Wie finde ich am einfachsten einen Job in Spanien (Andalusien - Garrucha/Vera/Mojaca)?

7 Antworten

Ich kann nur WARNEN vor der MLH Espana S.L.! Diese Firma existiert nicht. Die angegebene Adresse gibt es nicht. Ich bin vor 3 Tagen erst aus Garrucha zurückgekommen. Keiner kennt die Firma, im Hafen gibt es kein Büro 35!!! Die Strasse heißt Paseo Maritimo und im Hafen (Puerto) sind nur Büros bis Nr. 30! Der Hafenmeister, das Hafenbüro, die Leute die im Hafen arbeiten und die Policia Local kennen weder die Firma noch die angegebene STrasse. Und angeblich vermitteln sie Urlaube auf Luxusjachten. Es gibt dort aber nur kleine Yachten und eine Firma, die mit richtig reichen Deutschen Urlaubern dort Geld macht, wäre bekannt. Im übrigen ist dieser Ort und auch Mojacar der Nachbarort überwiegend mit englischen Touristen versorgt. Deutsche gibt es dort kaum. Und Frau Keipe behauptet am Telefon, es sind 98% deutschsprachige Kunden!!! Ich sollt für den 02.02.09 auch einen Vertrag bekommen, der bis heute noch nicht da ist. Wie schon erwähnt, niemand in Garrucha kennt die Firma oder eine Frau Claudia Keipe!!! VORSICHT

hallo susalu wie bist du auf mlh espana gekommen?wir haben einen vertrag bei der firma und wurden zu einem makler geschickt der uns eine wohnung besorgt hat....doch jetzt meldet sich keiner mehr...

0
@babsi1984

Ich habe über das Internet in einer Jobbörse eine Stellenanzeige gefunden. darauf habe ich mich beworben. als die zusage gekommen ist, habe ich dort angerufen. mir wollten sie auch einen makler besorgen, ich teilte ihnen aber mit, dass ich mir eine wohnung über das internet suchen würde und dann persönlich dort hin komme um zu unterschreiben und die wohnung zu besichtigen... hast du den makler bezahlt und vielleicht auch eine miete im voraus? das war nämlich so der gedanke, als ich die firma nicht gefunden habe. es musste ja einen grund haben, warum die leute eine firma faken... vielleicht sollten wir mal telefonieren...wie kann man hier jemanden eine telefonnummer zukommen lassen ohne das andere sie sehen???

0

In den genannten Orten wie in gesamt Andalusien herrscht eine Arbeitslosenquote von 28%!!!!! Also sehr schwierig, dort eine Arbeit zu bekommen. Aber wer es nicht versucht, der findet natürlich auch nichts ;-)

Hinfahren und vor dem Auswandern alles klar machen. Sprichst du spanisch? Sonst wird das sowieso nichts. Eigentlich kannst du da auch gleich nach England gehen. Nur Engländer um dich rum. Mein Ding wäre das nicht. Die können ganz schön nervig sein. Die Arbeitslosenzahl ist ziemlich hoch. Wenn du da keinen benötigten Beruf hast oder eine außergewöhnliche Geschäftsidee, dann vergiß es. Selbst die Einheimischen bekommen keine Jobs. Im Moment ist es ziemlich ungünstig, nach Spanien auszuwandern, es sei denn, du bringst genug Geld mit. Spanien ist im Vergleich zu D ziemlich teuer geworden. Geringe Löhne- hohe Mieten, schlechte Schulbildung, hohe Lebenshaltungskosten. Und das Wetter ist auch nicht mehr so zuverlässig. Ich wohne in Südandalusien und wir haben z.Z. nachts Frost! Kann mich nicht erinnern, wann wir das mal hatten. Und es gibt keine Zentralheizungen, alles über Strom. Im Sommer dafür um die 50 Grad. Also, gut überlegen, bevor ihr nach Spanien auswandert. Es gibt schon viel zu viele Gescheiterte hier. Alle kamen mit großen Träumen und sind ganz schnell erwacht.

wie ist das leben auf teneriffa?

ein flüchtiger bekannter von mir ist schon seit einigen jahren auf hartz iv jetzt hat er ein jobangebot als hausmeister auf teneriffa bekommen und er zieht nächsten monat dort hin. den arbeitsvertrag hat er schon unterzeichnet, hab ihn selbst gesehen also stimmt tatsächlich. ich würde jetzt gern mal von euch wissen wie das leben dort so ist? bin nämlich schon ein bisschen neidisch wenn ich ehrlich bin. er hat noch nicht mal eine ausbildung abgeschlossen und trotzdem bekam er diesen job, ich hingegen bin mit ausbildung und bekomme nur absagen. wenn ich wenigstens für ehrliche körperliche arbeit gutes geld kriegen würde könnte ich arbeiten und sparen aber das gibts ja heute nicht mehr in d weil die ganze produktion nach china verlagert wurde. er verdient laut vertrag in teneriffa gar nicht mal so schlecht und seine wohnung hat er über seine mutter bekommen durch kontakte. die kostet nur 350 euro, heizkosten fallen komplett weg und hat sogar nen swimmingpool an der wohnanlage den er benutzen kann, fussläufig zum meer 300 meter direkt in playa de las amerikas.. ich hingegen wohne in einem hochhausghetto in deutschland.. würde natürlich jetzt auch gern am meer leben wie er. habt ihr ne idee wie ich das anstelle? er hat den job wie es scheint über seine mutter bekommen die schon vor einigen jahren dahin ausgewandert ist weil sie auch arbeitslos wurde und man sie dann in die pflege als altenpflegerin stecken wollte oder alternativ 1 euro job. daraufhin hatte seine mum keine lust, daraufhin ist sie ausgewandert nach teneriffa und arbeitet da jetzt in einem call center und ist wohl damit glücklich. zwar muss die da auch40 stunden arbeiten aber angeblich soll es da besser sein. keine ahnung. ich habe leider keine familie in teneriffa. ich bin klassisches arbeiterkind und im hochhaus gross geworden und möchte da gern raus. müsste doch zu schaffen sein oder? immerhin habe ich eine ausbildung als konstruktionsmechaniker abgeschlossen. habt ihr ne idee in welches land ich auswandern kann wo es auch schön warm ist und wo meer ist? habe es irgendwie langsam satt hier wenn ich ständig nur noch postkarten von meinen früheren freundin bekomme die alle aus dem ghetto raus sind und jetzt in spanien leben. verständlich oder? und die allermeisten hatten keine ausbildung. und das sollen jetzt die sein die in spanien unter palmen leben. was mache ich denn nur falsch und die richtig? sagt es mir bitte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?