Wie finde ich die richtigen Maße für eine Verpackung?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich glaube nicht, dass du dich extrem dumm anstellst, du musst einfach nur schritt für Schritt das ganze durchgehen und dir fällt auf, dass hier etwas nicht ganz genau klar ist ;)

Wir fangen an mit V_Würfel

V_Würfel = a * a * a = a³

und machen weiter mit V_Pyramide

V_Pyramide = 1/3 * A_G * h

A_G wird durch den Würfel bestimmt: also a * a

V_Pyramide = 1/3 * a * a * h = 1/3 * a² * h

Jetzt setzen wir zusammen

V_Würfel + V_Pyramide

= a³ + 1/3 * a² * h

jetzt setzen wir ein

1311 cm³ = a³ + 1/3 * a² * h

Das ganze sieht ermal nach einer Extremwertaufgabe aus, ist es aber nicht, da wir 2 Variabeln haben: a und h

am einfachsten wäre es jetzt h nach dem goldenen Schnitt festzulegen:

h = 1/3 * a

bzw

h = 2/3 * a

je nach dem was DIR optisch besser gefällt (es geht im übrigen genauso 3/1 * a oder 3/2 * a)

**Ich würde eher zu 2/3 * a tendieren

wenn du das dann einsetzt:

1311 cm³ = a³ + 1/3 * a² * 2/3 * a

Ab der Stelle wäre ein Programm wie, Microsoft (R) Mathematics (TM) oder irgendein Programm was dir a ausrechnet sinnvoll.

Oder du hast viel Langeweile und löst das per Hand :D :D :D

Wenn noch Fragen offen sind, dann gerne Kommentieren ;)

Was möchtest Du wissen?