Wie finde ich heraus, wer ich bin? hilfe!

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Da gabs mal ne Studie. Das Ergebnis war, glaube ich, das 50 % des Charakters von den Genen festgelegt wird und die anderen 50 % durch die Umgebung.

Es ist sehr schwierig das eigene Ich zu finden. Manche Menschen tun das ein Leben lang und werden nicht fündig. Versuch immer das zu tun, was dir vom Bauchgefühl her richtig erscheint. Tue nichts um anderen zu gefallen, tue es um dir selbst zu gefallen. Ich denke, das ist der richtige Weg.

Hallo Koko , Also ich würde sagen so schwer ist das doch auch nicht wenn Du Dir gegenüber ehrlich bist , nimm dir 2 Zettel und auf dem einen schreibst du was du gerne magst in deinem Leben und warum zb , langsame oder schnelle Musik und da hinter begründe warum du sie magst , deine lieblingsfarbe und wieder warum ? und das machst du mit allen Sachen die dir persönlich wichtig sind == etwa == Familie , Essen ( lieblingsspeise warum wieso ) , Freunde , dein Traummann , Länder , Tiere , Klamotten , Jahreszeiten , Nachtmensch / Tagmensch und warum und so machst du weiter --- aber unbedingt ehrlich beantworten !! Nun lommt der andere Zettel und da schreinst Du alles was Du nicht magst und auch wieder mit der Begründung warum ? zb , == ich mag keine Lügen -- warum nicht ? ich mag kein stehlen -- warum nicht ? ich mag keinen Streit -- warum nicht ? usw , usw , bist du dann fertig dann ließ dir noch mal alles in Ruhe durch und vergleiche es mit dem wie du dich deinen Freunden oder der Familie gegenüber benimmst ;-) du wirst feststellen wie du dich selber belügst nur um deinen Freunden oder der Familie zu gefallen !!!!!! === Du selbst bist das was du auf den Zetteln geschrieben hast und das lerne auch in Echt Umzusetzen === !!! Ich hoffe Du verstehst was ich Dir damit sagen wollte und sei auf jeden Fall ehrlich bei deinen Antworten sonst klappt es nicht !!! Liebe Grüße deine Radschula ;-))

Dein wahren Charakter erkennst du im Alleinsein. Da kannst du über dich selbst nachdenken.

Natürlich prägt die Umwelt dich, aber was fakt ist, du entscheides wer deine Freunde sind...Also kannst du von deinen Freunden her ableiten, was für ein Mensch du "ungefähr" bist.

hör in dich rein , was DUUU rein vom bauchgefühl her möchtest... trau dich ,auch mal was gegenteiliges zu sagen anstatt deinen freunden nach dem munde zu reden, trau dich auch "nein" zu sagen ,anstatt immer dich den andern anzupassen. so schält sich immer mehr deine eigenen persönlickeit heraus. das kann sehr unangenehm werden für dich , denn du wirst auf widerstand stossen , freunde werden sich von dir abwenden , wenn du nicht mehr so "einfach " zu händeln bist. andere freunde werden sich enger an dich anschließen , weil sie es gut finden , dass du deine eigenen meinung vertrittst..es kann ne zeitlang dann einsam für dich werden , wenn du den falschen ton getrofffen haben solltest bei auseinandersetzungen, ,so lernst du dich und deine handlungen aber besser kennen und anwenden.aber das ist auch dann gut so .es ist ein lernprosess und -- es dauert das GANZE leben an !!!

vllt versuchst du zu häufig anderen zu gefallen und verstellst dich dann, was zu deiner kleinen identitätskriese beiträgt

dein erster gedanke für das, was du tun würdest ohne diesen gedanken durch etwas anderes zu beeinflussen

Was möchtest Du wissen?