Wie findet ihr das Abtreibungsverbot aus Amerika?

Das Ergebnis basiert auf 34 Abstimmungen

Oh nein 79%
Richtig so! 21%

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Katastrophal. Wird nur dazu führen, dass arme Menschen mangels Möglichkeit jede Schwangerschaft durchziehen müssen, während sich Mittelstand und Oberschicht natürlich dem Aborttourismus widmen können. Eine wirtschaftlich unfassbar dumme Fehlentscheidung, abgesehen davon, dass Frauen das Recht haben sollten, selbst zu entscheiden, ob sie einen Embryo austragen oder nicht.

entweder sie gehen woanders hin oder nehmen die Abtreibung selbst in die Hand, wäre auch nichts neues.

2
@EurePestilenz
...oder nehmen die Abtreibung selbst in die Hand

was zudem auch noch lebensgefährlich bis tödlich werden kann! Aber wie Du sagst: Alles schon mal dagewesen! Auch das mit den "Engelmacher:innen", die hiermit auch Erwähnung finden...

3
@Waldi2007

So sieht´s aus, gibt auch genug Pflanzen und Kräuter mit dem man abtreiben kann, aber auch hier wie du sagst - kann es gefährlich werden.

1
Oh nein

Es gibt ohnehin viel zu viele Menschen auf diesem Planten. Allein mit ihrer schieren Masse vernichten sie die Grundlage ihrer Existenz, die Natur. Deshalb ist ein Abtreibungsverbot so etwas wie Mord an der Natur. Meiner Meinung nach sollte JEDE Frau auf diesem Planeten nur noch ein Kind bekommen und zwar ohne Ausnahme. Es müsste eine Abtreibungspflicht für jedes weitere Kind geben. Nur so wären wir in der Lage unsere Zahl zu senken und nur so hätten wir vielleicht eine Chance im Einklang mit der Natur als Art weiter zu existieren. Das Abtreibungsverbot ist also der vollkommen falsche Weg.

Oh nein

Es gibt immer ein Weg zur Abtreibung.

Jetzt wird es halt mehr illegale Abtreibungen geben, so wie
Abtreibungs-Tourismus in anderen Staaten oder Ländern.

Auch wird es mehr Kindesmisshandlungen geben. Mehr Kinder die Abgestoßen werden und in Pflegfamilien unterkommen usw.

Die, die abtreiben wollen, tun es so oder so. Da ist denen auch der Knast egal.

Und es wird jede Menge Abtreibungstourismus geben, denn z.B. in Kalifornien ist Abtreibung nach wie vor nicht illegal!

3
@Waldi2007

Selbst wenn es in ganz USA verboten "wäre" dann wäre das auch kein sonderlich großes Problem, gibt noch andere Länder wo es legal ist.

1
@CommanderNemo

Ich hab ein Problem mit deinem Geschwafel, ist nicht der erste Beitrag der salopp gesagt für die Biotonne ist.

2
@EurePestilenz

Zahlreiche Leben werden dadurch gerettet!

Es ist ein sehr gutes Gesetz!

Kein einfacher Kindsmord mehr.

haha, verloren

0
@EurePestilenz

Nein, ihr seid in eurer Bubble.

Da werden noch mehr schöne Gesetze kommen.

Leider nur in den USA erst mal.

Gut wird, wenn die AKWs hier wieder ans Netz gehen.

0
@CommanderNemo

Troll woanders weiter, dich kann man nicht weiter ernst nehmen. In diesem sinne, Adios und quak woanders weiter

3
@EurePestilenz

Heul du woanders weiter.

Es ist verboten, leb damit und werde fertig.

Außerdem kann dir das scheißegal sein, du bist hier, nicht in den USA.

0
Oh nein

Das "Land of the free" wird immer weniger frei. Ich persönlich wäre im Gegenzug für eine verpflichtende Vasektomie. Gleiches "Recht" für alle.

Ist ja schon schizophren... Abtreiben ist böse, aber wenn die Kinder in Schulen erschossen werden, ist das anscheinend völlig OK.

Oh nein

Absurdität hoch drei!

Da drehen irgendwelche Kiddies durch, rennen ballernd durch Schulen und knallen (viel zu viele) andere Menschen ab - wo ist DA bitteschön der Schutz des Lebens?

Es ist traurig genug, daß manche schwangeren Frauen selbst im 21. Jahrhundert noch keinen anderen Ausweg sehen als abzutreiben - da muß man das Ganze nicht auch noch kriminalisieren!

Der einzig sinnvolle Weg, die Anzahl an Abtreibungen zu reduzieren ist, den Leuten beizubringen, wie man vernünftig verhüten kann - und diesen die Verhütungsmethoden dann auch einfach zugänglich zu machen. In den USA soll es ja selbst heute noch Mädchen geben, die fest davon überzeugt sind, nicht schwanger werden zu können, wenn sie High Heels tragen... KEIN WITZ!

In den USA gibt es ja auch diese "True love can wait" Bewegung - also ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß Vergewaltiger auf SOWAS Rücksicht nehmen würden... genausowenig wie ich mir vorstellen möchte, was es für ein Kind heißt, mit dem Wissen aufzuwachsen, seine Existenz einem Verbrechen zu verdanken!

Und wenn selbst Ordensschwestern in südamerikanischen Armenvierteln Kondome verteilen (ich hab' das im TV gesehen!), wie unglaublich bigott und pharisäerisch sind dann all jene, die sowohl gegen Verhütung als auch gegen Abtreibung sind...

Was möchtest Du wissen?