Wie finde ich Informationen über meinen Opa im 2. Weltkrieg?

3 Antworten

Es wäre hilfreich, wenn Du den Truppenteil wüßtest, bei dem Opa Dienst getan hat. Da er in der Erprobungsstelle Rechlin fotografiert worden ist (vermutlich 1940), war er höchstwahrscheinlich bei der Luftwaffe. Wenn Du sein Geschwader / Verband irgendwie rauskriegen kannst, könntest Du Dich zumindest über die Geschichte und die Einsätze seines Verbandes informieren.

Allerdings ist die Chance gering, noch lebende Angehörige von Wehrmachtstruppenteilen zu finden. Der 2. Weltkrieg ist ja mittlerweile vor 68 Jahren zu Ende gegangen, also sind die jüngsten ehemaligen Soldaten bereits hoch in den Achtzigern.

Eben das ist ja das Problem. Ich habe keinerlei Informationen. Er hat damals wohl alles vernichtet was auch nur im geringsten auf seinen Verbleib hinweist. Das einzigste ist eben dieses Foto wahrscheinlich aus 1941. In Rechlin konnte man mir auch nicht helfen. Lebende Angehörige zu finden ist jetzt auch nicht das Hauptziel. Ich dachte nur bei uns ordnungsliebenden Deutschen gäbe es irgendwelche Listen wo welcher Soldat eingesetzt war.

Trotzdem vielen Dank für die Anregungen

0
@animalresry

Evtl. kann Dir das Militärgeschichtliche Forschungsamt weiterhelfen:

http://www.mgfa.de

Vielleicht hat auch das Rote Kreuz einen Tip für Dich. Es existiert immer noch der Suchdienst des DRK, der versucht, den Verbleib von vermißten Wehrmachtsangehörige zu klären. Nun geht es in Deinem Fall nicht um einen Vermißten, aber vielleicht haben die einen Tip für Dich, wo Du Dich erkundigen könntest.

1

Erster Anlaufpunkt ist die

Deutsche Dienststelle (WASt) Eichborndamm 179 D-13403 Berlin.

Dort erhält man auf der Grundlage des hier verwahrten Original-Schriftguts der ehemaligen deutschen Wehrmacht und anderer militärischer bzw. militärähnlicher Verbände aus der Zeit des II. Weltkrieges Auskunft über Dienstzeiten, -grade, Laufbahn etc. (s. Website bzw. Wikipedia). Anfrage schriftlich mit Angabe aller bekannten Angaben (Formular im Netz), die Anfrage ist gebührenpflichtig. Allerdings kann es etwas dauern. Viel Glück!

Das ist tatsächlich die zentrale Auskunftstelle, gerade wenn man von zuhause gar keine Informationen zur Verfügung hat.

http://www.dd-wast.de

0

Schreib mal das Bundesarchiv in Berlin an, habe da auch viele Informationen herbekommen. Viel Glück !

Was möchtest Du wissen?