Wie findet die Regulierung von Drehzahl und Vorschub bei einer CNC Maschine statt?

5 Antworten

Ich habe mit CNC nichts am Hut, kenne das aber von anderen Maschinen im Maschinenbau, dass der Werkshersteller die Maschinen teacht (Steuerstromwerte werden festgelegt -> z.B. 100 m.A. Steuerstrom sind ...mm/min). Diese Werte sind vermutlich proportional und das hat den Vorteil, dass relativ wenig Speicher für die Werte benötigt wird. Optional hierzu könnte natürlich noch für die Präzision eine Regelkette eingesetzt werden (Drehzahlmesser und Glasmaßstab fürs Wegemesssystem). Ob das tatsächlich so realisiert wird weiß ich nicht.

Über den Programm-Code.

Die Zielwerte werden vom Bediener bzw. Programmierer 1:1 eingegeben.

Drehzahl entweder direkt, oder über die Umfangsgeschwindigkeit Vc,

Vorschub entweder in mm pro Minute oder in mm pro Umdrehungen.

Die meist kombinierten Achsverstärker errechnen dann bei translatorischen Achsen die notwendigen Motorumdrehungen (Vorschub) an Hand der eingegebenen Zielwerte und der Auflösung der Antriebsspindeln (Kugelgewindespindel, Trapezgewindespindel, Zahnriehmen etc).

Bei Linearantrieben fällt die Umrechnung natürlich weg.

Woher ich das weiß:Beruf – Zerspanungsmechaniker 5Achsbereich/ Messtechniker

Die Steuerungssoftware steuert die einzelnen Motoren an.

Über Software

Zu der Technik die unter der Haube steckt bei CNC Maschinen kann ich Dir nichts sagen. Die Frässpindel wird in der Regel über einen E-Motor angetrieben. Auch mal bei Wikipedia nachsehen. Der fähige Programmierer muss die Drehzahlen und Vorschübe für die einzelnen Werkzeuge, die für die Bearbeitung des Rohlings in Frage kommen, in die Werkzeugtabelle schreiben. Er wird sie korrigieren müssen. Dafür gibt es Richtwerte, Erfahrungswerte und Feintuningwerte. Dann hat er z.B. bei einer CNC Fräsmaschine von DECKEL einen variablen Handregler, mit dem er zunächst noch nicht 100% Vorschub fährt. Je nach Erfahrung mit Werkstoff, Werkzeug, Fräsbreite, Frästiefe, Schneidenanzahl, Festigkeit der Aufspannung und nicht zuletzt Motorleistung der CNC Maschine, regelt er sich gefühlvoll an die 100% Vorschub heran, die er sich errechnet hat, an Hand der Bearbeitungsrichtwerte für den Werkstoff. Das Verrunden der Ecken kann man mit gedrosselter Geschwindigkeit oder voller Geschw. fahren. Da es sich bei den Antriebsspindeln um spielfreie Kugelumlauflager handelt, ist es überwiegend sinnvoll im Gleichlauf zu fräsen. Bei der Bearbeitung von Kunststoffen muss man probieren welche Fräsrichtung die beste Oberfläche als Resultat hat.Vielleicht hilft Dir das weiter.

0
@Stubenarrest

Ich hab sowas selbst schon gebaut und programmiert...brauchst mir nichts erzählen.

0
@Stubenarrest

Die Fräsmaschine ist aus dem 3D Drucker und die Software läuft über ne Arduino /Treiber Kombi mit ner 2,5D Steuerung hintendran. Hier hab ich mal was veröffentlicht vor ner Weile. ( Und ja man kann ein Bild malen und die Maschine fräßt das dann)

https://forum.zerspanungsbude.net/viewtopic.php?f=13&t=33213

Der Softwarestand ist mittlerweile neuer...also die kann noch mehr wie in dem Thread gezeigt nur war ich irgendwann zu faul weiter zu dokumentieren.

0
@Cynob

Mein USB 2.0 Internetstick ist dafür nicht schnell genug, zumal in meiner Umgebung Antennen & Sendemaste abgebaut wurden. Aber Danke für Deine ausführliche Antwort. Und Dich meinte ich nicht mit meiner Antwort. Sondern die Fragestellerin. Ich habe ähnliches gemacht wie Du (Werkzeugbau) bloß als Schleifer, Fräser und CNC Fräser. Bin raus wegen Unfall und Alter.

0

Was möchtest Du wissen?