Wie finde ich heraus, was ich später einmal werden will?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Marketing ist Absatzlehre (BWL), wie bringe ich meine Güter an Mann und Frau. Vermutlich gibt es viele Studienfächer wo man ein bisschen Mathematik braucht, das macht jemanden noch lange nicht zum Mathematiker. Zuerst würde ich an deiner Stelle sehen was dir überhaupt Spass macht , basteln, zeichnen, am PC sitzen , Sport und dann sehen ob es Berufe gibt in die du dein Talent einbringen kannst, und ggf. welches Studienfach geeignet ist, um in diesen Beruf zu gelangen. Hast du dann so bestimmte Ideen was etwas sein könnte (man steckt über ein Jahrzehnt in der Schule, im Beruf steckt man Jahrzehnte locker 4 bis 5 mal 10 Jahre) dann finde Leute die gerade dort arbeiten wo du später sein möchtest. Sprich dann mit diesen wie das Betriebsklima ist was sie gern machen was sie toll aber auch was sie öde finden, vermutlich gibt es keinen Beruf in dem alles Gold ist, aber das kann nicht heißen, dass man irgendeinen nur des Geldes wegen nimmt, weil die Motivation und die eigene Zufriedenheit (auf Grund der zu starken Fremdbestimmung - Entfremdung von dem Produkt meiner Arbeit) doch wichtig sind.

Hast du eine künstlerische Ader und bringst gern andern etwas bei könnte eine Lehrtätigkeit mit Kunst und weiterem Fach vielleicht gar nicht so schlecht sein, meine jüngere Tochter steckt in der 12 und hat das Kunstprofil gewählt. Ihre Lehrerin ist mit viel Spass und Aufmerksamkeit - wie ich am Tag der offenen Tür feststellen konnte - bei der Sache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Marketing und BWL hat übrigens auch etwas mit Zahlen und Statikstiken zu tun. Das solltest du bei deinem Berufswunsch nicht außer Acht lassen.

Hast du schon einmal ein Berufsinformationszentrum (BIZ) besucht? Man kann dort auch individuelle Beratungstermine bekommen.

Zu empfehlen sind auch Jobmessen, auf denen eine Vielzahl von Unternehmen sich vorstellen, oder Informationstage an der Universität. In Hamburg hat es so etwas letzte Woche gerade erst gegeben. Ich glaube, diese Informationveranstaltungen laufen auch während der vorlesungsfreien Zeiten. Möglicherweise könntest du in deiner Gegend eine solche Veranstaltung im März finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Löse dich erstmal von dem Gedanken, dass du unbedingt studieren musst, nur weil du Abi machst. Und dann lass deinen Gedanken freien Lauf: Was kannst du oder traust dir zu zu lernen? Was macht dir Spaß? Was möchtest du auf keinen Fall machen? Damit kannst du dann zu einem Berufsberater gehen oder einfach mit Freunden und in der Familie drüber reden und dir Vorschläge holen. Auch ein Praktikum kann helfen, sowohl bei deiner eigenen Entscheidung als auch dass der Arbeitgeber vielleicht Dinge bei dir entdeckt und einen geeigneten Beruf für dich kennt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also mit dem Studium kenne ich mich leider nicht aus. Du kannst aber mal im Internet recherchieren, was es da alles für Studiengänge in der Richtung und in deiner Nähe gibt. Vielleicht kannst du vorher auch mal ein Praktikum in einem Betrieb machen um schon mal einen ersten Eindruck zu gewinnen.

Anderenseits kannst du dich auch bei der Bundesagentur für Arbeit melden und dir einen Berufsberater geben lassen. Die können dir auch immer super helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Marketing findest du an der Uni wenn du Wirtschaft (BWL) studierst. Leider ist aus dem Fachgebiet die Mathematik nicht wegzudenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh mal zur Agentur für Arbeit, die haben extra eine Berusberatung !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?