Wie Fernseher gegen Feuchtigkeit schützen? (bei Verbleib auf überdachter Dachterrasse)

2 Antworten

Ich könnte mir zusätzlich noch vorstellen, dass deine Nachbarn nicht begeistert sind, auf ihrem Balkon in Zukunft mit deinen Fernsehergeräuschen belästigt zu werden.

Sehr hilfreiche Antwort... Ich wohne in einem freistehenden Haus mit genügend Abstand zu Nachbarn. Für Menschen in Wohn-Silos gäbe es zudem die Option von Kopfhörern. Würde mich freuen, wenn jemand eine konstruktive Antwort auf meine Frage hat. Danke im Vorab.

0
@svw2010
Ich wohne in einem freistehenden Haus mit genügend Abstand zu Nachbarn.

Steht aber oben nicht....daher ist der Einwand schon berechtigt!

Denn: Nicht alle sind so Fußball-beklo.. wie viele und die möchten vielleicht ihren Feierabend ruhig verbringen!

0

Styropor ist nicht bekannt dafür, dass es Feuchtigkeit aufnimmt....schon mal drüber nachgedacht?

Außerdem, auf einer belüfteten Dachterrasse wird es wohl kaum dermaßen Kondenswasser geben, dass es einem Fernseher schaden könnte. IN einem Schrank, der nicht genügend Abluft hat, in dem auch das Gerät noch Wäre erzeugt, stirbt der Fernseher wahrscheinlich eher an einem Hitzekollaps, als an kalten Füssen....

Wenn du Angst vor Feuchtigkeit hast, dann benutze doch die "Feuchtesäcke", die man für ein Fahrzeug bekommen kann und pack sie Abends neben den Fernseher.

War mir so nicht bekannt mit dem Styropor. Bin auf dem Gebiet absoluter Laie. Was gibts für Alternativen? Was ich zu erwähnen vergaß: der Fernseher soll mit einer Ultraslim-Schwenk-Wandhalterung befestigt werden, dass ich ihn zur Nutzung "ausfahren" kann. Nach dem Ausschalten und Abkühlen der Betriebstemperatur soll er dann wieder in Richtung Wand zurückgeklappt werden.

0
@svw2010

Im Sommer kann man den ohne Probleme so draußen lassen. Wie gesagt, wenn die Tür zu soll, dann pack ein "Feuchtesäcken" rein. (http://www.weltbild.de/3/15939545-1/geschenke-lifestyle/trockensack-gross-1-kg.html) hab gerade nichts besseres gefunden, gibt es aber in jedem gut sortieren Laden.

Die ganzen Kleingärtner lassen ihre Fernseher im Sommer in der Laube oder die Camper im Wohnwagen. SO nass wird das nicht. Wenn der Schrank selbst trocken ist, ist alles gut.

0
@XXungerechtXX

Danke, das mit diesen Feuchtigkeitssäcken ist ein guter Tipp. So einen Beutel werde ich mir dann wohl kaufen. Möchte mit dem Fernseher auf Nummer sicher gehen und den Schrank auf jeden Fall innen verkleiden. (Schon zumal aus Metall und hinten keine Rückwand, somit direkt Mauerwerk). Vielleicht kennt ja jemand ein Dämmmaterial, das besser geeignet ist als Styropor. PS: Der LCD-TV eines Bekannten hat keinen Mucks mehr gemacht, nachdem er ihn längere Zeit seinem Gartenhaus gelassen hatte. Wohl weil irgendwelche Innereien Flugrost abgekriegt haben). Somit ist meine Sorge nicht ganz unbegründet.

0
@svw2010

Dann verkleide die Metallplatten (am besten mit einem diffusionsoffenen Baustoff) , wenn es unbedingt sein muss aber auf keinen Fall das Mauerwerk. Erst einmal brauchst du vernünftige Dübel und Schrauben, damit der Fernseher überhaupt halt findet, denn auf dem Hebelarm liegen mehr als 25kg....wenn du mit der Schwenkhalterung arbeiten willst. Dafür braucht es schon eine stabile Mauer! Und eine Steinmauer saugt auch einen erheblichen Teil an Feuchtigkeit auf....

Lass dich bei einem Baustoffhändler darüber beraten, welcher diffusionsoffene Baustoff für die Verkleidung der Seitenwände in Frage kommt. Es gibt mittlerweile zu viele, die unterschiedlichen habe ich nicht alle im Kopf....aber dafür geht man ja in den Fachmarkt!

0
@XXungerechtXX

War vorhin (vor dem grandiosen WM-Auftakt...) im Baumarkt und habe mal gefragt. Der Mitarbeiter dort schien mir allerdings trotz Fachmarkt keinen sonderlichen Plan zu haben, jednefalls fiel ihm kein Dämmstoff ein. Erst als ich dann "diffusionsoffen Baustoff" in den Raum warf, nannte er mir Glaswolle. Könnte das eine Lösung sein, mir solch eine Rolle zu kaufen?

