wie fang ich am besten mit einer webeanalyse an?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Man sollte im Anfangsatz, auf das "Produkt" eingehen (also soetwas wie: Die folgende Analyse setzt sich mit dem Werbespot ... oder der Hautcreme ... auseinander) und dann bezieht man sich auf die einzelnen Blickwinkel, auf die man die Analyse aufgebaut hat.

Die Einleitung sollte gezielt auf die Werbung eingehen ohne schon eine "vorab" Analyse zu haben. Wenn die Analyse eher "oberflächlich" bleibt, dann wäre die AIDA-Formel ausreichend. Wenn diese allerdings eher ausführlich werden soll, würde ich die AIDA-Formel nicht verwenden - da die Analyse ja ins Detail geht, da wäre die AIDA-Formel zu "grob" und irgendwie zu mager. Mittlerweile gibt es viel wichtigere und speziellere Anforderungen an die Werbeanzeige, die analysiert werden sollten. --- Dazu folgende Punkte---> Interpretation der Werbung, wie wird die Werbung verstanden? Welches Produkt wird angeboten? (Bedürfnisartikel, Luxusartikel) Wie wird es dargeboten? (Plakat, Flugblatt, ... Wer soll angesprochen werden/ Zielgruppe? (Jugendliche, Intellektuelle, Familien, ...) Welche Bedürfnisse werden angesprochen? (Freiheit, Glück, ...) Mit welchen optischen Mitteln wird gearbeitet? (Schrift, Farbe, ...) Wie glaubwürdig ist die Werbung? Wie auffallend ist die Werbung? Wodurch wird dies erreicht? Welche Wettbewerber gibt es? Nutzen der Werbung? Und so weiter!!!

produkt-->welche Zielgruppe-->Was gibt Kaufanreiz(image, psychologische Sehnsüchte)

Was möchtest Du wissen?