Wie finde ich den Wert meiner Marken?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich gehe davon aus, dass Sie diese Sammlung geerbt oder geschenkt bekommen haben. sonst würden Sie nicht nach dem Wert fragen, sondern ihn kennen.

Ich will Ihnen keine Illusionen machen, aber eine wertvolle Sammlung: "5 alte Alben mit allen Ländern" halte ich für sehr sehr unwahrscheinlich. Die Arbeit mit Katalogen ist sehr mühevoll, aktuelle Kataloge sind recht teuer; sie geben auch nicht den Wert einer Sammlung wieder, sondern das Werteverhältnis der Einzelmarken untereinander.

Dazu müssen Sie wissen, Massenware hat den Handelswert Null, wenn Sie zum Beispiel eine Marke für 5 € bei einem Händler erwerben, reprsäsentiert dieser Betrag nicht den Wert der Marke, sondern ist Entgelt für den Händler, der diese für Sie bereitgehalten hat. Nur unter diesem Aspekt sollten Sie Kataloge betrachten. Wenn Sie keine Topp-erhaltene Stücke anzubieten haben, ersparen Sie sich den Weg zum Händler und sein mitleidiges Lächeln.

Für die Qualifikation von Marken gilt - auch Schulnoten umgerechnet:

Luxus = 1; Kabinett = 2; Pracht = 3; Feinst = 4;

alles andere resultiert zwischen albumfähige 2.Wahl (= fein) und "Knochen" (als Lückenfüller immer noch besser als ein Falsifikat).

Wenn es aber wirklich ordentliche gesuchte Ware haben (kaum jemand sammelt ernstlich die bunten Bildchen aus Äuatorialguinea, Nordkorea, Bhutan, ...) gehen Sie davon aus, dass Sie, beste Qualität vorausgesetzt, wenig Lücken, gesuchtes Gebiet im Verkauf zwischen 10 oder höchsten 20 % des Katalogwertes erreichen können. Dann sind Sie gut bedient. Wenn Sie aber die Katalogwerte addieren, kommt heraus 100x =0, wobei x der Einzelwert unter einem oder zwei Euro ist. Nicht mathematisch, aber realistisch.

Den Wert Ihrer Sammlungen ermitteln Sie per entsprechenden Katalogen, die Sie kostenfrei (meistens jedenfalls) in der Stadtbücherei ausleihen können. Ein anderer Tipp wäre es, Sie suchen unverbindlich einen Tauschtag in einem Briefmarkenverein auf oder Sie begeben sich zu einen Briefmarkenhändler, der Ihnen bei genügend Zeit die Werte bestimmt.

Viel Glück.

Dafür kannst du Briefmarkenkataloge nutzen. Kommen in der Regel von Michel. www.michelshop.de- sind aber recht teuer. Mein Rat: Ausleihen in der Stadtbücherei....

Bring sie doch einfach mal zu einem Fachmann für Briefmarken und lass sie schätzen.

Was möchtest Du wissen?