0
@svw2010

Vielleicht, aber dafür müsstest du eine Unterkonstruktion auf den Metallwänden bauen, damit du die Glaswolle dazwischen bekommst. Ich weiß ja nicht, wieviel Platz du da hast...aber wenn du Glaswolle nimmst, sind schon mal locker 10cm auf jeder Seite weg, dann wirst du auch den Abschluß mit einer OSB-Platte machen müssen, denn offene Glaswolle wirst du ja nicht in der Nische verbauen wollen (staubt ja auch wie die Hölle). Also wird die Nische ca. 20cm kleiner.

Ist ein bisschen schwierig, dazu näheres zu raten, ohne das man sieht, worum es geht. Es gibt noch die Möglichkeit eine etwas dickere Korkmatte an die Metallplatten zu kleben.

0

Wie gefährlich sind Styropor-Platten als Wärmedämmung?

Hallo zusammen,

habe entsetzt den Spiegel Artikel "Wärmedämmung kann Hausbrände verschlimmern" (28.11.2011) gelesen und frage mich natürlich jetzt, ob Handlungsbedarf besteht oder das nur Panikmache ist...

Laut der Plattform Dach.de "verwandelt sich Polystyrol bei Brand in hochgiftige Gase". (http://www.dach.de/services/dachlexikon/polystyrol/)

Was meint Ihr?

VG

...zur Frage

Nassgewordene Heizungsrohrdämmung schädlich?

Durch einen undicht gewordenen automatischen Entlüfter sind die Heizungsrohrdämmungen zum Wärmespeicher nass geworden. Wird das von selbst wieder trocken oder muss ich jetzt mit Korrosionsschäden an den schwarzen Rohren rechnen? Die Wärmedämmung besteht aus Steinwolle. Der Rohrdurchmesser ist 34 mm, der Außendurchmesser der Dämmung 93 mm (PVC-Ummantelung).

...zur Frage

Vermieter fordert 15€pro Monat für meinen nicht überdachten Balkon obwohl der Balkon im meinem Mietvertrag zu den 110qm Wohnflächen gehört. Geht das?

Hi , ich wohne seid 2 Jahren in einer 110qm großen DG-Wochnung (nachgemessen 106qm) Sommer letzten Jahres hat mein Vermieter mir einen 10 qm großen West-Balkon, allerdings unbedacht, angebaut der auch laut meinem Mietvertrag zur Wohnfläche zählt. Das bedeutet ich hab über 1 Jahr Miete für 110qm und Balkon gezahlt obwohl der West-Balkon erst seid Ende letzten Sommers gebraucht werden konnte. Nach Fertigstellung des Balkons bekam ich dieses Jahr ein Schreiben meines Vermieters der 15€ pro Monat für den Balkon verlangt. Seine Rechnung hat er so aufgestellten: 10 qm x 5€ x 30% =15€ . Aus dem Internte weiß ich das wenn ein Balkon zu Wohnfläche berechnet werden soll mit 25% angesetzt werden darf und nur bei einem Süd-Balkon mit 30-50% gerechnet werden darf. Abgesehen davon das er 30% berechnen möchte stellt sich mir die Frage, ob ein NICHT ÜBERDACHTER Balkon überhaupt angerechnet werden darf. Ich möchte am liebsten ohne Anwalt dieses Problem lösen.

...zur Frage

Wenn das Handgepäck nicht oben in die Ablage im Flugzeug passt , gibt es dann Probleme oder sogar das sie mich nicht mitfliegen lassen ( Interkontinentalflug )?

Ich fliege von Berlin nach Bangkok mit einem Zwischenstopp in Doha

Auf der Homepage von Qatar Airways steht :

Carry-on Baggage 50 cm × 37 cm × 25 cm

Mein Handgepäck habe ich abgemessen 56 x 42 x 26

Mit dem Handgepäck bin ich letzten Sommer nach Antalya geflogen mit Turkish Airlines und der Steward hat mit drücken und Gewalt , grad so rein und zu bekommen ! Jetzt war ich auf der Homepage von Turkish Airlines und deren Maße sind etwas großzügiger 55 x 40 x 25

Was meint ihr ?

