Wie fangen Vogelspinnen ihre Beute?

4 Antworten

Vogelspinnen sind im allgemeinen Lauerjäger, d.h. sie sitzen ganz ruhig in ihrer Höhle o.ä. und warten darauf, dass Beute vorbei kommt. Dann schlagen sie blitzschnell mit ihren Chelizeren (Beißklauen) zu und injizieren ihnen ein Gift, dass aus Giftdrüsen am Ende der Chelizeren kommt.Da Vogelspinnen keine Zähne haben und im herkömmlichen Sinne nicht essen könne, wird dem Beutetier gleichzeitig ein Verdauungssekret inijziert, dass die Beute sozusagen verflüssig, damit die Spinne es "auslutschen" kann. Zurück bleibt nur Unverdauliches wie z.B. Beine und Flügel von Heuschrecken!

sie beissen zu, Durch den Biss gelangt das "Gift" Speichel in das Opfer und wird dann von innen zersetzt in eien Art Spinnenbrei den die Spinne dann aufnehmen kann .. sieht sehr interessant aus

Wie in einem schauerlichen Horrorfilm...! Tarantula beispielsweise.

Was möchtest Du wissen?