Wie finanzieren sich Beratungsstellen?

6 Antworten

Suchtkranke sind ein ein Teil der Gesellschaft, deswegen ist ihre Heilung auch ein öffentliches Problem (Krankenkassen, staatliche Einrichtungen, ...).

Gott sei Dank stellen auch viele freiwillige Helfer ihre Arbeitskraft uneigennützig in den Sinn der Sache.

Kommt darauf an: Ist die Beratung kostenlos? Dann vorallem durch Spenden und Vereine

Kostet die Beratung? Dann durch diese Kosten und durch Spenden

Zum Großteil vom Staat, manchmal Spenden.

d.h. staatliche Unterstützung anfordern, Konzept vorstellen bzw auch Spendenaufrufe und -aktionen veranstalten ?

0

Was möchtest Du wissen?