Wie finde ich meine Leidenschaft/Motivation?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Werde Dir klar, daß Deine Spielereien am PC nichts sind als Problemverdrängung. Weil Du keine Lust, keine Kraft hast, das Nötige (Lernen, Studienwahl) zu betreiben, lenkst Du Dich durch den Computer ab.

Es ist sehr wichtig, daß Du das glasklar erkennst und zugibst, denn das ist der Weg zur Heilung. Durch Davonlaufen lösen sich die Probleme nicht.

Im BWL-Studium wirst Du sicher scheitern, da Du kein Kämpfertyp bist sondern von Lust/Unlust gesteuert.

Sieh zu, daß Du in eine "betriebliche Ausbildung" kommst, wo Du schnell Geld verdienst. Große Firmen bieten sowas an: Duale Ausbildung - teilweise Firmenbüro, teilweise Studium.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SneezingPanda
13.04.2016, 19:55

Du bringst es auf den Punkt, ich sitze vor dem PC, weil ich keine Plan habe, was ich sonst machen soll und lenke mich eben ab, das habe ich schon vor einem Jahr erkannt, aber geändert hat sich bisher nicht, fühle mich nur beschissener.

Das mit dem Dualen Studium finde ich auch interessant, aber welcher Bereich, welche Firma, das ist eben was mich verzweifeln lässt. Dass ich ein duales Studium will, ist mir eigentlich klar, aber welches, da habe ich keine Ahnung.

2

ich finde dass man sich auf der seite "was-studiere-ich" eine guten eindruck machen kann. man kann dort grundlegende orientierungstests oder richtig aufwendige machen und bekommt nen groben überblick über passende möglichkeiten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nur mal so als vorschlag , gehe nach dem ausschlussverfahren , streiche alles was absolut nicht studieren willst , so 1. schritt, 2. schritt schreibe auf was eventuell möglich wäre, 3 schritt , nimm dir zeit nur für dich , vllt mal nen trip zu fuß irgendwohin ( walkabout ) in einer dünn besiedelten gegend , ohne handy und laptop , da findet man zu sich selbst , denke , dass eine gewisse reizüberflutung vorhanden sein könnte , oder mal camping in einem armen land ohne luxus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JustNature
13.04.2016, 20:11

Nachdem im Fall hier schon Jahre an Zeit versäumt wurden, wäre es unverantwortlicher Luxus, auch noch nach Spanien zu latschen in der Hoffnung, daß man danach Bescheid wüßte.

Solide Fakten, z.B. wann ist Bewerbungsschluß, was sind die Ausbildungsinhalte, werde ich übernommen usw. gewinnt man nicht durch eine Latsch-Tour sondern durch anständige Informationsarbeit, die nun mal geleistet werden muß. Wenn die Schülerin die Kraft dafür nicht aufbringt - vielleicht kann die Mutter das recherchieren. Hauptsache, es geschieht endlich was in der richtigen Richtung.

1

Hab mir nur den ersten Satz durch gelesen. 

Mein Tipp 

Chill erstmal. Du bist erst 18 hast dein ganzes leben noch vor dir und auf die 1-2 Jahre kommt es nicht drauf an. Also Chill ma! Du kannst ja etwas anfangen und wenn es dir nicht gefällt und du merkst das es nichts für dich ist. Bist du auch schon mal weiter gekommen indem du weißt das diese Sache nichts für dich ist das ist doch schon einmal was und es vllt. findest du auch auf diesen Weg deine Leidenschaft indem du erstmal den falschen Weg wählst mit falsch meine ich den Weg der dir nicht lag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JustNature
13.04.2016, 19:53

Miserable Antwort, ohne Lebenserfahrung sollte man sowas nicht beantworten, es richtet Schaden an. Die Zeit vor dem Abitur ist die, wo "chillen" am allerschlechtesten ist - es ist eine der größten Wendezeiten im Leben. Und gechillt hat die Schülerin schon viel zu viel. Es kommt SEHR WOHL auf 1-2 Jahre Zeitverlust an. Alle renommierten Arbeitgeber achten darauf.

2

Was möchtest Du wissen?