...zur Frage

Extreme Schimmelbildung hinterm Schrank obwohl gut gelüftet und 2 Luftentfeuchter

Guten Abend, ich versuche es mal kurz zu fassen. Ich wohne seit 2 Jahren in meiner Wohnung ( Kellerwohnung ) und habe folgendes Problem. In meinem Schlafzimmer ( 2 Außenwände und 2 Innenwände ), habe ich es seitdem ich hier wohne immer feucht. Bettwäsche klamm, luftfeuchtigkeit zwischen 65-85 %, und es stinkt sehr muffig. Obwohl ich es gut lüfte ( z.b. Stoßlüften, bei warmen Tagen die komplette Wohnung auf Durchzug , mittlerweile habe ich einen elektrischen und einen mit Granulat versehen Luftentfeuchter in diesem Zimmer) bekomme ich die Feuchtigkeit nicht reguliert. Die Wohnung ist zu egal welcher Jahreszeit immer sehr kalt und braucht im Winter sehr viel Heizung. Im Sommer sehe ich nicht ein Bei 22 grad Außenttemperatur die Heizung an zu machen, da ich immer sehr viel nachzahlen muss. Also bleibt sie kalt.Diese 80 m2 Wohnung ist im Winter in knapp 2 Stunden komplett ausgekühlt. Der Schimmel hinter meinem Schrank bis in alle Ecken und auch daneben vom Boden an ca.40cm nach oben wächst immer mehr und immer mehr. Diese Wand ist ca.15 m2 Groß und ist zu 3/4 befallen mit Schimmel. Ich bekomme diese Feuchtigkeit trotz den 2 Geräten und gutem lüften nicht in den Griff. Mein Vermieter sagt er hätte das in 40 Jahren nicht einmal gehabt und beschuldigt mich natürlich des falschen lüftens. Das Problem : Nur die Tapete ist Nass und schimmellig, der Putz augenscheinlich trocken. Die Nachbarn sagen dieses Haus wäre Fuddelbau und schlecht isoliert. Jetzt meine Fragen : Warum ausgerechnet bei mir, wenn er es angeblich noch nie gehabt hat ? Wie kann es ein Lüftungsproblem sein, wenn ich all diese Maßnahmen vornehme ? Ich kann doch nicht rund ums Jahr die Heizungen anlassen, damit sich das reguliert. Mittlerweile habe ich gekündigt und gehofft das ich fristlos raus kann wegen des Schimmels, aber Vermieter lassen sowas nicht gerne zu... LG Manu

...zur Frage

Luftfeuchtigkeit dauerhaft senken im Frühling/Sommer?

Hallo :)

Also langsam verzweifel ich bald was die Luftfeuchtigkeit angeht. Im Winter ist es kein Problem aber im Frühling, Sommer und Herbst treibt es sich mich in den Wahnsinn!

Ich wohne in einer 1-Zimmer Wohnung (ca. 25qm) und habe nur 1(!) großes Fenster, keine Dunstabzugshaube und das Bad hat nur einen Lüfter von Helios. Damals war diese Wohnung wohl ein Keller gewesen der vor Jahren ausgebaut wurde und vor mir viele Studenten hier wohnten, die auch keine Probleme hatten mit hoher Luftfeuchtigkeit. (Ja gut, waren am Wochenende immer weg und haben weder Wäsche gewaschen noch großartig gekocht)

Im Bad und im Wohn-/Schlafbereich habe ich jeweils ein Hygrometer aufgestellt um die Luftfeuchtigkeit im Auge zu behalten. Nach dem Aufwachen zeigt es immer fast 70% an ...trotz regelmäßiges Stoßlüften (mind. 4 mal am Tag für jeweils 20min) geht die Anzeige nie unter 65%. (Fenster sind nicht beschlagen oder tropfen!). Raumtemperatur ist immer bei 19 bis 20 Grad.

Aus Angst vor Schimmel (weil im Bad schon mal ein ganzer Schrank verschimmelt war) habe ich mir einen elektrischen Luftentfeuchter von Trotec gekauft der den ganzen Tag läuft und die Feuchtigkeit konstant auf 50% behält. Allerdings sehe ich es nicht ein am Ende des Jahres mit einer dicken Stromrechnung dazustehen und habe in den letzten Tagen mich in das Thema "richtig Lüften" eingelesen...aber schlauer wurde ich daraus nicht.

Ich mache nichts viel anders wie im Winter und da ist die Luftfeuchtigkeit immer unter 55% obwohl ich die Wäsche in der Wohnung trockne zu der Jahreszeit. Jetzt im Frühling, Sommer und Herbst steht die Wäsche aber immer draußen.

Man solle ja im Sommer nur morgen früh und spät Abends lüften. Aber wenn ich mich den ganzen Tag in der Wohnung aufhalte steigt die Feuchtigkeit automatisch an und kann auch nicht wirklich bis zum Abend warten mit dem Lüften oder doch?
Kann ich im Frühling und Sommer auch den ganzen Tag die Fenster offen lassen oder dringt zu viel warme Luft hinein?

Wie kann ich die Feuchtigkeit in den warmen Jahreszeiten konstant gering halten ohne den elektrischen Luftentfeuchter?

Der Nachbar neben mir hat auch dieselbe Wohnung mit nur 1 Fenster und er lüftet so gut wie nie. Hat dennoch keine Probleme mit Schimmeln oder beschlagene Fenster etc.

Ich verzweifel an dem Thema total und umziehen kann ich auch auf die schnelle nicht...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?