Wie finanziert man eine Eigentumswohnung?

6 Antworten

Grundsätzlich ist eine derartige Finanzierung natürlich möglich. Sie birgt allerdings einige Fallstricke:

  1. Eine derartige Finanzierung wird im Rahmen eines klassischen Annuitätendarlehens lange laufen. Bei 1% Tilgung dauert es über 30 Jahre, bis die Wohnung Dir gehört. Wenn schon, sollte die Finanzierung mit 2 - 3 % Tilgung vereinbart werden (was die Raten deutlich erhöht!).

  2. Im Gesamtzeitraum darf es nicht zu plötzlichen Einnahmeausfällen oder zusätzlichen Belastungen kommen (Stichwort Krankheit, Arbeitslosigkeit, evtl. Pflegekosten [nicht nur für Verwandte!], etc.).

  3. Das Objekt kostet auch über den Finanzierungszeitraum hinweg Geld - nämlich für Bauunterhalt, Renovierungen, Modernisierungen etc. Als Eigentümer in einer WEG werden aber alle Kosten der Gesamtanlage auf Dich mitumgelegt.

  4. Es ist zu prüfen, ob das gewählte Objekt auch in 20, 30 Jahren noch verkäuflich sein wird - falls Du nämlich je daran denken solltest, dieses Objekt zu veräußern (weil Du vielleicht in´s Ausland oder an´s Meer ziehen wolltest), dann brauchst Du jemand, der es Dir auch für einen Preis abkauft, der in etwa Deiner Finanzierungssumme entspricht (inkl. Inflation für 20 - 30 J.!). Das kann in Ballungsräumen mit guter konjunktureller Entwicklung funktionieren; auf dem flachen Land eher nicht.

  5. Selbstgenutztes Wohneigentum rechnet sich zumeist nur dann, wenn man selbst relativ teuer zur Miete wohnt. Eine fremdvermietete Wohnung als Kapitalanlage könnte schon reizvoller sein. Aber die 3 L beachten (Lage, Lage, Lage.)

Am besten wendest Du Dich damit an einen versicherungsunabhängigen Finanzdienstleister. Die arbeiten mit verschiedenen Banken und Versicherungen zusammen.

??? wenn die mit verschiedenen Banken / Versicherungen zusammen arbeiten, sind die nicht unabhängig!! Trotzdem guter Tipp. DH

0
@QuestionMonkey

ich wollte damit sagen, dass die nicht mit e i n e r bestimmten Bank/Versicherung zusammenarbeiten, sondern mit vielen verschiedenen und somit das Bestes für Dich und die Bedürfnisse/Anforderungen, die du hast, herausssuchen können.

1

Ich habe dazu eine Software mit ca. 30 hinterlegten Banken. Ich kann Ihnen eine unverbindliche Plausibilitätsberechnung erstellen. Ès fallen dafür keine Kosten für Sie an. Dazu benötige ich aber die beabsichtigte Kreditsumme, Ihren monatlichen Verdienst, falls Sie verheiratet sind auch die Angaben zum Ehepartner, außerdem Angaben zu bestehenden Ratenkrediten und Bürgschaften. Info bitte über http://www.financial-office.info Der Mieter einer Wohnung hat aber weit weniger Verpflichtungen als der Eigentümer. Bei fehlendem Eigenkapital (100% Finanzierung) ist die finanzielle Belastung durch die Eigentumswohnung nicht niedriger als bei einer Mietwohnung. Außerdem sollte man das Risiko einer Zahlungsunfähigkeit bei plötzlicher Arbeitslosigkeit oder Krankheit nicht übersehen.

Was möchtest Du wissen?