Wie fandet ihr den Oktober?

Das Ergebnis basiert auf 50 Abstimmungen

Viel zu warm (Klimaveränderung) 44%
Genau richtig (Heizkosten ade 🥰) 42%
Immer noch zu kalt 8%
Durchschnittlich 6%

21 Antworten

Viel zu warm (Klimaveränderung)

Insbesondere das Ende. In normalen Jahren erinnert das Ende vom Oktober schon stark an den Winter und man kann sich schon auf die Weihnachtsferien freuen. Dieses Jahr waren wir am 29.Oktober noch im Freizeitpark, die Wasserrutsche war in Betrieb und mittags war es uns sogar zu warm.

Genau richtig (Heizkosten ade 🥰)

Die Welt ist schon immer im Wandel, ziemlich naiv von den Menschen zu denken das das Klima und Wetter für immer gleich bleiben wird. Wir Menschen wollen immer das etwas so bliebt wie es ist, das wird es aber nicht. Das wir Menschen dazu beitragen das sich das Klima ändert keine Frage, aber es ändert sich halt auch so. Man braucht nur die Geschichte der Welt anschauen. Außerdem gibt es noch gar nicht so lange Klima/Wetteraufzeichnungen. Das was getan werden muss, alleine um die Umwelt zu schonen ist selbstverständlich, das man jetzt aber denkt man könne die Natur beherrschen und Veränderungen stoppen, ist Blödsinn. Und nur weil es warm war, heißt es nicht das es immer so sein wird.

Spätestens wenn die Sonne am Ende ihrer Lebenszeit ist und sich ausdehnt, wird hier eh alles verbrennen x)

Stimme dir da schon zu, es gab schließlich schon früher starke Veränderungen. Sei es ne Eiszeit oder eben eine sehr heiße Periode, oder Abkühlung durch Blockade des Sonnenlichts (Impaktwinter, Vulkanasche nach Ausbrüchen von Supervulkanen).

Der Mensch ist lange nicht so allmächtig wie er denkt

1
@Cornsnake94

Ja genau und das waren ziemlich große Veränderungen. Auch Flora und Fauna änderte sich immer mal. Der Mensch denkt nur weil er in einer Komfortzone lebt, Sommer XX Grad und Winter XX Grad muss das so bleiben, das wird es aber nie. Vielleicht sind wir gerade in so einer Phase, wo es mal wieder eine für uns "größere" Veränderung gibt. Der Mensch, die Natur und die Tiere werden sich dann daran anpassen müssen, wie es früher auch war.

1
@RainOne101

Die Klimaveränderung ist aber nur auf den Menschen zurückzuführen. Warum muss man das hinnehmen, wenn man es auch ändern kann?

0
Genau richtig (Heizkosten ade 🥰)

Der war Super. (Hat aber nichts mit Heizkosten zu tun, sondern mit dem Geschäft.)

Viel zu warm (Klimaveränderung)

Da muss ich mich gar nicht auf meine subjektive Wahrnehmung (Spoiler: "zu warm") verlassen, da gibt es sogar nachprüfbare Messwerte dazu:

So war das Wetter im Oktober 2022: Vorläufig der wärmste Oktober seit Beginn der Wetteraufzeichnungen

Da das recht knapp war, wird gegenwärtig nochmal alles überprüft, darum das "vorläufig".

Gegenwärtig, mit dem Hintergund des Angriffskrieges Putins gegen die Ukraine und der daraus folgenden Verknappung und Verteuerung unserer Gasversorgung, ist das natürlich so gesehen erstmal gut.

Nur ist halt unsere gesamte Ökologie, in der auch unsere Landwirtschaft incl. Forstwirtschaft, Wasserwirtschaft und so weiter seit Jahrtausenden an ein Klima innerhalb gewisser Grenzen gewohnt und daran ausgelegt.

Die fortlaufende globale Erwärmung und die daraus folgenden Veränderungen der Temperaturen, der Niederschlagsmuster und ~mengen sind für unsere Landwirtschaft, Wasserversorgung und vieles mehr daher NICHT gut.

seltsam, mein Mitleid gehört am ehesten den Tieren, Pflanzen und Pilzen, die sofern nicht schon durch den Menschen ausgerottet, jetzt auch noch das veränderdete Klima zu erleiden haben. Das Schicksal der Bauern oder Forstwirte, die den größten Anteil am Artensterben haben, ist mir dabei herzlichst egal.

Doch es ist schön, dass jeder Mensch andere Schwerpunkte hat, einige denken auch an andere (Tiere usw.) und andere denken vor allem nur an die Menschen.

0
Viel zu warm (Klimaveränderung)

Hätte ruhig kälter sein können, kommt hoffentlich noch.

Hat mir auch zu wenig geregnet.

Was möchtest Du wissen?