosen Geld zu geben, finde ich auch nicht gut. Denn du kannst nie wissen was er damit macht. Aber du hast ihm ja schließlich nur was zu essen gekauft. Und das finde ich absolut okay und sogar schätzenswert.

Deinem Lehrer hätte ich ganz schön was erzählt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solltest deinem Lehrer mal fragen was er denn gegen diesen Mann hat das er meint man solle ihm nicht helfen?

Ansich ist es ein gute Tat einem Menschen zu helfen und mit etwas zu Essen und etwas Geld ist ihm oft mehr geholfen als wenn du ihm einen 5er in die Hand drückst und er sich davon Alkohol oder Zigaretten kauft (nein das sind keine vorurteile aber ich kenne mich und wenn ich Geld auf der Straße geschenkt bekomme weiß ich was ich damit mache :'D)

Natürlich kann man nicht jedem helfen ich meine man siehe sich eine Großstadt an wenn man durch die Stadt geht und an jeder Ecke jemanden Geld gibt hilft das dir selbst auch nicht weiter aber lass dir da nichts von deinem Lehrer einreden ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geht deinem Lehrer nichts an. Ich finde es gut, das du dem Obdachlosen die Brötchen gegeben hast. Geld hätte ich ihm aber wahrscheinlich auch blicht gegeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Obdachloser ist mit nem 5er genauso gut bedient, als wenn du ihm Brötchen kaufst. Er kann doch selbst entscheiden, was er braucht und was ihn glücklich macht. Aber so finde ich das ne ganz anständige Tat. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

er meint ich soll das nicht machen

mit welcher Begründung, das würde mich interessieren

alles gut - 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast das sehr gut gemacht! Ein Lehrer sollte eigentlich ein Vorbild sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie hat dein Lehrer diese "Empfehlung" begründet?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist Deine Entscheidung, was Du machst.

Klar, es gibt auch Schnorrer, die das als Masche machen. Aber ein wirklicher Obdachloserw ird sich wohl freuen.

Ich (44) habs auch shcn gebracht, hatte nen Starbucksgutschein für 2 Caffe Latte für den Preis von einem.. wollte ja nur einen.. nahm 2 und bin dann zu dem Obdachi ,d en ich häufig sehe.. und hab ihn gefragt, ob er Kaffee mag?

Na,d er hat geguckt! Ja, er w ollte gerne!

Und als ich dann noch Zucker hervorzauberte und fragte "mit oder ohne Zucker?" dachte ich, er heult gleich (es war sch*kalt an dem Tag).

Seitdem grüßt er immer nett rüber, wenn er mich mal wieder sieht.


Also.. guck drauf, nicht auf berufsschnorrer reinzufallen.. und wenn Du etwas geben möchtest,d ann spricht das für Dein gutes Herz.

(PS: Und da ich ihn auch schon am Winterasyl für Obdachlose sah,., der ist wirklich einer)


Ich vermute, dein Lehrer hat vielleicht die im Kopf, die nur so tun als ob. Oder.. hat Vorurteile.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?