Wie fange ich ein gutes Training an?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Am Anfang ist es am wichtigsten, dass man sich aufwärmt. Dafür kann man laufen gehen. Das ungefähr 3-5 Minuten lang. Danach sollten Sie sich dehnen, Bein und Arm-Muskulatur. Ebenfalls ist es hilfreich, den Kopf kreisen zu lassen. Am Ende kann man es mit Liegestützen ausklingen lassen. Zuerst nur wenige. Ich habe damals mit 5 Stücken angefangen, nach diesen 5 eine Pause von 30 Sekunden und dann abermals 5 Stück. Das können Sie so oft wiederholen, wie Sie möchten.

Sie werden schon nach 2-3 Wochen einen unterschied bemerken.

Gutes gelingen und viel Erfolg

JanGab1512 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mache zuerst ein bischen Aufwärmtraining, ca 10 - 15 Minuten. Wärend des Auffwärmens soll der ganze Körper durchbewegt werden, aber verausgabe dich hier noch nicht. Geeignete Übungen sind:

- Hampelmann

- Seilspringen (langsam)

- Burpees

- auf der Stelle laufen mit anfersen oder Knie hochziehen

Nach diesen einleitenden Aufwärmübungen machst Du die Kraftübungen mit eigenem Körpergewicht (google Bodyweight exercises) wie z.B. 

- Liegestütz in verschiedenen Varianten

- breitbeinige Kniebeugen - ganz langsam mit vielen Stopps und halten

- Superman

- Dips

uvam

Du solltest etwa 30-40 Minuten mit den Kraftübungen beschäftigt sein. Wie lang die Sätze sind, ist Dir überlassen. Du könntest pro Übung je 3x 10 Wiederholungen machen. Du könntest aber auch mit 10 Wiederholungen beginnen, dann 9, dann 8 usw.

Wichtig ist, dass Du alle Körperteile trainierst, um Ungleichgewichten vorzubeugen, also immer Rücken, Bauch, Schultern, Beine und Arme. Viele der Bodyweight- Übungen trainieren schon alle Muskeln - wie z.B. die Liegestütz.

Abgesehen von dem Training: Etwa 70-80% deines Abnehmerfolges macht eine vernünftige Ernährung aus. Will sagen, wenn Du sehr kalorienreich dich ernährst, wirst Du auch mit Sport nicht abnehmen.

Dazu: Google deinen Grundumsatz und rechne deinen Arbeitsumsatz dazu. Dann weißt Du, wieviele Kalorien am Tag Du verbrauchst. Nehme etwa 300- 500 Kalorien weniger zu Dir.

Für diese Berechnungen gibt es auch Rechner im Netz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von onyva
16.09.2016, 18:48

stimme dir vollkommen zu. jedoch sollte bei den kalorien schon ein defizit von 500kcal erreicht werden aber auf ausreichend eiweiß geachtet werden. dh viel fleisch, fetten fisch, eier, linsen, quark, hüttenkäse... ansonsten verlierst du mit einem defizit neben fett auch reichlich an muskeln die dir ja eigentlich helfen a) besser auszusehen und b) dauerhaft deinen grundumsatz erhöhen (dh du kannst mehr essen)

0

Wenn du kein Fitnessstudio hast, dann haste wahrscheinlich auch keinen Zugriff auf Geräte. Am Besten wäre dann Freeletics. Hohl dir die App und ziehs 3 Monate durch. Da sind kompette Trainingspläne dabei.

Bei der Ernährung wirds bisl schwieriger, hier musste dich halt bisl im Griff haben. Versuche eher wenig verarbeitete Produkte zu kaufen, das ist schon mal ne gute Faustregel. dann halt 3 mal am Tag essen und keine Snacks dazwischen und viel Wasser oder Tee trinken.

viel Erfolg und 

LG Matze

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?