Wie finanziert sich der Islam?

16 Antworten

Das nennen wir Deutschen Spenden. Die Juden nennen es Zehnten. Für den Islam gibt Dir die Suchmaske des Browsers viele Möglichkeiten, Dich zu informieren. Ich kopiere Dir mal eine ein

http://www.islamiq.de/2013/10/21/wie-finanzieren-sich-muslimischen-gemeinden/

Nein. Im Christentum gibt es eben NICHT die Kirchensteuer. Sie steht der Überlieferung diametral entgegen. Deshalb können die dazu gehörenden Vertragspartner auch nicht als Christen im Sinne der Überlieferungen des NT verstanden werden.

Oh! Schon wieder ein "wahrer Christ" {8B

1
@Wurzelstock

Unsinn. Natürlich gibt es die Kirchensteuer. "Vertragspartner"? Der Staat zieht die Steuern für die Kirche nur ein, weil es einfacher für die Kirche ist. So muss sie selbst nicht jedem hinterherlaufen...

Fakt ist, wer kein Mitglied der Römischen Kirche ist, ist auch kein "echter" Christ. Wer sich dennoch so nennt ist ein Plagiat. Schließlich hat die römische Kirche erst die christlichen Lehren erfunden und entwickelt. Vorher kann es also keine Christen gegeben haben und wer diese Regeln kopiert und verändert, hat eine eigene Religion gegründet, so wie es z.B. Luther tat.

0
@Wurzelstock

Wie kommst Du auf diesen Schwachsinn?

Ich kann lesen, stelle Dir nur mal vor!!!! Und gemäß wirklich jeder Bibel soll der Glaube auf die Welt nach dieser hier vorbereiten, sich nicht mit dieser Welt vermischen, Verträge mit dieser Welt nicht eingehen wie es Pharisäer und Schriftgelehrte damals taten.

0

das Christentum gibts sowenig wie den Islam.

die christlichen Kirchen finanzieren sich ausser in Deutschland nur in wenigen Staaten durch sowas wie Kirchensteuer.

Ansonsten müssen sie eben Spenden und Mitgliedsbeiträge erheben. Dazu gibt es staatliche Zuschüsse, Bezahlung von Kirchenfunktionären durch den Staat, Steuervergünstigungen, Zuschüsse zu sozialen Einrichtungen.

Früher hab es die Regel des "Zehnten" also die Vorgabe, 1/10 des Einkommens zu spenden .. ganz ähnlich ist es im Islam mit dem Zakat, die Gemeinden in islamischen Länder zahlen mit den Spendeneinnahmen nicht nur die Immane, sondern haben auch soziale Funktionen, der Zakat als eine der Säulen des Islam ist deren Sozialsystem, die Hilfe für Bedürftige, was bei uns ja mit der Sozialversicherung sozusagen verstaatlicht wurde.

Unsere Freikirchen finanzieren sich aus den Zehnten und Spenden der Mitglieder.

0

Da der Islam in vielen Ländern Staatsreligion ist, eben aus dem Staatshaushalt und zusätzlichen Spenden. Imane werden auch in vielen Ländern vom Staat wie Staatsbeamte bezahlt. Trennung von Staat und Religion ist fast nur in westlichenen Ländern üblich. Auch viele Moscheen in westlichen Ländern sind z.B. von der Türkei, von Saudi-Arabien usw. finanziert und die Imane werden ebenfalls von den jeweiligen Staaten entlohnt.

mit der Trennung von Staat und Religion isses in Deutschl. nicht weit her, bezahlt doch der Staat Priester und Bischöfe.

2
@voayager

Nur die ev. und kath. Bischöfe, keine Priester. Das hat aber einen anderen Grund.

0
@Klaraaha

gut, dann halt die Bischöfe, das reicht ja bereits. Zu all dem kommt hinzu, dass in unseren Schulen Religionsunterricht erteilt wird. Kommt hinzu, dass ein Großteil der sozialen 'Einrichtungen wie Heime, Krankenhäuser und Beratungsstellen usw. in der Hand der Kirche sind. Damit nicht genugt, die Kirche erhält jährlich finazielle "Entschädigungsgeld in Höhe von ca. 800 Mill. € als ausgleich für die Säkularisierung durch Napoleon.

0
@voayager

Du kannst ja selbst auch ein Heim, privates Altersheim, Schule, Krankenhaus, Kindergarten usw. aufmachen. Du bekommst exakt die gleichen Zuschüße vom Staat wie die Kirchen auch. Gibt ja auch viele davon. iAllerdings mußt du die staatlichen Vorgaben dazu einhalten (staatliche Lehrpläne usw.) und das nötige Eigenkapital haben. Das hat jetzt mal rein gar nichts damit zu tun. Jeder Verein und jede Privatperson darf das doch auch.

0
@Klaraaha

Du kannst die ganzen Sauereien dieses Staates ja meinethalben verbrämen, bei mir stoßen sie hingegen auf strikte Ablehnung.

0
@Klaraaha

Du kannst ja selbst auch ein Heim, privates Altersheim, Schule, Krankenhaus, Kindergarten usw. aufmachen. Du bekommst exakt die gleichen Zuschüße vom Staat

Nee, bekommst Du nicht! Einfach deswegen, weil dazu viel zu viele staatliche Genehmigungen nötig sind und du Dich erst als Körperschaft öffentlichen Rechts eintragen lassen musst! Eine Privatklinik bekommt sonst einen Pfennig!

Das ist auch keine Rechtfertigung, warum ich mit meinen Steuern die z. T. exorbitanten Gehälter der Kirchenfürsten löhnen muss!

0
@voayager

Nicht zu vergessen das besondere Steuerrecht der Kirche...

0
@Klaraaha
Du bekommst exakt die gleichen Zuschüße vom Staat wie die Kirchen auch.

Die gleichen Zuschüsse ja, die gleichen Rechte? Nein!

Die Kirche hat ein besonderes Arbeitsrecht, sie kann z.B. verlangen, das man Kirchenmitglied ist. Im Endeffekt bedeutet das nichts anderes, das man Mitglied in einem kostenpflichtigen Verein sein muss, um einen Beruf ausüben zu dürfen! Selbst die Putzfrau im Krankenhaus muss zahlen...

Auch dürfte ich als "nicht kirchlicher Arbeitgeber" auch keine Mitarbeiter feuern, weil sie wieder heiraten. Auch das Streikrecht könnte ich im Gegensatz zur Kirche nicht aushebeln, und einen Betriebsrat könnte ich auch nicht verhindern wenn meine Einrichtung entsprechend viele Mitarbeiter hätte..

1
@Deamonia

Genau so isses, wie du es beschreibst. Klaraha hat da eine recht blauäugige Einstellung.

1
@voayager

Bischöfe großteils ja, normale Priester aber nicht.

(Es sei denn, man bezeichnet die Kirche, da sie Steuern einnimmt, selbst als Staat).

0

Was möchtest Du wissen?