Wie finde ich meine ursprüngliche IPv4-Adresse heraus?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

kam ich komischer weise nicht ins Internet.

Das ist keine besonders gute Fehlerbeschreibung. Das kann ungefähr tausend Gründe haben. Der Rechner wird aber bestimmt eine Fehlermeldung ausgegeben haben, der Browser auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vergib keine feste IP, sondern Stelle es auf automatisch oder DHCP.
Alles andere ist für einen Netzwerk-Laien unsinnig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von franzhartwig
16.05.2016, 11:11

Die einzig vernünftige Antwort. Wer seine IP-Adresse fest einstellt, muss wissen was er macht. Vor allem muss er sich über die Konsequenzen im Klaren sein, wenn er dann mit seinem Rechner mal in einem anderen Netz unterwegs ist.

Wenn man nicht weiß was man tut, kommt genau das heraus, was in der Frage zu lesen ist ...

0

Die IP die auf dem Router steht, ist die vom Router ... die geht nirgendwo anderst.

In den Einstellungen von Deinem Computer, hat es 4 Nummern, die Du eintragen musst, wenn Du das manuell machen willst:

Die oberste ist die Geräte IP, das ist eine Nummer, die am Anfang gleich ist wie die Router IP, aber die letzten 3 Ziffern müssen zwischen 1 und 255 liegen (wobei die Nummer vom Router und Nummern von anderen Geräten nicht gehen ... also nicht 192.168.1.1 , das ist oftmals der Router, sondern eher 192.168.1.156)

Die zweite Nummer ist meistens 255.255.255.0  und der Gateway und die DNS sind die IP Nummer vom Router (also im obrigen Beispiel 192.168.1.1).

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von franzhartwig
16.05.2016, 11:09

Die oberste ist die Geräte IP, das ist eine Nummer, die am Anfang gleich ist wie die Router IP, aber die letzten 3 Ziffern müssen zwischen 1 und 255 liegen (wobei die Nummer vom Router und Nummern von anderen Geräten nicht gehen ... also nicht 192.168.1.1 , das ist oftmals der Router, sondern eher 192.168.1.156)

Das ist komplett falsch. Wenn die "zweite Nummer", die auch als Subnetzmaske bezeichnet wird, 255.255.255.0 ist, müssen die ersten drei Blöcke der IP-Adresse mit der des Routers übereinstimmen. Wenn der Router also die 192.168.1.1 hat, muss der Rechner 192.168.1.x haben. x muss zwischen 2 und 254 liegen. Die 1 scheidet aus, die hat ja schon der Router. Die 255 darf auch nicht verwendet werden.

Fazit: Sie die Antwort von ToxicWaste.

0

Was möchtest Du wissen?